10.03.2017
Landesportal der Thüringer Polizei

Medieninformation

Soko "Altfälle" - Die Sonderkommission wird ihre Arbeit fortsetzen

Nach den gestern veröffentlichten Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft Bayreuth und der Soko „Peggy“ der Bayreuther Kriminalpolizei positioniert sich die Soko „Altfälle“ der Landespolizeiinspektion Jena wie folgt:

Die Sicherstellung einer DNA-Spur des Uwe Böhnhardt im unmittelbaren Umfeld des Auffindeortes der sterblichen Überreste der Peggy Knobloch bildete das auslösende Moment für die Einsetzung der Soko „Altfälle“. Die von den bayerischen Behörden veröffentlichten Ermittlungsergebnisse stellen klar, dass es sich bei der in Rede stehenden DNA-Spur um eine sogenannte Trugspur handelt. Die abschließenden Untersuchungen dazu, wie diese Trugspur zustande gekommen ist, obliegen den bayerischen Behörden und den von ihnen in diesem Zusammenhang beauftragten Sachverständigen.

Diese Feststellung hat keine Auswirkungen auf die Arbeit der Soko „Altfälle“, die fortgesetzt wird. Das besondere Aufklärungsinteresse an den untersuchten Tötungsdelikten zum Nachteil von Kindern innerhalb eines zeitlichen und räumlichen Zusammenhangs rechtfertigt mit Blick auf die verbesserten kriminaltechnischen und kriminologischen Untersuchungsmethoden die Fortführung der Ermittlungen. Die bis zu diesem Zeitpunkt investierte Arbeit und neue, unkonventionelle Wege des Herangehens begründen aus Sicht des Leiters der Soko, Polizeidirektor Lutz Schnelle, ein Potential, welches es frei von der Vorwegnahme eines möglichen Ergebnisses erfordert, die Untersuchungen fortzusetzen: „Systematik und Gründlichkeit sind unser Erfolgsrezept“.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen