07.10.2013
Landesportal der Thüringer Polizei

Medieninformation

Bundesweiter Blitz-Marathon 2013

Auftaktveranstaltung durch Innenminister Geibert

Thüringens Innenminister Jörg Geibert und der Präsident der Landespolizeidirektion, Winfried Bischler, werden am Mittwoch (9. Oktober 2013) im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Erfurter Wilhelm-Busch-Straße auf die Problematik überhöhte bzw. nicht angepasste Geschwindigkeit hinweisen und für Fragen der Medienvertreter zur Verfügung stehen.

Termin: Mittwoch, 9. Oktober 2013, 13:00 Uhr
Ort: Erfurt, Wilhelm-Busch-Straße, Höhe Wilhelm-Busch-Schule

Überhöhtes Tempo ist die Unfallursache Nummer eins auf den Straßen und macht auch vor Ländergrenzen nicht halt. Deshalb findet vom 10. Oktober 2013, 6:00 Uhr, bis 11. Oktober 2013, 06:00 Uhr, erstmalig ein bundesweiter Blitzmarathon statt. Auch in Thüringen werden an Gefahrenstellen und Unfallschwerpunkten schwerpunktmäßig Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei durchgeführt.

Die Bekämpfung der Hauptunfallursache – das Fahren mit überhöhter bzw. nichtangepasster Geschwindigkeit – hat eine hohe Priorität für die Polizei. Schwerpunkt der Kampagne ist, auf Risiken durch zu schnelles Fahren aufmerksam zu machen und die Verkehrsteilnehmer zu sensibilisieren. Aus diesem Grund wird die LPD die Presse am 9. Oktober über eine Vielzahl der geplanten Kontrollstellen in Thüringen unterrichten. Ebenso werden an diesem Tag sieben Kontrollstellen in Thüringen benannt werden, die für den Besuch der Medienvertreter geeignet sind und bei denen Presseauskünfte dezentral erfolgen können. Am 11. Oktober 2013 werden die Ergebnisse der Verkehrskontrollen in Thüringen als Abschlusspressemitteilung durch die LPD versandt.

Federführung der bundesweiten Einsatzkoordinierung hat die Polizei Nordrhein-Westfalen. Der Freistaat Thüringen hat sich aufgrund der positiven Erfahrungen in den vergangenen Jahren dieser Einsatzmaßnahme angeschlossen. Medienanfragen werden durch die Pressestelle der LPD beantwortet.

Eine der Hauptursachen des Verkehrsunfallgeschehens in Thüringen ist nach wie vor das Fahren mit überhöhter bzw. nicht angepasster Geschwindigkeit (35,8 % im Jahr 2012). Im Jahr 2012 wurden 55.278 Verkehrsunfälle registriert, dabei wurden 126 Personen getötet, 1.993 Personen schwer verletzt und 6.561 Personen leicht verletzt.

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres wurden laut Landesamtes für Statistik auf den Thüringer Straßen 26.595 Straßenverkehrsunfälle durch die Polizei aufgenommen. Bei 2.812 Unfällen wurden Menschen verletzt, bei 23.783 Unfällen entstand Sachschaden.

Die Vertreter der Medien sind herzlich zu diesem Termin in der Wilhelm-Busch-Straße und den sieben weiteren Kontrollstellen eingeladen.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen