12.02.2016
Landespolizeiinspektion Gotha

Medieninformation 12.02.2016

Rentner bestohlen

Arnstadt (PI Arnstadt-Ilmenau)
Den Diebstahl von mehreren Tausend Euro haben am Freitagvormittag zwei Zeugen verhindert. Einem 78-Jährigen wurde nach einem Bankbesuch von einer 27-jährigen Rumänin das Geld aus der Tasche gezogen. Bereits beim Besuch in der Bank hatte der Rentner die Frau bemerkt, sie beobachtete ihn von draußen. Als der Mann die Bank verlassen hatte, wurde er in Höhe Bustreff von der Frau angesprochen und wollte eine Spende haben. Der Rentner verweigerte die Spende und wollte weitergehen. Die Frau hielt ihn auf und griff in die Jackeninnentasche des Mannes. Das bemerkte der 78-Jährige, aber das Geld war schon weg. Nun hielt er die Frau fest und sah, wie sie das Geld in ihre Hosentasche stecken wollte. Die Frau versuchte, in einen gerade anhaltenden Pkw zu steigen, was der Mann weiter verhinderte. Er verlangte die Herausgabe seines Geldes. Es kamen ihm zwei Zeugen im Alter von 81 und 45 Jahren zu Hilfe, die die Frau bis zum Eintreffen der Polizei festhielten. Der 78-Jährige hat sein Geld wieder. Gegen die Rumänin wird wegen Räuberischen Diebstahls ermittelt. Der mutmaßliche Komplize der Frau, der im Pkw vorbei fuhr, flüchtete. Das Kennzeichen ist bekannt.

E-Bike gestohlen
Ohrdruf (LPI Gotha)
In der Nacht zum Freitag wurde in der Ludwig-Jahn-Straße ein E-Bike Victoria Friesland im Wert von 1300 Euro gestohlen. Unbekannte hatten den Maschendrahtzaun zum Grundstück heruntergetreten, um auf das Grundstück zu gelangen. Das Bike stand angeschlossen unter einem Unterstand.

Fahrräder gestohlen
Ohrdruf (LPI Gotha)
In der Südstraße wurden in der Nacht zum Freitag zwei Fahrräder gestohlen. Beide Räder standen vor dem Wohnhaus und waren aneinander angeschlossen. Es handelt sich um schwarzes Rad der Marke Fuhrwerk, zum zweiten Rad liegen keine Informationen vor. Der Wert wurde mit 780 Euro angegeben.

Für Ruhe gesorgt
Gotha (LPI Gotha)
Durch sehr laute Musik aus der Wohnung eines 55-Jährigen in der Rohrbachstraße fühlte sich am Donnerstagabend ein 33-Jähriger gestört. Also klingelte er an der Wohnung des Mannes, um den Älteren um Ruhe zu bitten. Das Gespräch zwischen den beiden Männern eskalierte, der Ältere schlug mehrfach auf den Jüngeren ein, der leicht verletzt wurde. Bei dem 55-Jährigen wurde ein Atemalkoholgehalt von 1,22 Promille ermittelt. Anzeige.

Zaun durchtrennt
Nesse-Apfelstädt (LPI Gotha)
In der Nacht zum Donnerstag wurde in Neudietendorf der Zaun zu einem Firmengelände beschädigt. Der Stabmattenzaun wurde durchtrennt. Das Gelände wurde offenbar nicht betreten. Der Sachschaden wurde mit ca. 200 Euro angegeben.

Weggeworfen
Gotha (LPI Gotha)
In der Kantstraße bemerkte am Donnerstagabend ein 26-Jähriger eine Polizeistreife, woraufhin er etwas unter ein dort geparktes Fahrzeug warf. Das veranlasste die Beamten nachzuschauen und den Mann zu kontrollieren. Unter dem Fahrzeug lag ein Tütchen mit Haschisch. Anzeige.

Scheibe eingeschlagen
Arnstadt (PI Arnstadt-Ilmenau)
Eine Seitenscheibe eines Ford Transit ist in der Nacht zum Freitag eingeschlagen worden. Das Fahrzeug stand in der Dr.-Mager-Straße. Aus dem Fahrzeug wurde ein Aluminiumkoffer gestohlen, darin befand sich eine Funkfernbedienung für Modellbauer. Wert ca. 800 Euro.

Joint geraucht
Arnstadt (PI Arnstadt-Ilmenau)
Am Freitagmorgen, gegen 03.00 Uhr, wurde in der Schwarzburger Straße ein 50-jähriger Radfahrer kontrolliert. Auf Befragen gab der Mann an, am Abend zuvor einen Joint geraucht zu haben. Bei ihm wurden geringe Mengen Marihuana gefunden. Bei der Überprüfung der Personalien des Mannes stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorliegt. Er wurde festgenommen. Mit Zahlung der Geldstrafe konnte er wieder in die Freiheit entlassen werden.

Fahrrad gestohlen
Ilmenau (PI Arnstadt-Ilmenau)
Am Mast eines Verkehrsschildes in der Juliot-Curie-Straße schloss am Donnerstag eine 43-Jährige ihr silberfarbenes Fahrrad der Marke Scott Remson an. In der Zeit zwischen 15.00 Uhr und 16.40 Uhr hat ein Unbekannter das Schloss durchtrennt und das Rad im Wert von 3500 Euro gestohlen.

Radfahrer geschlagen
Eisenach (PI Eisenach)
Wegen der Benutzung des Fahrradschutzstreifens in der Hospitalstraße gerieten am Donnerstagabend der Fahrer eines BMW und ein 39-jähriger Fahrradfahrer in Streit. An der Ampel zur Georgenstraße stand auf dem Fahrradschutzstreifen ein BMW, der Radfahrer konnte jedoch noch vorbeifahren. Der Autofahrer hupte, beschimpfte den Radfahrer und drohte ihm Schläge für den Fall an, dass der Radfahrer sein Fahrzeug berührt. Nach Abbiegen in die Georgenstraße hielten beide an, um die Situation zu klären. Hier schlug der BMW-Fahrer dem Radfahrer die Faust ins Gesicht. Der 39-jährige Radfahrer wurde leicht verletzt.

Vorfahrt missachtet
Gotha (LPI Gotha)
Missachtung der Vorfahrt führte am Donnerstagnachmittag zur Kollision eines Dacia mit einem VW Polo. Der 61-jährige Fahrer des Dacia wollte vom Parkplatz eines Schnellrestaurants nach links auf die Dr.-Troch-Straße einbiegen, übersah aber den von der B 247 kommenden VW Polo.

Überprüfung Fahreignung
Gotha (LPI Gotha)
Polizeibeamte wurden am Donnerstagmittag in der Harjesstraße Zeugen eines Beinahe-Unfalles. Der 81-jährige Fahrer eines Hyundai wollte vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes nach rechts auf die Harjesstraße auffahren. Von links kam ein Fahrschulfahrzeug, das vorfahrtsberechtigt war. Das Fahrschulfahrzeug musste zur Vermeidung einer Kollision bis zum Stillstand abbremsen. Die Beamten im dahinter fahrenden Streifenfahrzeug beobachteten das und entschlossen sich, den Hyundai anzuhalten und den Fahrer auf das Fehlverhalten hinzuweisen. Sie setzten das Dienstfahrzeug vor den Hyundai, schalteten das Anhaltesignal „STOP POLIZEI“ ein und wollten den Hyundai in einer Seitenstraße anhalten. Der Hyundai fuhr weiter, nun wurde Blaulicht und Martinshorn hinzugeschaltet, um das Fahrzeug zum Anhalten zu bringen. Erst jetzt bemerkte der 81-jährige Fahrer die Situation. Nach langem Suchen zeigte der Mann seine Dokumente vor. Er gab an, das andere Auto nicht gesehen zu haben. Die Führerscheinstelle wurde informiert mit dem Vorschlag, eine Eignungsprüfung zu veranlassen.

Fußgänger angefahren
Arnstadt (PI Arnstadt-Ilmenau)
Auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums in der Stadtilmer Straße ist am Donnerstagabend ein 25-jähriger Fußgänger von einem Suzuki angefahren und leicht verletzt worden. Der Mann kam aus dem Haupteingang und wollte den Fußgängerüberweg nutzen, über den gerade eine 36-Jährige mit ihrem Suzuki fuhr.

Gegen parkendes Fahrzeug gefahren
Arnstadt (PI Arnstadt-Ilmenau)
In der Bertold-Brecht-Straße hat am Freitagvormittag eine Postzustellerin das Fahrzeug am linken Straßenrand abgestellt, um Post auszutragen. Der 45-jährige Fahrer eines Renault fuhr rückwärts vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes auf die Straße auf, es kam zum Zusammenstoß mit dem Postfahrzeug. Sachschaden ca. 3500 Euro.

Fahrten unter Drogeneinfluss
Arnstadt (PI Arnstadt-Ilmenau)
Er habe noch nie Drogen konsumiert, erklärte ein 31-Jähriger am späten Donnerstagabend in der Ichtershäuser Straße. Der Mann wurde dort mit seinem Dacia kontrolliert. Die Polizeibeamten hatten Zweifel und führten einen Drogentest durch, der positiv war. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, der Fahrzeugschlüssel sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden.
Ebenfalls unter Drogeneinfluss fahrend ist wenige Minuten zuvor eine 21-Jährige mit einem VW Golf aufgefallen. Bei ihr wurden geringe Mengen Drogen gefunden und sichergestellt. Eine Blutentnahme folgte sowie die Sicherstellung der Fahrzeugschlüssel.

Bußgeldverfahren eingeleitet
Arnstadt (PI Arnstadt-Ilmenau)
In der Ritterstraße wurde am Donnerstagabend, gegen 21.50 Uhr, ein Toyota angehalten, der 59-jährige Fahrer kontrolliert. Bei der Kontrolle der Fahrtauglichkeit wurde ein Wert von 0,54 mg/l Alkohol ermittelt. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet.

Unfallflucht
Eisenach (PI Eisenach)
Ein Zeuge beobachtete am Donnerstagmittag am Karlsplatz, wie ein Mazda gegen einen geparkten VW Passat stieß und dann weg fuhr. Der Zeuge notierte sich das Kennzeichen und übergab es der 36-jährigen Nutzerin des VW. Sachschaden ca. 1500 Euro.

Wildunfälle
Schwabhausen (LPI Gotha)
Ein Dachs rannte am späten Donnerstagabend zwischen Schwabhausen und Wechmar über die Straße. Eine 47-jährige Opel-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und überfuhr das Tier. Sachschaden ca. 1000 Euro.

Leinatal (LPI Gotha)
Zwischen Ernstroda und Schönau v. d. W. lief am Donnerstag, gegen 18.15 Uhr, ein Reh über die Fahrbahn und wurde von einem Mazda erfasst. Die 56-jährige Fahrerin hatte das Tier zu spät gesehen. Sachschaden ca. 200 Euro.

Plaue (PI Arnstadt-Ilmenau)
Zwischen Plaue und Liebenstein wurde am Donnerstagabend ein Reh von einem BMW erfasst. Durch den Aufprall wurde das Tier auf die Gegenfahrbahn geschleudert und kollidierte hier mit einem Suzuki. Das Tier wurde getötet. Gesamtsachschaden ca. 3000 Euro.


Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen