14.10.2015
Landespolizeiinspektion Gotha

Medieninformation 14.10.2015

Vermeintliche Hilfsbereitschaft

Gotha (LPI Gotha)
Unter dem Denkmantel der Hilfsbereitschaft verschafften sich Dienstagmittag in Gotha drei Frauen Zugang zur Wohnung einer 81-Jährigen in der Kohlstockstraße. Die alte Dame kam vom Einkaufen und an der Haustür wurde sie von einer Frau angesprochen. Angeblich wollte diese Schneiderarbeiten im Haus abliefern und bot sich an, die Einkäufe der Seniorin in die Wohnung zu tragen. In der Wohnung erschienen plötzlich zwei weitere Frauen und lenkten die alte Dame ab. Erst Stunden später bemerkte sie das Fehlen von Bargeld und Sparbuch.
Die drei Frauen sollen zwischen 50 und 60 Jahren alt sein, es handelt sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um Ausländerinnen, da eine von ihnen gebrochenes Deutsch sprach.
Die Masche des Überrumpelns ist gängige Praxis, um in die Wohnung von potentiellen Opfern zu gelangen. Die Polizei rät: klingeln sie sofort bei Nachbarn, wenn sich Fremde unter einem Vorwand Zugang zu Ihrer Wohnung verschaffen wollen. Sorgen Sie dafür, dass sie nicht allein in der Wohnung mit Fremden sind. Besser ist es, Fremde erst gar nicht in die Wohnung zu lassen.

Mit Sitzauflage geflüchtet
Gotha (LPI Gotha)
Am frühen Dienstagmorgen haben zwei Unbekannte ein Grundstück An den Sieben Teichen durch das nicht verschlossene Gartentor betreten, der Bewegungsmelder schaltete das Licht an und die 53-jährige Bewohnerin wurde auf die beiden aufmerksam. Sie schrie die beiden an, die daraufhin mit einer Sitzauflage für einen Campingstuhl flüchteten.

Brand eines Bauwagens – Zeugensuche
Arnstadt (KPI Gotha)
In der Pressemeldung vom 11.10. wurde über den Brand eines Bauwagens aus DDR-Produktion mit Standort Am Obertunk berichtet. Die Kriminalpolizei geht von Brandstiftung aus. Zur Aufklärung dieser Straftat hofft die Kripo auf Zeugenhinweise unter Tel. 03621/781424.

Navis ausgebaut
Eisenach (PI Eisenach)
Auf dem Gelände eines Autohauses sind in der Nacht zum Mittwoch an zwei Fahrzeugen je eine Seitenscheibe eingeschlagen worden. Aus den Fahrzeugen wurden die Navigationsgeräte ausgebaut und gestohlen.

Fahrrad gestohlen
Eisenach (PI Eisenach)
Vom Gelände einer Bildungseinrichtung Am Wartenberg ist am Dienstag ein schwarzes Fahrrad der Marke Haibike im Wert von 300 Euro gestohlen worden. Das Rad stand in der Zeit von 08.00 Uhr bis 12.45 Uhr mit einen Seilschloss angeschlossen auf dem Gelände. Das Seilschloss wurde beschädigt zurückgelassen.

Bei Rot gefahren
Gotha (LPI Gotha)
Auf der Kreuzung Ohrdrufer Straße/Harjesstraße kam es am Mittwochmorgen, gegen 07.35 Uhr, zur Kollision eines VW Polo mit einem Ford Transit. Die 19-jährige VW-Fahrerin befuhr stadtauswärts die Ohrdrufer Straße und missachtete an der Kreuzung die rote Ampel. Von der Harjesstraße bog der Ford Transit bei grün nach links stadteinwärts ab. Verletzt wurde niemand. Gegen die 19-Jährige wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Sachschaden ca. 5000 Euro.

Wendemanöver schief gegangen
Gotha (LPI Gotha)
Das Wendemanöver eines 50-jährigen Passat-Fahrers endete am Mittwochmorgen in der Gartenstraße im Gleisbett der Straßenbahn. Der aus Polen stammende Mann war in Richtung Bürgeraue unterwegs und wollte über die Fußgängerfurt in Höhe Lutherstraße wenden. Drei Straßenbahnen mussten in Richtung Huttenstraße warten, bis die Feuerwehr das Auto aus dem Gleisbett geborgen hatte.

Aus Kurve getragen
B 88/Schwarzhausen (LPI Gotha)
Nicht angepasste Geschwindigkeit führte am Dienstag, gegen 23.25 Uhr, zwischen Schwarzhausen und Langenhain zum unfreiwilligen Verlassen der Fahrbahn. Der 32-jährige Fahrer eines BMW verlor in einer Rechtskurve die Kontrolle über das Fahrzeug, geriet ins Schleudern und prallte gegen eine Richtungstafel. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Sachschaden ca. 10000 Euro.

Vorfahrt missachtet
Ohrdruf (LPI Gotha)
Nichtgewähren der Vorfahrt bei gleichrangigen Straßen führte am Dienstagabend in der Goethestraße zur Kollision eines Renault Megane mit einem Ford Ka. Die 52-jährige Ford-Fahrerin befuhr die Goethestraße in Richtung Markstraße und missachtete an der Kreuzung die Vorfahrt des Renault. Der Ford prallte frontal in die linke Seite des Renault. Verletzt wurde niemand. Sachschaden ca. 7500 Euro.

Trotz Gegenverkehr abgebogen
Gotha (LPI Gotha)
Im Kreuzungsbereich Reinhardsbrunner Straße/Marichstraße sind am Mittwoch, gegen 09.20 Uhr, ein Volvo und ein Opel zusammengestoßen. Der 31-jährige Fahrer des Volvo kam aus Richtung Puschkinallee und bog nach links ab. Er gab an, die Entfernung des entgegen kommenden Opel falsch eingeschätzt zu haben. Der Zusammenprall hatte 3000 Euro Sachschaden zur Folge. Gegen den Volvo-Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Ohne Fahrerlaubnis
Gotha (LPI Gotha)
Bei einer Verkehrskontrolle am Dienstagabend in der Oststraße wurde ein 34-Jähriger mit einem Moped angehalten. Der Mann besitzt keine Fahrerlaubnis und war zudem noch unter Alkoholeinfluss stehend unterwegs. Ein Test ergab 0,76 Promille. Die Mopedschlüssel wurden zur Unterbindung der Weiterfahrt sichergestellt.

Bußgeldverfahren eingeleitet
Waltershausen (LPI Gotha)
Mit einem Bußgeldverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr muss ein 26-Jähriger rechnen. Der Mann ist am Dienstagabend in der Ohrdrufer Straße unter Alkoholeinfluss fahrend festgestellt worden. Der vorwerfbare Alkoholwert wurde mit 0,38 mg/l ermittelt. Die Fahrzeugschlüssel des von dem Mann gefahrenen VW wurden an ein Familienmitglied übergeben.

Radfahrerin leicht verletzt
Amt Wachsenburg (PI Arnstadt-Ilmenau)
Am Dienstag, gegen 13.15 Uhr, kam es in Ichtershausen in der Wachsenburgstraße zur Kollision einer 58-jährigen Radfahrerin mit einem Skoda. Die 29-jährige Skoda-Fahrerin parkte rückwärts aus und tastete sich langsam auf die Straße. Als sie die Radfahrerin bemerkte, bremste sie sofort, konnte aber die Kollision nicht mehr verhindern. Die Radfahrerin stürzte, wurde aber zum Glück nur leicht verletzt. Sachschaden ca. 200 Euro.

Abstand falsch eingeschätzt
Ilmenau (PI Arnstadt-Ilmenau)
Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro entstand beim Einparken in der Heinrich-Hertz-Straße am Dienstag, gegen 22.15 Uhr. Die 65-jährige Fahrerin eines Citroen gab an, den Abstand zu einem Opel Corsa falsch eingeschätzt zu haben und prallte dagegen. Die Polizeibeamten hinterließen der Halterin des Opel einen Zettel im Briefkasten, um über den Unfall zu informieren.

Drogeneinfluss
Amt Wachsenburg (LPI Gotha)
Beamte des Einsatzzuges der LPI Gotha kontrollierten am Dienstagabend in Ichtershausen einen 29-jährigen VW-Fahrer, er war nicht angeschnallt. Während der Kontrolle bemerkten die Beamten Hinweise auf Drogeneinfluss bei dem 29-Jährigen. Eine Blutentnahme wurde veranlasst.

Wildunfälle
Plaue (PI Arnstadt-Ilmenau)
Ein nach dem Zusammenprall mit einem Opel Astra verletztes Reh musste am Dienstagabend von einem Polizeibeamten mit einem Schuss aus der Dienstwaffe getötet werden. Das Tier pralle zwischen Plaue und Liebenstein mit dem Opel zusammen. Sachschaden ca. 750 Euro.

Arnstadt (PI Arnstadt-Ilmenau)
Zwischen Arnstadt und Dannheim lief am Dienstagabend ein Reh über die Fahrbahn. Die 37-jährige Fahrerin eines Ford Transit konnte trotz Bremsen und Ausweichen die Kollision nicht mehr verhindern. Das Tier wurde erheblich verletzt, auch hier musste ein Polizeibeamter dem Tier den Fangschuss antragen.

Der erste Schnee
Landkreis Gotha, Ilmkreis und nördlicher Wartburg-Kreis
Relativ gelassen reagierten die meisten Verkehrsteilnehmer auf den Wintereinbruch am Mittwochmorgen. Bis 12.00 Uhr wurden insgesamt 13 Unfälle aufgenommen, allesamt mit Blechschäden. Spätestens jetzt wird es Zeit, die Winterreifen auf die Autos aufzuziehen.
Zu Verkehrsbehinderungen kam es zwischen Luisenthal und Wegscheide, dort blieben sechs Lkw liegen.
Eine Vollsperrung der B 19 bis 11.30 Uhr zwischen Eisenach und Wilhelmsthal war wegen mehrere quer stehender Lkw und Pkw notwendig.

Koppel geöffnet
Warza (LPI Gotha)
Unbekannte haben am späten Dienstagabend bei Warza eine Pferdekoppel geöffnet. Ein Pferd und ein Pony konnten so die Koppel verlassen und wurden später auf der Straße stehend entdeckt. Mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr gelang es Polizeibeamten die Tiere wieder einzufangen. Die Tierhalterin sperrte später die Tiere in den Stall.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen