03.01.2014
Landespolizeiinspektion Gotha

Medieninformation 03.01.2014

Dachstuhlbrand

Gotha (LPI Gotha)
Gerade noch rechtzeitig ist am Donnerstag der Brand im Dachstuhl eines Wohnhauses in der Erfurter Landstraße bemerkt worden. Eine Hausbewohnerin hatte gegen 17.00 Uhr Brandgeruch im Haus wahrgenommen, gleichzeitig fiel der Strom aus. Bei der Absuche nach der Ursache wurden im Dachgeschoss Qualm und Flammen festgestellt. Ein anderer Hausbewohner hat sofort die Vertäfelung herunter gerissen und mit der Brandbekämpfung be-gonnen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wurde das Feuer durch einen defekten Transformator ausgelöst. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wurde vorläufig auf ca. 10000 Euro geschätzt.

Kaugummiautomat aufgebrochen
Gotha (LPI Gotha)
Beim Aufbrechen eines Kaugummiautomaten wurden am Donnerstagabend, gegen 22.50 Uhr, zwei Unbekannte von einem Zeugen in der Jenzschstraße beobachtet. Als sich der Zeuge näherte, flüchteten die beiden. Es wurde später festgestellt, dass beide an dieser Stelle aufgestellten Automaten aufgebrochen waren. Einer war komplett entleert, es fehlen sowohl Münzgeld in unbekannter Höhe als auch die Kaugummis.

Ungebetener Gast
Langewiesen (PI Arnstadt-Ilmenau)
Weil ein 21-Jähriger die Wohnung eines 23-Jährigen nicht verlassen wollte, kam es am Don-nerstagnachmittag zum Polizeieinsatz. Vorausgegangen war ein Streit zwischen den beiden Männern, der in Handgreiflichkeiten untereinander endete. Der 23-Jährige soll mit einem Cuttermesser auf den Jüngeren losgegangen sein. Im Ergebnis der Personalienüberprüfung der beiden Streithähne stellte sich heraus, dass gegen den 21-Jährigen ein Haftbefehl vorlag. Er wurde noch am Donnerstagabend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Vorfahrtfehler
Gotha (LPI Gotha)
Sachschaden in Höhe von 13000 Euro entstanden bei einem Unfall am Donnerstag, kurz vor 17.30 Uhr, in der Harjesstraße. Vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes wollte die 43-jährige Fahrerin eines BMW auf die Harjesstraße auffahren. Dabei übersah sie den auf der Harjesstraße fahrenden VW Caddy, der in Richtung Ohrdrufer Straße fuhr.

Reh steht auf Straße
Gierstädt (LPI Gotha)
Am Donnerstagabend, gegen 20.50 Uhr, befuhr der 45-jährige Fahrer eines Opel Zafira aus Richtung Bienstädt kommend die Ortslage Gierstädt. Etwa 50 Meter nach dem Ortseingang lief von links aus dem Wald ein Reh auf die Fahrbahn und blieb dort stehen. Der Opel-Fahrer konnte trotz sofortiger Bremsung den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Das Reh wurde getötet. Schaden am Pkw ca. 50 Euro.

Unfall mit Winterdienstfahrzeug
Amt Wachsenburg (PI Arnstadt-Ilmenau)
In Höhe der Autobahnzufahrt zur BAB 4 zwischen Erfurt und Eischleben ist am Donnerstag-abend, gegen 21.40 Uhr, der 43-jährige Fahrer eines Ford auf ein Winterdienstfahrzeug aufgefahren. Das Winterdienstfahrzeug war mit eingeschalteten Arbeitsleuchten im Einsatz, es sollte Streugut auf der Autobahn aufgebracht werden. Der Ford ist auf den Lkw aufgefahren, es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 32000 Euro, allein 30000 Euro davon am Winterdienstfahrzeug. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand.

10-Jährige bei Unfall verletzt
Arnstadt (PI Arnstadt-Ilmenau)
Auf der Kreuzung Ichtershäuser Straße/Bierweg sind am Donnerstagabend, gegen 17.30 Uhr, ein VW Tiguan und ein Renault Clio zusammengestoßen, eine 10-Jährige wurde ver-letzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Aus dem Bierweg kommend befuhr die 36-jährige Fahrerin des Renault die Kreuzung in der Annahme, sie habe Grün. Zeitgleich befährt auf der Ichtershäuser Straße der 67-jährige Fahrer des VW Tiguan aus Richtung Ichtershausen kommend die Kreuzung. Sowohl der VW-Fahrer als auch Zeugen gaben später an, dass die Ampel für die Ichtershäuser Straße Grün zeigte. Die Tochter der Renault-Fahrerin wurde verletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Sachschaden ca. 6000 Euro.

Vorfahrt nicht gewährt
Ilmenau (PI Arnstadt-Ilmenau)
Nichtgewähren der Vorfahrt führte am Donnerstag, gegen 19.25 Uhr, auf der Kreuzung in der Unterpörlitzer Straße zum Zusammenstoß eines Audi mit einem Subaru. Die 61-jährige Su-baru-Fahrerin war stadtauswärts in der Unterpörlitzer Straße unterwegs, als von der Kopernikusstraße kommend der Audi die Kreuzung querte. Der 24-jährige Audi-Fahrer missachtete die Vorfahrt des Audi. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Subaru gegen ein Verkehrszeichen geschleudert. Beide Fahrer wurden leicht verletzt. Sachschaden ca. 20150 Euro, beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Ab in den Zaun
Amt Wachsenburg (PI Arnstadt-Ilmenau)
Zwischen Thörey und Ichtershausen ist am Donnerstagabend, gegen 20.30 Uhr, beim Durchfahren einer Rechtskurve der 30-jährige Fahrer eines Ford nach links von der Fahrbahn abgekommen. Der Pkw prallte gegen einen Maschendrahtzaun und beschädigte noch einen Stützpfeiler. Sachschaden ca. 3300 Euro, Totalschaden am Pkw.

Ohne Führerschein
Großbreitenbach (PI Arnstadt-Ilmenau)
Während der Streifenfahrt entdeckten Polizeibeamte am Donnerstagmittag in der Ortslage einen Mazda mit einer jungen Frau am Steuer, die den Beamten bestens bekannt ist. Die Frau besitzt keinen Führerschein. Aber auch die Frau bemerkte das Dienstfahrzeug und flüchtete zunächst mit dem Fahrzeug, das wenig später abgestellt entdeckt wurde. Die Beamten sahen die Fahrerin und einen Mann über eine Wiese rennen. Weit kamen die beiden nicht, sie konnten wenig später festgehalten werden. Es liegen zudem Hinweise auf Drogeneinfluss bei der 25-Jährigen vor, weswegen es zur Blutentnahme kam. Der Mazda gehört der Frau.

Reh in Auto gelaufen
Kirchheim (PI Arnstadt-Ilmenau)
Zwischen Kirchheim und Rudisleben ist am späten Donnerstagabend ein Reh in einen Dacia Sandero gelaufen. Das Tier blieb verletzt im Straßengraben liegen, der Jagdpächter musste das Tier mit einem Fangschuss töten. Schaden am Fahrzeug ca. 50 Euro.

Unentschlossen
Eisenach (PI Eisenach)
Zum Unfall zwischen einem Fiat und einem Peugeot kam es am Donnerstag, gegen 13.20 Uhr, in der Katharinenstraße. Die 28-jährige Fahrerin des Fiat befuhr die Katharinenstraße aus Richtung Georgenstraße in Richtung Kasseler Straße. Von der Gargasse wollte eine 31-jährige Peugeot-Fahrerin in die Katharinenstraße fahren, hielt aber wegen des Fiat an, um die Vorfahrt zu gewähren. Ursprünglich wollte die Fiat-Fahrerin in die Gargasse einfahren, weswegen sich die Peugeot-Fahrerin aufgrund der Fahrbahnenge entschloss, in die Kathari-nenstraße einzubiegen. Nun aber entschied sich die Fiat-Fahrerin doch geradeaus weiter zu fahren und so kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge mit 1000 Euro Sachschaden.

Aufgefahren
Eisenach (PI Eisenach)
Unaufmerksamkeit einer 26-jährigen Mitsubishi-Fahrerin führte am Donnerstag, gegen 14.15 Uhr, zum Unfall mit einem Renault Laguna. Die 26-Jährige bemerkte in der Mühlhäuser Straße zu spät, dass die 48-jährige Renault-Fahrerin an der Ampelkreuzung Höhe Einkaufszentrum verkehrsbedingt anhalten musste und fuhr auf. Sachschaden ca. 150 Euro.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter Tel. Nr. 03621/781503 gern zur Verfügung.


Karin Köhler
Pressesprecherin LPI Gotha

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen