16.10.2012
Landespolizeiinspektion Gotha

Medieninformation 16.10.2012

Einbrüche in Feuerwehrgerätehäuser geklärt

Landkreis Gotha (LPI Gotha)
Am 14.10.2012 wurde gegen 22.30 Uhr ein 23-Jähriger aus dem Landkreis Gotha bei einem Einbruch in eine Diskothek in Erfurt-Nord auf frischer Tat erwischt und zusammen mit drei weiteren Mittätern aus Erfurt vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei Gotha hatte den 23-Jährigen schon länger in Verdacht, für Einbrüche in die Feuerwehrgerätehäuser in Kleinrettbach, Neudietendorf, Wandersleben, Molschleben, Gamstädt und Tüttleben sowie einen Einbruch in ein Wohnhaus in Gamstädt verantwortlich zu sein. Beamte der KPI Gotha fuhren noch am Montag zu ihren Kollegen nach Erfurt, um mit dem Tatverdächtigen zu sprechen. In seiner Vernehmung räumte der 23-Jährige die ihm vorgeworfenen Einbrüche im Landkreis Gotha ein, die zwischen Mitte August und Mitte September passierten. Gestohlen wurde alles, was sich irgendwie zu Geld machen ließ, u. a. auch ein Funkgerät der Feuerwehr. Durch die Staatsanwaltschaft Erfurt wurde Haftbefehl beantragt, der am Montag durch das Amtsgericht Erfurt erlassen wurde. Inzwischen wurde der 23-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt überstellt. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Einbruch in Freizeiteinrichtung
Emleben (LPI Gotha)
Unbekannte sind in der Nacht von Sonntag zu Montag in eine Freizeiteinrichtung in Emleben eingebrochen. Ein Fenster wurde eingeschlagen und hier eingestiegen. Im Gebäude wurden Schränke durchwühlt und Bargeld gestohlen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf knapp 3000 Euro.

Feuerwerkskörper gezündet
Gotha (LPI Gotha)
Zwei Zeugen beobachteten am Montagabend zwei Jugendliche, die Feuerwerkskörper zündeten und in ein leer stehendes Haus in der Hasengasse warfen. Dort gelagerte Müll entzündete sich. Das Feuer konnte schnell von der Feuerwehr gelöscht werden, so dass kein größerer Schaden entstanden ist. Die beiden Jugendlichen konnten unerkannt entkommen.

Keller aufgebrochen
Ilmenau (PI Arnstadt-Ilmenau)
In insgesamt fünf Keller in einem Mehrfamilienhaus in der Karl-Liebknecht-Straße wurde eingebrochen. Die Tatzeit muss zwischen dem 10.10. und 15.10. liegen. Die Vorhängeschlösser der Kellerverschläge wurden aufgebrochen. Es fehlen u. a. ein Fahrrad der Marke Ghost Miss 5700 und mehrere Jacken. Der Wert der gestohlenen Gegenstände wurde auf etwa 2000 Euro geschätzt.

Fahrräder weg
Arnstadt (PI Arnstadt-Ilmenau)
An einem Regenfallrohr An der Neuen Kirche angeschlossen war am Montag ein schwarzes Fahrrad der Marke Bulls. Zwischen 00.30 Uhr und 10.00 Uhr ist das Rad gestohlen worden.

Ilmenau (PI Arnstadt-Ilmenau)
In der Nacht von Montag zu Dienstag ist am Helmholtzring ein schwarz-gelbes Fahrrad der Marke Scott gestohlen worden. Das Rad stand angeschlossen vor einem Wohnhaus.

Schläge sind keine Kirmestradition
Gerstungen (PI Eisenach)
Schläge mit einem Ledergürtel auf den nackten Hintern hat ein 12-Jähriger am Sonntag bezogen. Traditionsgemäß zog zum Abschluss der Kirmes in Lauchröden ein Strohmann mit seinen Fängern durch das Dorf. Die Fänger griffen den 12-Jährigen, zogen ihm die Hose runter und verpassten ihm die Schläge. Diese Schläge sollen jedoch nicht zur Kirmestradition gehören, weswegen Anzeige wegen Körperverletzung erstattet wurde.

Auf Pflastersteinen aufgebockt
Eisenach (PI Eisenach)
Grob geschätzt über 17000 Euro Schaden ist einem Autohaus in der Ringstraße entstanden. In der Nacht von Montag zu Dienstag haben Unbekannte von mehreren Neufahrzeugen insgesamt 32 Kompletträder (Leichtmetallfelgen) abmoniert und die Fahrzeuge auf Pflastersteinen abgestellt. Hinweise hierzu nimmt die Polizei Eisenach unter Tel. 03691/261124 entgegen.

Kissen und Decke gestohlen
Mihla (PI Eisenach)
Den Diebstahl einer Bettdecke und eines Gesundheitskissens meldete am Montag eine 79-Jährige der Polizei. Ihren Angaben zu Folge lagerten Decke und Kissen in ihrem Keller Am Hainberg. Zwischen dem 01.10. und 15.10. ist ein Unbekannter in ihren Keller eingestiegen und hat die Sachen gestohlen.

Ins Gleisbett
Gotha (LPI Gotha)
Die Baustelle ist vorschriftsmäßig gesichert und auch gut beleuchtet, dennoch ist am Montagabend ein BMW in der Friedrichstraße in das Gleisbett der Straßenbahn gefahren. Die 52-jährige BMW-Fahrerin kam aus Richtung Arnoldiplatz und hat die Baustelle trotz Beschilderung nicht erkannt. Der BMW fuhr in etwa 30 cm tiefe Baugrube und blieb an den Straßenbahnschienen hängen. Die Feuerwehr musste das Fahrzeug herausziehen, damit die Straßenbahnen wieder fahren konnten.

Aufgefahren
Gotha (LPI Gotha)
In der Inselsbergstraße ist am Montag, ca. 15.30 Uhr, ein Mercedes auf einen anderen aufgefahren. Der eine Mercedes wollte in der Doppelkurve stadtauswärts geradeaus in die Mönchstraße fahren, musste wegen Gegenverkehr aber warten. Der 54-jährige Fahrer des anderen Mercedes war unaufmerksam und fuhr auf. Schaden ca. 4000 Euro.

Beim Ein-/Ausparken fremdes Auto beschädigt
Gotha (LPI Gotha)
Vermutlich ein Fahrzeug mit Anhängerkupplung ist am Montag in der Schützenallee gegen einen silberfarbenen Renault Megane gefahren. Der Renault stand zwischen 12.55 Uhr und 13.45 Uhr geparkt in der Schützenallee, das unbekannte Fahrzeug muss nach Spurenlage rückwärts gegen die Front des Renault gefahren sein. Schaden ca. 2000 Euro. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei Gotha unter Tel. 03621/781124 entgegen.

Eingeparkt
Ilmenau (PI Arnstadt-Ilmenau)
Beim Einparken hat ein 30-jähriger Ford-Fahrer am späten Montagabend einen Unfall verur-sacht. In der Hermann-Schäffer-Straße ist der Ford gegen einen Daewoo gestoßen. Sachschaden ca. 6000 Euro.

Spiegel abgefahren
Eisenach (PI Eisenach)
Zwei Lkw begegneten sich am Montagmorgen, ca. 06.30 Uhr, zwischen Eisenach und Gewerbegebiet Großenlupnitz. Nach Angaben des einen Lkw-Fahrers habe der andere Lkw nicht die rechte Fahrbahnseite eingehalten, weswegen sich die beiden linken Außenspiegel berührten. Der Spiegel wurde zerstört. Während der eine Lkw-Fahrer sofort anhielt, fuhr der andere einfach weiter. Hinweise hierzu nimmt die Polizei Eisenach unter Tel. 03691/261124 entgegen.

Auf stehenden Pkw aufgefahren
Berka v. d. Hainich (PI Eisenach)
Zu einer Unfallflucht, passiert am Montagabend gegen 20.25 Uhr, sucht die Polizei Eisenach Hinweise, die zur Aufklärung führen. In der Domstraße stand geparkt ein VW Polo in Richtung Hauptstraße. Ein unbekanntes Fahrzeug stieß bei der Durchfahrt gegen die linke Heckseite des Polo, der einen Meter nach vorne geschoben wurde. Die Nutzerin des Polo hörte den Knall und sah noch ein Fahrzeug mit quietschenden Reifen in Richtung Berteroda davon fahren. Das unbekannte Fahrzeug muss vorn rechts beschädigt sein, an der Unfallstelle wurden Glas und Lackrückstände gefunden und sichergestellt. Der Schaden am Polo wird auf etwa 3500 Euro geschätzt. Tel. Polizei Eisenach 03691/261124.

Fünf Stunden zu spät gemeldet
B 7/Wutha-Farnroda (PI Eisenach)
Weil sie einen Termin hatte, verzichtete eine 48-Jährige aus Mühlhausen darauf, der Polizei einen Unfall unverzüglich zu melden. Am Montag ist sie gegen 10.45 Uhr zwischen Wutha-Farnroda und Schönau wegen Unaufmerksamkeit mit einem Mercedes zu weit nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der Pkw knallte in die Leitplanke, die beschädigt wurde. Erst knapp fünf Stunden später meldete die Frau den Vorfall der Polizei. Nun wird ihr Unfallflucht vorgeworfen.

Zu schnell
Arnstadt (PI Arnstadt-Ilmenau)
Deutlich zu schnell war am Montagabend ein 41-jähriger Audi-Fahrer unterwegs. Der Mann wurde bei einer Geschwindigkeitskontrolle in der Ichtershäuser Straße mit 97 km/h gemessen. Der Bußgeldkatalog sieht dafür ein Bußgeld in Höhe von 200 Euro, vier Punkte und einen Monat Fahrverbot vor.


Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter Tel. 03621/781503 gern zur Verfügung.


Karin Köhler

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen