15.07.2015
Landespolizeiinspektion Erfurt

Medieninformation 1507/2015

Lesen Sie hier mehr zu den Themen ...

Zugeschlagen – Erfurt (14.07.2015)

Am Dienstag, gegen 19 Uhr, kam es auf dem Berliner Platz zu einer Körperverletzung. Nach einem verbalen Streit zwischen einem 29 und einem 32-Jährigen schlug der 29-Jährige zu. Der 32-Jährige saß zum Zeitpunkt des Streits auf einer Bank und fiel aufgrund des Schlages nach hinten runter. Er wurde leicht verletzt. Bei der Sachverhaltsklärung wurde bekannt, dass gegen den 29-Jährigen zwei Haftbefehle wegen nicht bezahlter Strafen vorlagen. Der Mann musste mit auf die Dienststelle. Da es ihm gelang die geforderte Summe zu beschaffen, konnte er nach Einzahlung dieser wieder nach Hause gehen.

Unfall auf Parkplatz – Erfurt (15.07.2015)

Am Mittwoch, gegen 10 Uhr, kam es auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Augsburger Straße zum Zusammenstoß zweier Autos. Ein 65-Jähriger parkte rückwärts mit seinem Hyundai aus einer der Parkbuchten aus. Hierbei übersah er den Fiat eines 58-Jährigen, welcher an der Parkbucht vorbeifuhr. Der Schaden beläuft sich auf rund 2200 Euro.

Uhren gestohlen – Erfurt (14.07.2015)

Am Dienstag, gegen 19 Uhr, verschaffte sich ein Unbekannter gewaltsam durch eine Tür Zugang zu einem Schaufenster eines Schmuckgeschäftes in der Marktstraße. Aus diesem entwendet er mehrere Uhren im Gesamtwert von über 2000 Euro. Hierbei löste er Alarm aus. Im Anschluss flüchtete der Unbekannte.
Hinweise werden an den Inspektionsdienst Nord (0361/7840-0) erbeten.

Auto angezündet – Buttstädt (14.07.2015)

Am Dienstag, gegen 22:15 Uhr, gerieten im Hof einer freien Autowerkstatt in der Lohstraße drei Autos in Brand. Vermutlich zündete ein Unbekannter eines der dort abgestellten Autos an. Das Feuer griff dann auf die daneben befindlichen Autos über. Der Schaden beläuft sich auf rund 1500 Euros. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird von Brandstiftung ausgegangen. Der Brand wurde durch die Freiwilligen Feuerwehren aus Buttstädt und Großbrembach bekämpft. Zeugen haben zur Tatzeit Personen vom Tatort wegrennen sehen.
Weiteren Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Sömmerda (03634/336-0) zu melden.

Ein schwer Verletzter – Tathergang unklar – Sömmerda (14.07.2015)

Am Dienstag, gegen 20:15 Uhr, wurde die Polizei in die Kölledaer Straße gerufen. Hier wurde beim Eintreffen ein 37-Jähriger mit Kopfverletzungen durch Rettungskräfte behandelt und zur stationären Aufnahme ins Krankenhaus gebracht. Zur Herkunft der Verletzungen gibt es unterschiedliche Angaben. Ein 23-Jähriger hatte auf einer Bank sitzend mit seiner Mutter in spanischer Sprache telefoniert. Als der 37-Jährige mit einem 27-Jährigen (rund 1,9 Promille) vorbeilief, kam es aus bisher noch ungeklärter Ursache zu einem verbalen Streit zwischen dem 23-Jährigen und dem 37-Jährigen. Hieraus kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in deren Folge der 37-Jährige verletzt wurde. Zum Hergang der Auseinandersetzung gibt es gegensätzliche Aussagen seitens des 23-Jährigen sowie des 27-Jährigen Begleiters. Der Verletzte selbst konnte noch nicht befragt werden.
Die Polizei in Sömmerda (03634/336-0) sucht nun Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen