06.07.2015
Landespolizeiinspektion Erfurt

Medieninformation MILPIEF-0607/2015

Lesen Sie mehr zu den Themen...

Glück im Unglück – Erfurt 06.07.2015

Heute Nacht hatte ein 23-Jähriger Glück im Unglück, als er aus dem zweiten Stock stürzte und auf seinem Mietwagen landete. Der Mann hatte sich in einem Hostel in der Puschkinstraße mit mehreren weiteren Studenten eingemietet. Gemeinsam saßen die jungen Leute aus Bayern in einem anderen Zimmer beisammen, als sie bemerkten, dass sie sich aus ihrem eigenen Zimmer ausgesperrt hatten. Der 23-Jährige wollte über die Außenfassade in sein Zimmer klettern. Als seine Kommilitonen von dem Vorhaben Wind bekamen, versuchten sie ihn zu überzeugen den Unsinn zu lassen. Der junge Mann gab nach und versuchte über die Fenstersimse zurück zu klettern. Ein Stück des Fenstersims brach ab, er verlor das Gleichgewicht, rutschte ab und fiel in die Tiefe. Er stürzte auf sein geparktes Mietauto, rappelte sich danach auf und begab sich wieder in das Hostel. Durch die Studenten wurde die Rettungsleitstelle über den Sturz in Kenntnis gesetzt und der Mann wurde mit einigen Prellungen zur weiteren Beobachtung leicht verletzt im Krankenhaus aufgenommen. An dem Auto entstand ein Schaden von rund 7500 Euro. Der durchgeführte Atemalkoholtest bei dem Glückspilz ergab einen Wert von 1,05 Promille.

Tödlicher Verkehrsunfall – Walschleben 06.07.2015

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es heute morgen zwischen Walschleben und Riethnordhausen. Nach ersten Erkenntnissen befuhr der 62- jährige Nissan Fahrer gegen 09.50 Uhr die Straße und kam nach links von der Fahrbahn ab. Der Mann fuhr in der weiteren Folge frontal gegen einen  Baum und verstarb noch an der Unfallstelle. Wie es zu dem Unfall kam muss nun ermittelt werden. Die Erfurter Kriminalpolizei, sowie ein Gutachter kamen zum Unfallort.

Falsches Spiel – Erfurt 05.07.2015

Auf die üble Masche einer Unbekannten fiel ein Erfurter gestern Abend rein. Der Mann wurde über facebook von der Fremden kontaktiert und beide verabredeten sich für ein Videodate am selben Tag. Die Unbekannte fing an, während des Videotelefonates zu masturbieren. Der Erfurter tat es ihr nach und onanierte. Die Aufnahmen der sexuellen Handlungen des Mannes sicherte die Unbekannte und stellte das Video in der weiteren Folge im Internet ein. Sie forderte dann die Zahlung von 15 000 EUR. Sollte der Erfurter nicht zahlen, wollte sie die Aufzeichnung an die Facebook Freundesliste des Mannes senden. Zur Zahlung des geforderten Betrages kam es nicht, die Erfurter Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Gardinen in Brand – Erfurt 05.07.2015

Zu einem Brand kam es gestern Abend gegen 23.00 Uhr in der Friedrich- Engels-Straße. Kerzen die auf dem Fensterbrett standen setzten Gardinen in Brand. Die Mieter der Wohnung warfen die Gardinen auf den Balkon und konnten so den Brand löschen. Durch die Rauchentwicklung wurden die beiden Männer leicht verletzt. Zwei Fenster wurden durch das Feuer beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2500 EUR.

Verschwunden – Erfurt 04.07.2015

Zwei Unbekannte versuchten Samstag Nachmittag in eine Wohnung in der Rigaer Straße einzubrechen. Die beiden wurden bei ihrem Vorhaben eine Wohnungstür aufzubrechen von einer Mieterin gestört. Als die Frau den zwei Dieben sagte, dass das sie die Polizei informieren werde bekam das Duo flinke Füße. In die Wohnung gelangten die Täter nicht. Beide Männer trugen knielange Hosen, einer hatte braune Haare, der andere blonde.

Unvermittelt zugeschlagen – Erfurt 05.07.2015

Ein 55-Jähriger wurde gestern Abend in seiner Wohnungstür unvermittelt von einem Fremden ins Gesicht geschlagen. Gegen 20.00 Uhr öffnete der Mann im Erfurter Süden seine Haustür nachdem es geklingelt hatte. Der Unbekannte stand vor der Tür und schlug ohne Vorwarnung den 55-Jährigen und traf ihn im Bereich des Brustkorbes und dem Kopf. Der leicht gebräunte Mann war ca. 35 Jahre alt, ca. 180cm und 80kg schwer. Er war sportlich und hatte dunkelblonde Haare. Hinweise nimmt der ID Süd entgegen: 0361/ 7443-0.

Betrogen und bestohlen – Schloßvippach 02.07.2015

Bereits letzte Woche wurde eine betagte Dame von einem Betrüger aufgesucht. Der Unbekannte klingelte am Donnerstag bei der Seniorin an der Tür und bot ihr ein Messerset zum Kauf an. Das minderwertige Set veräußerte der Betrüger der Frau für mehrere hundert Euro. Der Dieb sah wo die Frau das gesparte Geld aufbewahrte und das augenscheinlich noch mehr zu holen war. Die Rentnerin bemerkte erst im Nachgang das der Betrüger offenbar noch nicht genug hatte und noch weitere hunderte Euros mitgehen ließ. Hinweise nimmt die PI Sömmerda entgegen: 03634/3360.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen