Landesportal der Thüringer Polizei

3. Benefiz-Wunschkonzert "Der Abend der Filmmusik"

Abend der Filmmusik Am 14. September 2018 von 19:00 Uhr und 22:00 Uhr findet "Der Abend der Filmmusik" in der Thomaskirche Erfurt statt. mehr

Aktuelle Polizeimeldungen

  • Eingang LKA gross Landeskriminalamt Thüringen 27.07.2018
    Warnmeldung zu "Romance-" oder "Love Scamming"
    Auch im Freistaat Thüringen häufen sich Fälle, in denen alleinstehende Personen auf der Suche nach Liebe und Partnerschaft von skrupellosen Betrügern um hohe Summen gebracht werden. Die Polizei spricht bei diesem Phänomen vom sog. „Romance-" oder „Love Scamming“.
  • Landeskriminalamt Thüringen 04.07.2018
    Warnmeldung des LKA Thüringen
    Aus aktuellem Anlass warnt das Landeskriminalamt Thüringen vor einer reisenden Tätergruppierung.
  • Blaulicht 90x70 Landespolizeiinspektion Saalfeld 04.06.2018
    Tatverdächtiger nach Brandstiftung in Rudolstadt festgenommen
    Am Sonntagabend, gegen 20.50 Uhr, begab sich ein zunächst unbekannter Täter in die Rudolstädter Weststraße und setzte hier zwei Motorräder in Brand.
  • Eingang LKA gross Landeskriminalamt Thüringen 29.05.2018
    Ergebnis der Durchsuchungen bei Anhänger der Reichsbürgerbewegung
    Im Ergebnis der Durchsuchungen des LKA Thüringen vom gestrigen Tag (28.05.2018) bei einem 48-jährigen Mann aus dem Raum Sondershausen beschlagnahmten die Beamten in einem Wohnhaus, das auch als Sitz eines Schützenvereins genutzt wird, unter anderem knapp 50 Schusswaffen und große Mengen an Munition.
  • Eingang LKA gross Landeskriminalamt Thüringen 28.05.2018
    Durchsuchungen bei Anhänger der Reichsbürgerbewegung
    In Umsetzung des Beschlusses des Amtsgerichts Mühlhausen durchsuchen Ermittler des LKA Thüringen am heutigen Tage (28.05.2018) eine Firma und ein Wohnhaus in Sondershausen sowie ein Wohnhaus im Landkreis Mansfeld-Südharz (Sachsen-Anhalt).
  • Polizeistern 90x70 Landesportal der Thüringer Polizei 25.05.2018
    Öffentlichkeitsfahndung: Einbruch in Friseursalon

    Am Samstagabend drangen unbekannte Täter in ein Friseurgeschäft in der Schloßparkpassage in Hildburghausen ein.
  • Blaulicht 90x70 Landespolizeiinspektion Saalfeld 25.05.2018
    Zeugen nach PKW-Brand gesucht
    Nach einem PKW-Brand am heutigen frühen Morgen in Saalfeld werden dringend Zeugen gesucht.
  • Eingang LKA gross Landeskriminalamt Thüringen 14.05.2018
    LKA Thüringen übernimmt erneut Ermittlungen
    In den Morgenstunden des heutigen Samstages ist kurz vor 4 Uhr ein bisher unbekannter Gegenstand an der Eingangstür eines Hauses in Kahla, Rudolf-Breitscheid-Str. 8, explodiert.

Termine

Es liegen derzeit keine Termine für den gewählten Zeitraum vor.

Eigentümer gesucht!

Sie vermissen Ihr Fahrrad? Dann schauen Sie doch mal auf unserer Facebook-Seite vorbei. Dort finden Sie von der Polizei sichergestelle Fahrräder, die bisher keinem Eigentümer zugeordnet werden konnten.

Beschaffung/Dienstleistungen

    • Polizeistern

      Beschaffungswesen

      Hier erfahren Sie mehr über die Aufgaben der für die Beschaffung zuständigen Mitarbeiter in der Landespolizeidirektion. Ein elektronisches Logistikmanagementsystem zum Beispiel bietet Möglichkeiten effektiver Beschaffungsbündelung. mehr
    • Bücher zum Vergaberecht

      Informationen der Vergabestelle

      Bei Beschränkter Ausschreibung und Freihändiger Vergabe ab einem Auftragswert von 25.000 € (ohne Umsatzsteuer) können die Ergebnisse der Zuschlagserteilung hier eingesehen werden. mehr

Gebäude Landespolizeidirektion
Behörden und Einrichtungen der Thüringer Polizei

  • Logo von Twitter

    Twitter

    Die Thüringer Polizei auf Twitter mehr

Polizei Thüringens Foto.
32.050 „Gefällt mir“-Angaben
Polizei Thüringen
vor 12 Stunden

+++ Zwiebelmarkt Weimar: Zeugen sowie Fotos und Videos gesucht +++

📍 Weimar, Zwiebelmarkt am 13. Oktober 2018

Auf dem diesjährigen Zwiebelmarkt in Weimar wurde eine 20-jährige Frau durch eine Gruppe unbekannter ausländischer männlicher Täter in deren Mitte gezogen und sexuell belästigt. Als ihr Freund zur Hilfe kam, wurde dieser offenbar zu Boden gestoßen und auf ihn eingeschlagen und -getreten. Als schließlich Security Mitarbeiter einschritten, wurden auch diese von mehreren... Tätern dieser Gruppe sowie Sympathisanten mit Schlägen und Tritten angegriffen.

Wir konnten vier Täter vorläufig festnehmen und erstatteten mehrere Anzeigen, u.a. wegen sexueller Belästigung, gefährlicher Körperverletzung und Landfriedensbruch. Bei den Tätern handelt sich um drei Syrer und einen Iraker im Alter von 22-31 Jahren, welche nach der vorläufigen Festnahme und Durchführung der polizeilichen Maßnahmen, auf Weisung der Staatsanwaltschaft aufgrund fehlender Haftgründe, in den frühen Morgenstunden wieder aus dem Gewahrsam entlassen wurden.

In der Kriminalpolizei Jena haben wir nun die Arbeitsgruppe "Bühne" eingerichtet, die intensiv zu den Geschehnissen auf dem Zwiebelmarkt ermittelt. Zur Unterstützung dieser Ermittlungen bitten wir nun um Video- und Fotoaufnahmen, die unter Umständen zum Tatzeitpunkt von in der Nähe befindlichen Zeugen gefertigt wurden.

▶️ Zeugen und Personen, die Foto- oder Videoaufnahmen der Situation gefertigt haben, richten ihre Hinweise bitte an die Kriminalpolizeistation Weimar unter ☎️ 03643 - 882441.

Informationen zur Übersendung der Daten erhalten Sie ebenfalls unter der angegebenen Telefonnummer.

#Zeugengesucht
#Zwiebelmarkt

Mehr anzeigen
Polizei Thüringen
vor 17 Stunden

+++ Cybercrime Woche: Telefontrickbetrug in verschiedenen Varianten +++

___Überblick___
Telefontrickbetrug wird sowohl ausschließlich per Telefon, aber auch in Verbindung mit der Nutzung des Computers der Opfer bzw. dem Internet umgesetzt. Die Täter organisieren sich hierzu meist in großen Call-Centern im Ausland und beginnen in der Folge systematisch den Rufnummernbereich eines Telefonbuchs abzuarbeiten.

...

___Wie die Masche funktioniert___
In einer Variante dieser Betrugsart treten die Täter mit dem Opfer telefonisch in Kontakt, wobei diese sich Ihnen gegenüber als Microsoft-Mitarbeiter ausgeben. Den gutgläubigen Opfern wird nun erläutert, dass ihr Computer von einem Virus befallen sei oder aber gar Teil eines sog. Botnetzes geworden ist. In diesem Zusammenhang wird den Opfern vorgetäuscht, dass ihre Windows-Lizenz gesperrt wird, sofern diese nicht einer Behebung des bestehenden Problems zustimmen. Der Anruf erfolgt mitunter über das sogenannte Call-ID-Spoofing. Hierbei vermitteln die Täter durch eine gefälschte Rufnummernanzeige dem Opfer gegenüber den Anschein, dass der Anruf tatsächlich vom Unternehmen Microsoft ausgeht.

Vom beschriebenen Szenario überwältigt, gewährt das Opfer dem Anrufer daraufhin Fernzugriff auf seinen Rechner und zahlt anschließend für eine angeblich neue Windows-Lizenz oder eine Antivirus-Software per Online-Banking bzw. Kreditkarte. In Folge der unmittelbaren Bezahlung entsteht dem Opfer umgehend ein Vermögenschaden, noch bevor Zeit zum Nachdenken über den vorliegenden Sachverhalt besteht.

___Neue Varianten___
Etwa seit der Mitte des Jahres 2016 ist eine Weiterentwicklung dieses Phänomens feststellbar. Die Täter rufen seither das Opfer mitunter nicht mehr an, sondern man wird durch eine Warnmeldung auf dem Bildschirm zu einem Anruf in Eigeninitiative animiert. Dem Opfer wird durch ein Schadprogramm, welches man sich zum Beispiel per E-Mail eingefangen hat, vorgetäuscht, dass der Rechner infiziert sei und man schnellstmöglich die auf dem Bildschirm angezeigte Telefonnummer anrufen müsse. Nur so könne ein größerer Schaden vermieden werden.

Neben dem hier beschriebenen Telefontrickbetrug existieren weitere Varianten, in denen sich die Anrufer als falsche Mitarbeiter einer Behörde, eines Lotto- oder Glücksspielunternehmens oder aber gegenüber älteren Menschen als deren Enkeln ausgeben, um auf diese Weise illegal finanzielle Vorteile zu erlangen.

___Fallzahlen___
Im ersten Halbjahr 2018 wurden uns bei einer Schadenssumme von 12.758 Euro insgesamt 45 Betrugsdelikte im Zusammenhang mit falschen Microsoft-Mitarbeitern angezeigt.

Im Jahr 2017 wurden in Thüringen 331 Sachverhalte angezeigt, in denen sich die Anrufer als Mitarbeiter einer Behörde ausgaben, wobei eine Schadenssumme von insgesamt 365.640 Euro entstand.

Der Telefontrickbetrug durch einen falschen Mitarbeiter eines Glücksspielunternehmens wurde bei einer Gesamtschadenssumme von 160.440 Euro insgesamt 218 mal zur Anzeige gebracht.

Auch der sog. Enkeltrick, der insbesondere gegenüber älteren Menschen begangen wird, wurde ebenfalls im Jahr 2017 145 mal bei der Thüringer Polizei angezeigt. Hierbei entstand ein Schaden von 140.600 Euro.

___So schützen Sie sich___
🔹 Seriöse Unternehmen nehmen nicht unaufgefordert Kontakt zu ihren Kunden auf. Sollte sich ein Servicemitarbeiter bei Ihnen melden, ohne dass Sie darum gebeten haben: Legen Sie einfach den Hörer auf.
🔹 Geben Sie auf keinen Fall private Daten z.B. Bankkonto- oder Kreditkartendaten, oder Zugangsdaten zu Kundenkonten (z.B. PayPal) heraus.
🔹 Gewähren Sie einem unbekannten Anrufer niemals Zugriff auf Ihren Rechner beispielsweise mit der Installation einer Fernwartungssoftware.

___Was tun, wenn man bereits Opfer wurde?___
🔸 Trennen Sie Ihren Rechner vom Internet und fahren Sie ihn runter. Ändern Sie über einen nicht infizierten Rechner unverzüglich betroffene Passwörter.
🔸 Lassen Sie Ihren Rechner überprüfen und das Fernwartungsprogramm auf Ihrem Rechner löschen.
🔸 Nehmen Sie Kontakt zu den Zahlungsdiensten und Unternehmen auf, deren Zugangsdaten in den Besitz der Täter gelangt sind.
🔸 Lassen Sie sich von Ihrem Geldinstitut beraten, ob Sie bereits getätigte Zahlungen zurück holen können.
🔸 Erstatten Sie Anzeige bei einer Polizeidienststelle.
🔸 Sie können den Betrugsversuch zusätzlich bei Microsoft melden: https://www.microsoft.com/de-DE/reportascam/

▶️ Weiterführende Hinweise, auch zu anderen Betrugsarten, finden Sie unter https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/

Mehr anzeigen
Polizei Thüringen
am Dienstag

+++ #vermisst: Janis Dzervans aus Arnstadt-Rudisleben +++

Seit Freitag, dem 12.10.2018, wird aus dem Bereich Arnstadt-Rudisleben der 37-jährige Janis Dzervans vermisst.

Personenbeschreibung:...
🔹 ca. 1,85m groß
🔹 schlanke Figur
🔹 ca. 80kg
🔹 schwarze Haare
🔹 dicke Lippen
🔹 bart- und brillenlos
🔹 spricht Russisch und Lettisch.

Angaben zur Bekleidung können nicht gemacht werden. Weitere Informationen zu den Umständen seines Verschwindens liegen uns derzeit ebenso nicht vor.

📸 Ein Foto des Vermissten Mannes seht ihr hier: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/125951/4088773

Sachdienliche Hinweise bitte an die PI Arnstadt-Ilmenau unter ☎️ 03677 - 6010.

Mehr anzeigen
Polizei Thüringen
am Dienstag

+++ Cybercrime Woche: Der CEO-Fraud / Geschäftsführerbetrug +++

___Das Phänomen____
Der sog. CEO-Fraud ist ein Betrugsphänomen, bei welchem sich die Täter als Geschäftsführer („CEO“ - Chief Executive Officer) eines Unternehmens, teilweise aber auch als Vorstandsmitglied, Anwalt oder Mitarbeiter einer Behörde ausgeben. Das Phänomen ist mitunter auch als „Fake-President-Fraud“ oder umgangssprachlich auch als „Chef-Masche“ bekannt.

...

___Wie die Masche funktioniert___
Als eine der beschriebenen Rollen getarnt, bitten die Täter per E-Mail oder Telefon in der Regel einen überweisungsberechtigten Mitarbeiter des Unternehmens, meist aus der Buchhaltung oder Finanzabteilung, eine größere Summe ins Ausland zu überweisen. Es wird hierbei beispielsweise der Eindruck erweckt, die Zahlung des teilweise sechs- bis achtstelligen Geldbetrages zum Zwecke einer Unternehmensübernahme durchzuführen.

Die getarnte Tathandlung wird in der Regel durch einen sog. Man-in-the-Middle-Angriff durchgeführt. Der Täter schafft es, sich hierbei in die Mitte der tatsächlich zwischen zwei Geschäftspartner stattfindenden Kommunikation zu bringen und dabei vollständige Kontrolle über den Datenverkehr zu erlangen. Hierbei werden nun beispielsweise Kontodaten auf online versendeten Rechnungen zu Gunsten der Täter geändert. Im Rahmen einer anderen Methode gelangen die Täter durch sog. "Social Engineering" an Informationen zu Geschäftsprozessen aus dem unmittelbaren Umfeld des Unternehmens und erstellen in der Folge selbstständig E-Mails, die den Anschein erwecken von einem Geschäftspartner zu stammen.

___Wohin die Beute wandert___
Die Geldströme dieser betrügerischen Handlung verlaufen insbesondere nach China, Hongkong oder in die osteuropäischen Staaten Polen, Tschechien und Ungarn, während die Tätergruppierungen insbesondere aus Israel, Nigeria und Polen agieren.

___Eine Masche mit hohen Sachschäden___
Bei unseren Kollegen in Thüringen wurden im Jahr 2017 insgesamt 61 dieser Delikte angezeigt, wobei in 12 Fällen die Tathandlungen vollendet wurden und den Opfern ein erheblicher finanzieller Schaden zugefügt wurde.

Die Gesamtschadenssumme dieser Taten belief sich auf 2,18 Millionen Euro. In einem Fall, der sich im ersten Halbjahr 2018 ereignete, überwies die Prokuristin eines Unternehmens aus dem Industriesektor 104.000 Euro auf ein falsches Konto. Erst später wurde innerhalb des betroffenen Unternehmens festgestellt, dass es sich bei der die Zahlung anweisenden Person nicht um den Geschäftsführer handelte. Die Überweisung konnte nicht rückabgewickelt, wodurch der Firma ein hoher Schaden entstand.

___Wie Sie sich schützen können___
🔹 Achten Sie darauf, welche Informationen Sie über Ihr Unternehmen veröffentlichen.
🔹 Informieren Sie Ihre Mitarbeiter über die Betrugsmasche „CEO-Fraud“.
🔹 Führen Sie klare Abwesenheitsregelungen und interne Kontrollmechanismen ein.
🔹 Prüfen Sie, ob die Absenderadresse der E-Mail korrekt ist.
🔹 Prüfen Sie, ob die Zahlungsaufforderung auch tatsächlich vom genannten Auftraggeber stammt, z.B. per Rückruf.
🔹 Informieren Sie die Geschäftsleitung bzw. den Vorgesetzte.
🔹 Bei Auffälligkeiten oder Fragen wenden Sie sich an Ihre örtliche Polizeidienststelle oder an das zuständige Landeskriminalamt.

Weitere Informationen und Hinweise, wie sie sich als Unternehmen in geeigneter Weise vor derartigen Fällen des Betruges schützen können finden sie unter

▶️ https://www.polizei-beratung.de/…/gefahren-im-i…/ceo-fraud/…

Mehr anzeigen
Polizei Thüringen
am Montag

Na... was steht bei der Ausbildung unserer Polizeimeisteranwärter (PAL43) wohl heute auf dem Lehrplan? Erratet ihr es? 🤔

a) Dachrinnenreinigung am Haupthaus
b) Hindernisbahn mit unserem SEK
c) Helmpflichtverordnung - Theorie & Praxis

... Mehr anzeigen
30
12
3
Du findest uns auf Facebook

Logo Propk
Das Präventionsprogramm der Polizeien der Länder und des Bundes

Grafik mit Polipap auf einem Fahrrad
Das Präventionsprogramm der Thüringer Polizei für Kinder der 3. Klassen

Orchester Thüringer Polizeimusikkorps