Die Themen

Für die zielgerichtete Diskussion in den Kleingruppen wird den Teilnehmenden für jede Arbeitseinheit ein Fragenkatalog mitgegeben, der sie bei der Formulierung konkreter Empfehlungen zum jeweiligen Thema unterstützen soll.

Im Mittelpunkt der Untersuchung stehen soll das, was die Menschen vor Ort unmittelbar berührt: Nicht die künftigen Gemeinde- oder Kreisgrenzen, sondern Strukturen, die dem Bedarf und den Wünschen der Bevölkerung gerecht werden. In jeder Planungszelle sollen die Personen ihre Erfahrungen und Ideen zu Aspekten wie Identität, Ehrenamt und bürgerfreundliche Verwaltung äußern und Vorschläge erarbeiten, wie Daseinsvorsorge und Bürgernähe im ländlichen Raum in Zukunft konkret aussehen könnten. 

Hierbei können zum Beispiel Fragen zu den Anforderungen an eine moderne Verwaltung und den Aspekten eines leistungsstarken und gleichzeitig bürgerfreundlichen öffentlichen Serviceangebotes gestellt werden. Aber auch die besonderen Anforderungen im ländlichen Raum, Motive für das bürgerschaftliche Engagement oder die Ursachen für die Bindungen an eine Region sind mögliche Themen, die besprochen werden können. Die genauen Themen werden erst festgelegt, wenn die Anregungen, Ideen und Vorschläge der Interessenvertreter ausgewertet wurden.

Ziel der Arbeit in den Planungszellen ist es, konkrete Veränderungs- und Verbesserungsmöglichkeiten herauszuarbeiten, die beispielsweise dazu beitragen, Bürgernähe und Effizienz der öffentlichen Verwaltung zu stärken.

Nexus 01
Mögliche Themen: Das Nexus-Institut stellt einen Entwurf des Arbeitsprogrammes vor.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen