Landesprogramm Schulbezogene Jugendsozialarbeit

Schulsozialarbeit576

Seit Beginn des Schuljahres 2013/2014 fördert das Land die schulbezogene Jugendsozialarbeit in Thüringen in erheblichem Umfang.

Schulbezogene Jugendsozialarbeit ist ein Angebot der Jugendhilfe im Lern- und Lebensraum Schule. Sie setzt an Problemlagen an, die in der Schule in Erscheinung treten und Kinder und Jugendliche am Lernen hindern. Dabei ergänzt und unterstützt sie als sozialpädagogisches Angebot den Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schule.

Schulbezogene Jugendsozialarbeit wird überwiegend von freien Trägern der Jugendhilfe durchgeführt, die dafür sozialpädagogisch qualifizierte Fachkräfte anstellen. Sie ist zum einen Teil der Jugendhilfeplanung des örtlichen Trägers der öffentlichen Jugendhilfe (Landkreise und kreisfreie Städte in Thüringen) ist schulbezogene Jugendsozialarbeit und zum anderen Teil des Schulprofils innerhalb des Schulentwicklungsprogramms der jeweiligen Schule verortet.

Ziele

Schulbezogene Jugendsozialarbeit

  • unterstützt die soziale Integration junger Menschen
  • trägt zur Persönlichkeitsentwicklung bei
  • fördert den Erwerb von Sozial- und Selbstkompetenzen.
  • hilft Bildungsbenachteiligungen abzubauen,
  • unterstützt Personensorgeberechtigte und im Schulkontext Tätige durch Beratungsangebote bei der Erziehung
  • wirkt mit, ein lernförderliches Schulklima zu gestalten.

Fachliche Begleitung

Das Organisationsberatungsinstitut Thüringen e. V. in Jena wurde mit der fachlichen Begleitung des Landesprogramms beauftragt.

Fakten

  • Aus dem Programm werden 260 Fachkräfte (197 Stellen) finanziert.
  • Ungefähr jede vierte Stelle ist bei den Jugendämter verortet. Der große Rest der Stellen ist bei freien Trägern angesiedelt.
  • Derzeit erreicht Schulsozialarbeit 270 Thüringer Schulen.
  • 57 % der Schulsozialarbeiter/innen arbeiten an Regelschulen. An Grundschulen und berufsbildenden Schulen sind jeweils 11 % der Schulsozialarbeiter/innen tätig.

Kosten

  • 2013: 2,4 Mio. Euro
  • 2014: 9,6 Mio. Euro
  • 2015: 9,8 Mio. Euro
  • 2016: 10,0 Mio. Euro
  • 2017: 10,6 Mio. Euro (Planung)

Bestandsanalyse im Landesprogramm "Schulbezogene Jugendsozialarbeit" (4.8 MB)
Ergebnisse aus den Befragungen der Schulsozialarbeiter/innen und Schulleiter/innen (ORBIT e.V.), November 2014
PDF-Dokument ist nicht barrierefrei.

Richtlinie Schulbezogene Jugendsozialarbeit
vom 16. Juni 2016

Studie der Bertelsmannstiftung zu Kinderarmut in Thüringen (240.5 kB)
PDF-Dokument ist nicht barrierefrei.

Fe Schulbezogene Jugendsozialarbeit 90x70 Fachliche Empfehlung Schulbezogene Jugendsozialarbeit (319.0 kB)
vom 8. Dezember 2014 PDF-Dokument ist barrierefrei.

Handreichung Datenschutz Schulsozialarbeit 90x70 Handreichung zum Datenschutz in der Schulsozialarbeit (593.6 kB)
2016 PDF-Dokument ist barrierefrei.

ORBIT e.V., Organisationsberatungsinstitut Thüringen
Materialien zur Umsetzung des Thüringer Landesprogramms Schulsozialarbeit


Förderung der schulbezogenen Jugendsozialarbeit 2018

Antrag
auf Gewährung einer Zuwendung im Haushaltsjahr 2018 entsprechend der „Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen an örtliche Träger der öffentlichen Jugendhilfe für Vorhaben der schulbezogenen Jugendsozialarbeit vom 27. Mai 2013“ (Thüringer Staatsanzeiger Nr. 25 / 2013, S. 927-929)                                    

                                              

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen