Anerkennung von Abschlüssen für die Zulassung zum Vorbereitungsdienst in Thüringen

(Feststellung der Gleichwertigkeit von Abschlüssen und Gleichstellung von Abschlüssen)

Für die Zulassung zum Vorbereitungsdienst in Thüringen gelten nach der Thüringer Verordnung über die Ausbildung und Zweite Staatsprüfung für die Lehrämter (ThürAZStPLVO) vom 3. September 2002 (GVBl. S. 328), zuletzt geändert durch Gesetz vom 19. September 2013 (GVBl. S. 249), folgende Regelungen:

Bewerber, die in Thüringen die Erste Staatsprüfung für ein Lehramt oder eine lehramtsbezogene Bachelor- und Master-Prüfung abgelegt haben, können sich ohne vorherige Anerkennung ihres Abschlusses für den Vorbereitungsdienst bewerben.

Alle anderen Bewerber müssen zunächst beim Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport einen Antrag auf Anerkennung ihres Abschlusses stellen. Dieser Anerkennungsbescheid ist den Bewerbungsunterlagen für die Zulassung zum Vorbereitungsdienst in Thüringen innerhalb der im jeweiligen Merkblatt festgelegten Frist beizufügen bzw. nachzureichen.

Im Einzelnen gelten dafür folgende Regelungen:

Nach den Bestimmungen in § 3 Absatz 1 der oben genannten Verordnung kann zur pädagogisch-praktischen Ausbildung im Rahmen des Vorbereitungsdienstes zugelassen werden, wer einen der folgenden Abschlüsse nachweist:

  1. eine Erste Staatsprüfung für ein Lehramt in Thüringen oder einen lehramtsbezogenen Hochschulabschluss, der nach § 19 ThürLbG allgemein anerkannt ist,
     
  2. eine außerhalb Thüringens im Geltungsbereich des Grundgesetzes bestandene Erste Staatsprüfung für ein Lehramt nach § 20 ThürLbG, die von dem für das Schulwesen zuständigen Ministerium (Ministerium) als gleichwertig anerkannt wurde,
     
  3. einen außerhalb Thüringens im Geltungsbereich des Grundgesetzes erworbenen lehramtsbezogenen Hochschulabschluss nach § 21 ThürLbG, der von dem Ministerium als gleichwertig anerkannt wurde,
     
  4. einen Hochschulabschluss nach § 22 Abs. 1 ThürLbG, der von dem Ministerium als gleichwertig anerkannt wurde,
     
  5. eine außerhalb Thüringens im Geltungsbereich des Grundgesetzes erworbene Erste Staatsprüfung oder einen lehramtsbezogenen Hochschulabschluss in mindestens zwei sonderpädagogischen Fachrichtungen, die einer Ersten Staatsprüfung für das Lehramt für Förderpädagogik oder einem lehramtsbezogenen Hochschulabschluss für das Lehramt für Förderpädagogik nach § 19 ThürLbG nicht gleichwertig sind, aber von dem Ministerium gleichgestellt wurden,
     
  6. einen Hochschulabschluss nach § 22 Abs. 2 ThürLbG, der von dem Ministerium gleichgestellt wurde.

Wer einen Abschluss nach Nr. 1 nachweist, erhält auf Antrag über die allgemeine Anerkennung eine entsprechende Bescheinigung durch das Ministerium. Für die Einstellung in den Vorbereitungsdienst in Thüringen ist diese Bescheinigung nicht erforderlich.
Nähere Informationen zur Ausstellung der Gleichwertigkeitsbescheinigung für in Thüringen erworbene lehramtsbezogene Bachelor-Master-Hochschulabschlüsse sind auf der Webseite des TMBJS enthalten:   Anerkennung lehramtsbezogener Bachelor-Master-Abschlüsse

Die Feststellung der Gleichwertigkeit der Abschlüsse nach Nr. 2 bis 4 und die Gleichstellung der Abschlüsse nach Nr. 5 und 6 ist durch einen Anerkennungsbescheid des Ministeriums nachzuweisen.
Die Gleichstellung nach Nr. 5 erfolgt, wenn nach der vom Antragsteller nachgewiesenen Ausbildung nur ein Fach als Ausbildungsfach bestimmt werden kann.

In dem Anerkennungsbescheid werden die Ausbildungsfächer  bestimmt, in denen der Bewerber den Vorbereitungsdienst für das jeweilige Lehramt in Thüringen ableisten kann, sowie die für  das Zulassungsverfahren maßgebliche Note festgelegt, die sich aus den Regelungen des Thüringer Gesetzes zur Regelung der Zulassung zum Vorbereitungsdienst für Lehramtsanwärter vom 2. November 1993 (GVBl. S. 644)  in der jeweils geltenden Fassung ergibt.

Die Anerkennung erfolgt auf Antrag. Das Ministerium bestimmt die dem Antrag beizufügenden Unterlagen und Antragsfristen.

 Informationen zu den Anerkennungsverfahren


Gesetzliche Grundlagen

 Thüringer Verordnung über die Ausbildung und Zweite Staatsprüfung für die Lehrämter (ThürAZStPLVO)

 Thüringer Lehrerbildungsgesetz (ThürLbG)

 

 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen