Erasmus+

Das europäische Bildungsprogramm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport (2014 bis 2020)

Erasmus+ heißt das neue EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport. Es tritt am 1. Januar 2014 in Kraft. Erasmus+ vereinigt alle derzeitigen EU-Programme für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport auf europäischer und internationaler Ebene.

Die Europäische Kommission (KOM) hat die Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen 2019 im Rahmen des Programms Erasmus+ veröffentlicht:
Amtsblatt der Europäischen Union (2018/C 384/04):
Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen 2019 — EAC/A03/2018 Programm Erasmus+

Erasmus+ folgt  dem Programm für lebenslanges Lernen (2007-2013). Das Programm für die allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport läuft sieben Jahre und ist mit einem Budget in Höhe von 14,8 Mrd. Euro ausgestattet. Im schulischen Bereich werden Mobilitäten und Austausch von Schülerinnen und Schülern, Auszubildenden, Lehrkräften und Bildungsfachleuten sowie strategische Partnerschaften von Bildungseinrichtungen gefördert.

Homepage von Erasmus+:
www.erasmusplus.de/erasmus/bildungsbereiche/schulbildung/

Mit dem Programm ERASMUS+ sind Inhalte und Strukturen der Förderung grundlegend neu geregelt worden, welche sich auch auf den Schulbereich auswirken.
Lehrerfortbildungen müssen von der Schule unter Vorlage eines European Development Plan als Institution beantragt werden. Es gibt nur noch einen Antragstermin pro Jahr.
Schulpartnerschaften und Regio-Projekte (Leitaktion 2: strategische Partnerschaften) sind künftig auf die politischen Strategien und Agenden der EU (Europa 2020, ET 2020) auszurichten. Darüber hinaus sind für beide Bereiche grundlegende Änderungen für die Beantragung der Zuschüsse selbst und für die Antragseinreichung zu beachten.

Die KOM hat für die Leitaktionen die europaweit geltenden Antragstermine für die einzelnen Förderbereiche bekannt gegeben:

  • Leitaktion 1: Mobilität von Einzelpersonen: 5. Februar 2019 12:00 Uhr MEZ
     
  • Leitaktion 2: Strategische Partnerschaften:  21. März 2019, 12:00 Uhr MEZ

Nähere Informationen zum Antragsverfahren Erasmus+ im Schulbereich unter:
www.kmk-pad.org/erasmusplus.html

sowie in der Beruflichen Bildung unter:
www.na-bibb.de/erasmus-berufsbildung

Die Beratung Thüringer Antragsteller erfolgt zu Strategischen Schulpartnerschaften durch die Thüringer Moderatoren:

Herrn Falko Stolp     
stolp{at}erasmusplus-schulbildung{punkt}de

Frau Andrea Ullrich 
ullrich{at}erasmusplus-schulbildung{punkt}de

 

Informationen zu Strategischen Schulpartnerschaften und Mobilitäten von Einzelpersonen werden im Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport durch Frau Hannelore Markert, E-Mail: Hannelore.Markert{at}tmbjs.thueringen{punkt}de, gegeben.

 

 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Logo Schöffenwahlen 2018 Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen