Erwachsenenbildung in Thüringen

Aktuelles

Fachgespräch „Neue Wege in der politischen Bildung“ der anerkannten Erwachsenenbildungseinrichtungen in Thüringen

Am 15. November 2018 fand im Thüringer Landtag ein politisches Fachgespräch statt, welches durch die anerkannten Träger der Erwachsenenbildung in Thüringen initiiert wurde. Thema war die politische Bildung, die im besonderen Fokus der anerkannten Erwachsenenbildungseinrichtungen steht. Es wurden trägerübergreifend in diesem Feld die Themen, Formate und unterschiedlichen methodischen Ansätze in der anerkannten Erwachsenenbildung vorgestellt.

Durch Frau Dr. J. Stückrad wurde ein Input unter dem Titel „Ich schimpfe nicht, ich sage nur die Wahrheit“ gegeben.

Neben den Vertretern der Regierungsfraktionen diskutierten der bildungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Vertreter und Vertreterinnen der Wissenschaft, des Projektes Thüringen 19-19 sowie aus den Kommunen mit den Projektakteuren und Projektakteurinnen der Einrichtungen über die Herausforderungen und Erfahrungen bei der Umsetzung politischer Bildung. Es wurde deutlich, wie wichtig niederschwellige demokratieunterstützende Angebote sind, wobei die Politiker in diesem Zusammenhang die Vielfalt bei Themenauswahl, Zielgruppen und Formaten würdigten.

Die Politikerinnen und Politiker sprachen den anerkannten Trägern der Erwachsenenbildung ihre Wertschätzung für ihre engagierte Arbeit aus.

Die Projekte werden gefördert durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport bzw. finden in Kooperation mit der Thüringer Landeszentrale für politische Bildung statt. Sie zielen darauf ab, auch für die künftige Arbeit politische Bildung besser etablieren und umsetzen zu können.

Auf dem diesjährigen politischen Fachgespräch wurde eine Zwischenbilanz gezogen und Anregungen für die Fortsetzung der Arbeit in diesem Bereich gegeben.


Antrittsbesuch von Herrn Minister Holter beim Landeskuratorium für Erwachsenenbildung: Erfolgreiche Bilanz und positiver Ausblick auf zukünftige Herausforderungen

Sitzung des Landeskuratorium mit Minister Helmut Holter

In der ersten Sitzung des neuen Jahres, am 8. März 2018, war Herr Minister Holter Gast beim Landeskuratorium für Erwachsenenbildung. Mit Spannung erwarteten die Mitglieder die Überlegungen zu den Perspektiven der Erwachsenenbildung aus der Sicht des neuen Ministers.

Herr Minister Holter stellte dar, was in den letzten Jahren bereits erreicht wurde, um dann auf die Zukunftsherausforderungen einzugehen: Einerseits gehe es darum, bislang erfolgreich angestoßene längerfristige Projekte im Bereich Integration und Inklusion weiterzuführen, andererseits sich auch auf die neuen Herausforderungen der Digitalisierung vorzubereiten und dem sich auch in der Erwachsenenbildung bemerkbarmachenden Fachkräftemangel entgegenzutreten. Er forderte die Einrichtungen und das Kuratorium auf, hierzu präzise konzeptionelle und finanzielle Vorstellungen zu entwickeln. Im offenen Meinungsaustausch konstatierten die Kuratoriumsmitglieder, dass sie das Angebot zur konstruktiven Zusammenarbeit gerne aufnähmen.


Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Logo Schöffenwahlen 2018 Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen