13.07.2017
Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

Medieninformation

Thüringer Lehrerinnen und Lehrer bilden sich regelmäßig fort

Fort- und Weiterbildungen stehen auch bei Thüringer Pädagoginnen und Pädagogen hoch im Kurs. Das geht aus der Jahresstatistik 2016 des Thüringer Instituts für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM) hervor. So verzeichnet die Erhebung bei der Teilnehmerzahl der Weiterbildungen eine Zunahme von sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr. Wurden bei den Fortbildungen für die pädagogischen Fachkräfte 2015 noch 36.890 Teilnehmende gezählt, so stieg die Zahl im vergangenen Jahr auf 39.566 an. Gezählt wurden die Teilnehmenden je Veranstaltung. Da Lehrkräfte im Jahresverlauf auch mehrere Veranstaltungen besuchen können, ist diese Angabe entsprechend größer als die Zahl der Lehrerinnen und Lehrer an sich.

An den staatlichen Schulen im Freistaat arbeiten rund 19.000 Lehrerinnen und Lehrer, 3.000 staatliche Erzieherinnen und Erzieher sowie rund 700 Sonderpädagogische Fachkräfte. Dazu kommen ca. 800 Lehramtsanwärter.

Thüringens Bildungsstaatssekretärin Gabi Ohler macht deutlich: „Die Arbeit der Thüringer Pädagoginnen und Pädagogen prägt Generationen. Für den Erfolg dieser Arbeit ist es unerlässlich, dass sich insbesondere Pädagoginnen und Pädagogen den Herausforderungen des lebenslangen Lernens stellen. Dabei geht es neben der Vermittlung von neuestem Fachwissen auch um soziale Kompetenzen, Führungsfähigkeit, Erfahrung und Motivation. Mit dem ThILLM in Bad Berka haben unsere Pädagoginnen und Pädagogen hierfür den richtigen Partner.“

„Das ThILLM legt die Fortbildungen bedarfsorientiert an. So gewährleisten wir, dass das pädagogische Fachpersonal genau zu den Schwerpunkten Unterstützung erhält, die es selbst aus seiner alltäglichen Arbeit heraus für bedeutsam hält“, so ThILLM-Direktor Dr. Andreas Jantowski. „Ein 2010 eigens geschaffenes Referat prüft dabei ständig die Qualität der Veranstaltungen“, so Jantowski weiter.

Seit 1991 haben Tausende von Lehrerinnen und Lehrern die Fortbildungsangebote und Materialien des ThILLM genutzt. Hunderttausende Schülerinnen und Schüler konnten von den Lehrplänen, die im ThILLM entwickelt wurden, im Unterricht profitieren. Das Thüringer Lehrerfortbildungsinstitut hat im vergangenen Jahr mehr als 1.700 landesweite Fortbildungen mit über 21.000 Teilnehmenden organisiert. Hinzu kamen über 1.000 Bildungsveranstaltungen auf regionaler Ebene der Schulämter mit über 11.000 Fachkräften. Weiterhin wurden rund 700 innerschulische Fortbildungen durchgeführt, die auf konkrete Bedarfe der Einzelschulen abzielten. Daran nahmen 13.000 Pädagoginnen und Pädagogen teil.

Bei den landesweiten Fortbildungen erfreuten sich die Themen Sprachen und MINT (Mathematik, Naturwissenschaft und Technik) des größten Interesses. Bei den regionalen und lokalen Weiterbildungen waren pädagogische Themen und die Schulentwicklung besonders gefragt.

Mit 94 Prozent finden die meisten der regionalen und innerschulischen Weiterbildungen außerhalb der Unterrichtszeit statt. Bei den zentralen Weiterbildungen sind es wegen der Anfahrten nur 26 Prozent der Termine, die außerhalb der Unterrichtszeit stattfinden.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Logo ThueringenJahr Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen