06.04.2017
Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

Medieninformation

Ohler gratuliert Beruflichen Schulen des Unstrut-Hainich-Kreises „Johann August Röbling“ zum 100.000sten Teilnehmer am Deutsch-Französischen Austauschprogramm in der beruflichen Bildung

In Saarbrücken wurde gestern Nachmittag der 100.000ste Programmteilnehmer des Deutsch-Französischen Austauschprogramms in der beruflichen Bildung gefeiert. Er befindet sich unter den rund 30 deutschen Auszubildenden und französischen Schülern der beruflichen Schulen des Unstrut-Hainich-Kreises „Johann August Röbling“ und dem Lycee Professionnel Pierre et Marie Curie in Freyming-Merlebach.

„Wenn es um den Deutsch-Französischen Austausch in der beruflichen Bildung in Thüringen geht, sind die Beruflichen Schulen des Unstrut-Hainich-Kreises „Johann August Röbling“ Teilnehmer der allerersten Stunde. Wir freuen uns außerordentlich darüber, dass diese engagierte Schule nun für den 100.000sten Jubiläumsteilnehmer geehrt wird und bedanken uns bei allen Beteiligten herzlich für ihren Einsatz für das Austauschprogramm“, so Bildungsstaatssekretärin Gabi Ohler.

Seit 1993 besteht eine enge Partnerschaft mit dem Lycee Professionnel Pierre et Marie Curie in Freyming-Merlebach. Inzwischen ist es feste Tradition, dass 16 Thüringer Auszubildende in jedem Frühjahr für drei Wochen in die Région Grand Est fahren und im Herbst 16 französische Schülerinnen und Schüler nach Westthüringen kommen.

Um dem für das Förderprogramm wichtigen Aspekt des Gruppenaustausches gerecht zu werden, wurde in der gestrigen Feierstunde in Saarbrücken, an der Bildungsstaatssekretärin Gabi Ohler persönlich teilnahm, kollektiv die gesamte Gruppe ausgezeichnet.

„Die beiden beruflichen Schulen verbinden viele Jahre partnerschaftlicher Austausch, fruchtbare Zusammenarbeit und gewachsene Freundschaft. Sie sind deshalb authentische Botschafter des deutsch-französischen Austauschs in der beruflichen Bildung und erfüllen die Grundidee des Deutsch-Französischen Sekretariats mit Leben. Sie beweisen eindrucksvoll, was Austausch heißt, wie institutionelle Partnerschaft gelingt und wie lebendig und herzlich dieses Miteinander sein kann“, so Ohler abschließend.

Hintergrund:

Allein in den vergangenen drei Jahren haben sich jeweils knapp 150 Auszubildende aus Frankreich und aus Thüringen am Austauschprogramm beteiligt. Insgesamt nehmen jährlich jeweils etwa 1.100 deutsche und französische Auszubildende sowie deren Begleiterinnen und Begleiter an dem Gruppenaustauschprogramm teil. Die Auszubildenden stärken damit ihre sprachlichen und interkulturellen Kompetenzen. Sie gewinnen an Selbständigkeit und persönlicher Reife. Vor allem aber werten sie ihre Ausbildung auf und verbessern ihre beruflichen Perspektiven.


Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Logo ThueringenJahr Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen