04.12.2015
Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

Medieninformation

Regionale Thüringer Demokratiepreise verliehen

Ohler: „Geehrte leisten wichtigen Beitrag für demokratisches Gemeinwesen“

Thüringens Staatssekretärin für Bildung, Jugend und Sport, Gabi Ohler, hat heute in Erfurt regionale Thüringer Demokratiepreise des Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit verliehen. Damit werden vier Projekte für ihr großes Engagement für ein demokratisches Gemeinwesen ausgezeichnet. Die Preise sind mit jeweils 1.000 Euro dotiert.

„In Thüringen gibt es seit Jahren ein vielfältiges Engagement gegen Rechtsextremismus und jede Form von Menschenfeindlichkeit. Viele gute Projekte leisten hier einen unverzichtbaren Beitrag. Mit dem regionalen Demokratiepreis wollen wir diese Projekte bekannter machen und weitere Akteure ermutigen, sich zu engagieren“, betonte Ohler.

Die Preisträger:

Für die Region Mittelthüringen: Bündnis für einen toleranten Landkreis Sömmerda e.V.
Das langjährige Bündnis trat entschieden gegen den geplanten Thüringentag der nationalen Jugend 2014 in Sömmerda ein. Mit vielfältigen Aktionen unter dem Motto „Bunte Vielfalt statt braune Einfalt“ erreichte es zahlreiche Bürgerinnen und Bürger des Landkreises, die am „Tag der Toleranz“ Gesicht zeigten für Demokratie und Weltoffenheit.

Für die Region Nordthüringen: Offener Kanal Nordhausen e.V. für das Projekt „Toleranz im Ohr“
In Kooperation mit Studierenden der Fachhochschule Nordhausen hat sich das Radioprojekt intensiv mit den Themenfeldern Diskriminierung und Toleranz auseinandergesetzt. Entstanden sind insgesamt 10 Spots mit Interviews in Schulen und auf den Straßen Nordhausens.

Für die Region Ostthüringen: Café International Eisenberg
Zahlreiche ehrenamtlich Tätige engagieren sich in Eisenberg für das Café International. Es ist ein Ort der Begegnung zwischen geflüchteten Menschen und interessierten Bürgerinnen und Bürgern in und um Eisenberg – ein „Raum für Alle“. Hier werden auch konkrete Unterstützungsangebote für die Bewohner der Erstaufnahmestelle gemacht.

Für die Region Südwestthüringen: Tiberanda - Kinderstadt Meiningen e.V.
Jedes Jahr erhalten 130 Kinder in Meiningen in 10 bis 15 verschiedenen Berufen die Möglichkeit, ihre Stadt aktiv zu gestalten, Neues zu lernen und in Gemeinschaft mit Menschen unterschiedlichster regionaler oder sozialer Herkunft Erfahrungen zu sammeln. Der während der Kinderstadt gegründete Kinderstadtrat stärkt ein demokratisches Miteinander und setzt sich auch über das Projekt hinaus für die Interessen der Kinder ein. So wurde beispielsweise ein Stadtplan von und für Kinder konzipiert.

Hintergrund
Der Thüringer Demokratiepreis wird 2015 das dritte Jahr in Folge verliehen. Im Juni wurden die Preise der ersten Kategorie vergeben. Die Preisträger werden von einer Jury ausgewählt. Diesem Gremium gehören Axel Hemmerling (MDR), Matthias Quent (Universität Jena), Harald Zeil und Ute Bach (beide für die Thüringer Bürgerbündnisvernetzung) und Bildungsministerin Birgit Klaubert an.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen