07.02.2019
Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

Medieninformation

Ministerpräsident Bodo Ramelow und Sportminister Helmut Holter begrüßen Rennrodel-Elite zu FIL-Europameisterschaften und Weltcup in Oberhof

„Wir freuen uns auf die 135 Athletinnen und Athleten aus 23 Nationen, die ab morgen ins Rennen gehen. Und ganz besonders natürlich auf unsere großartigen Thüringer Olympioniken, Weltmeister, Europameister und Nachwuchstalente“, sagt Ministerpräsident Bodo Ramelow mit Blick auf das anstehende sportliche Großereignis in Oberhof. Einen Tag vor Beginn der Wettkämpfe betont er: „Höchst gespannt bin ich, ob unser Thüringer Doppel Toni Eggert und Sascha Benecken in Oberhof vorzeitig den Gesamt-Weltcup-Sieg nach Hause holen kann. Das wäre sensationell. Dajana Eitberger und Johannes Ludwig drücke ich ganz fest die Daumen für einen Platz auf dem Treppchen. Und auch bei Tatjana Hüfner, Sebastian Bley und Max Langenhan bin ich mir sicher, dass sie im Heimrennen ganz vorn mitmischen werden. Ich bin stolz, dass sie den Freistaat vertreten.“

Tausende Zuschauer werden an der knapp 1,4 Kilometer langen Rennschlitten- und Bobbahn unweit des Grenzadlers erwartet. „Die Spannung, das Tempo, der Nervenkitzel, wenn die Rodlerinnen und Rodler durch den Eiskanal jagen, das alles lässt immer wieder den Atem stocken. Unbeschreiblich, was die Sportlerinnen und Sportler hier leisten. Und ich bin mir sicher, dass das begeisterte Publikum sie einmal mehr zu Höchstleistungen tragen wird“, fiebert auch Sportminister Helmut Holter den Wettkämpfen entgegen.

Um für ideale Wettkampf- und Trainingsbedingungen zu sorgen, wurden im Rahmen der Sportförderung in den vergangenen beiden Jahren etwa 170.000 Euro an Landesmitteln in die Materialentwicklung, die Beschaffung von Geräten und Ausstattung investiert. Sollte die geplante Bewerbung um die Rennrodel-Weltmeisterschaft 2023 Erfolg haben, werden weitere Maßnahmen notwendig sein. So müsste die Bahn komplett modernisiert und an die Anforderungen eines solchen sportlichen Großereignisses angepasst werden. Auch um den Trainingsbetrieb weiterhin auf einem hohen Niveau abzusichern, sind Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen unerlässlich.

Dies alles soll zudem möglichst umwelt- und naturverträglich umgesetzt werden, indem der Öffentliche Personennahverkehr vor Ort ebenso gestärkt wird wie der klimaneutrale Betrieb bestehender Sportstätten und neu zu errichtender Gebäude. Ramelow weiter: „Wir haben gemeinsam noch viel vor. Die Landesregierung unterstützt die Bewerbung Oberhofs für die Rennrodel-Weltmeisterschaft im Jahr 2023 und stellt dafür entsprechende Finanzmittel bereit. Zusammen mit der Biathlon-Weltmeisterschaft im gleichen Jahr wird dies Millionen von Menschen an den Fernsehbildschirmen und vor Ort auf die Region und das Land aufmerksam machen. Das ist allerbeste Werbung für den Freistaat Thüringen.“

Holter ergänzt: „Ein solches Ereignis wäre wirklich großartig. Denn was die sportlichen Wettkämpfe in Oberhof einzigartig macht, sind nicht nur die Fans an der Strecke und die Wahnsinns-Stimmung, sondern auch die vielen hauptamtlichen Organisatoren und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die über Monate an der Vorbereitung dieser erstklassigen Sportereignisse arbeiten. Auch deshalb kommen Sportlerinnen und Sportler sowie Gäste aus aller Welt immer wieder gern zu uns. Dafür höchste Anerkennung und ein großes Dankeschön.“

„Der Bob- und Rodelsport hat in Oberhof eine lange Tradition. Dafür investieren wir weiter, nicht nur in den Sport, sondern auch in die Infrastruktur und den touristischen Ausbau der Region. Das wird uns auch in Zukunft hochkarätige Sportereignisse mit internationaler Strahlkraft sichern“, so Ramelow abschließend.

Ministerpräsident Bodo Ramelow und Minister Helmut Holter werden am Samstagvormittag, 9. Februar 2019, die Läufe der Doppel und der Herren an der Rennschlitten- und Bobbahn in Oberhof verfolgen und anschließend die Siegerehrung vornehmen.

Oberhof-rennrodelbahn- 2_

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen