Staatliches Schulamt Südthüringen - Aktuelles/Veranstaltungen

Fotolia 118449194 Xs

Schülerwettbewerb - Demokratie gestalten (Bewerbungsfrist: bis 13. März 2020)

Regionalwettbewerb für Schülerinnen und Schüler im Schulamtsbereich unter Schirmherrschaft des Thüringer Ministers für Bildung, Jugend und Sport

weitere Informationen

 


 

Stellenbörse

Stellenbörse im Staatlichen Schulamt Südthüringen

Zur Besetzung von offenen Stellen mit besonders hoher Priorität an Regelschulen, Gemeinschaftsschulen und Förderschulen findet am 25. Juni 2019 ab 14 Uhr im Staatlichen Schulamt Südthüringen eine Stellenbörse statt. Neben Bewerberinnen und Bewerbern mit abgeschlossener zweiter Staatsprüfung für ein Lehramt sind auch Absolventen mit erster Staatsprüfung und Seiteneinsteiger herzlich willkommen. Die Stellenbörse gibt Gelegenheit, sich mit den Ansprechpartnern des Schulamtes über konkrete Stellenbedarfe und -wünsche im Schulamtsbereich auszutauschen. Wir freuen uns auf Sie!

 Stellen mit besonders hoher Priorität finden Sie hier: Thüringer Agentur für Fachkräftegewinnung (ThAFF)

 Eine Übersicht über die aktuell zu besetzenden Stellen finden Sie unter: Stellenausschreibungen des Staatlichen Schulamtes Südthüringen

 


 

Auszeichnungsveranstaltung „Demokratie gestalten- aber wie?“

Auszeichnungsveranstaltung „Demokratie gestalten- aber wie?“

 

Am Dienstag, den 04. Juni 2019 fand im Staatlichen Schulamt Südthüringen die Ehrung der Preisträger des Regionalen Schülerwettbewerbs „Demokratie gestalten- aber wie?“ statt. Der Schulamtsleiter Herr Kaufmann eröffnete als Gastgeber die Auszeichnungsveranstaltung. In seiner Rede erinnerte er u. a. an die friedliche Revolution in der DDR vor 30 Jahren als besonderen Meilenstein der Demokratie, ebenso an die Ereignisse auf dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking in der Nacht vom 03. zum 04. Juni 1989 und an die Länge des Wahlzettels zur Europawahl 2019. Diese Erinnerungen zeigen, wie wichtig es ist, sich mit der Demokratie auseinanderzusetzen.

Unter Schirmherrschaft des Thüringer Ministers für Bildung, Jugend und Sport ging der Aufruf im Oktober 2018 an alle Thüringer Schulen, sich aktiv mit Themen wie Demokratie, Mitbestimmung, Diktaturerfahrung und Gesellschaft auseinanderzusetzen. Landesweit war der Thüringer Demokratiewettbewerb mit 12.500 Euro Preisgeld dotiert.

Thüringens Bildungsminister Helmut Holter höchst persönlich zeichnete die Preisträger in den einzelnen Kategorien aus:

Grundschule

  1. Preis:  Klasse 4a Joseph- Meyer- Schule in Neuhaus-Schierschnitz: „Unsere Wohlfühlschule“
  2. Preis:  Klasse 4b Joseph- Meyer- Schule in Neuhaus-Schierschnitz: „Unsere Traumschule“

Regelschule/ TGS/ Förderschule

  1. Preis:  Klassen 5- 9 TGS „Joseph Meyer“ Neuhaus-Schierschnitz: „Unsere Wohlfühlschule“

Gymnasium/ Berufsbildende Schule

  1. Preis:  SBBS Sonneberg: Manuel Engel, Sarah Erdmann, Patricia Pühl (alle BG 16A) „Politikverdrossenheit der Jugend“ (Kurzbeschreibung)
  2. Preis:  Heinrich- Ehrhardt- Gymnasium Zella-Mehlis: Tim Thorwarth, Theo Weschenfelder, Marc Kämpfe, Max Widder (alle Kl. 9a)  „Unser Inselstaat“
  3. Preis:  Heinrich- Ehrhardt- Gymnasium Zella-Mehlis: Jennifer Flöthe, Niklas Hentschke, Alina Hunger, Emily Otto, Tom Reuß (alle Kl. 11b)  „…Muss nur mal kurz die Welt retten…“

Alle anderen eingereichten Projekte des Gymnasiums Zella-Mehlis erhielten eine Teilnahmeurkunde und einen Sonderpreis.

In seinem Grußwort sprach der Minister darüber, dass der Wettbewerb eine Möglichkeit zur aktiven Auseinandersetzung mit aktuellen Fragen der Welt bietet und natürlich dazu beitragen kann, die Werte der Demokratie auch später als Erwachsener zu verteidigen. Jeder sollte eigene Erfahrungen mit demokratischen Prozessen sammeln, so zum Beispiel beim neuen Thüringer Schulgesetz, in dem auch eine stärkere Schülerbeteiligung und- mitbestimmung im Sinne der Demokratie vorgesehen ist.

 

Den Artikel können Sie auch in der Tageszeitung insüdthüringen.de nachlesen.

Die Projekte der Gewinner in den anderen Kategorien sind auf der Schautafel im Eingangsbereich des Schulamtes zu sehen.

Monika Voigt

 

 


 

 

Fotolia 118449194 Xs

Kooperationsvereinbarung - Jugendberufsagentur

Am 28. Mai 2019 unterzeichneten Landrätin Peggy Greiser, Wolfgang Gold, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Suhl sowie Michael Kaufmann, Schulamtsleiter Südthüringen,                         eine Kooperationsvereinbarung für eine neue Jugendberufsagentur im Landkreis.

Die Jugendberufsagentur setzt sich für die verbesserte berufliche, soziale und gesellschaftliche Integration aller jungen Menschen ein. Hintergrund der von allen beteiligten Partnern gemeinsam initiierten Kooperation war es, vor allem jüngere Menschen zu erreichen, die teils noch nicht oder aufgrund bedarfsdeckenden Einkommens wie Kindergeld und Unterhalt nicht mehr durch die Arbeitsvermittlung des Kommunalen Jobcenters betreut werden ...

Ausführlicher Text: siehe Landratsamt Schmalkalden-Meiningen>News

 

 


Bild1

Eröffnung der 7. Kunstausstellung des Staatlichen Schulamtes Südthüringen

am Donnerstag, den 29. November 2018, 14.00 Uhr

mit Werken von Schülerinnen und Schülern der Grundschule „An den Gleichbergen" Milz, der Grundschule Sonneberg-Oberlind, der Grundschule „Anne Frank" Themar, der Grundschule „Heinrich Heine“ Uhlstädt, der Regelschule Schwarza, der Gemeinschaftsschule Trusetal sowie des Gymnasiums „Dr. Max Näder“ Königsee.

 

Besucher-Anmeldungen bitte bis zum 23. November 2018 an Frau Geisthardt.

Tel.: 0 36 81 73 41 29

EMail: Sabine.Geisthardt{at}schulamt.thueringen{punkt}de           

 


 

Mitarbeiterinnen des Staatlichen Schulamtes Südthüringen im Ziel

Rennsteiglaufgeschichten

Mitarbeiterinnen des Staatlichen Schulamts Südthüringen waren beim Rennsteiglauf dabei.

 

Wandern, Walken, Laufen und dabei Gutes tun, das dachten sich vier Mitarbeiterinnen des Staatlichen Schulamtes Südthüringen. Im Frühjahr wurde die Idee geboren, für jeden beim Rennsteiglauf zurückgelegten Kilometer einen Euro für den guten Zweck zu spenden. Zusätzlich starteten sie im Schulamt Südthüringen und darüber hinaus einen Spendenaufruf.

Kristin Chemnitz und Silke Dorst entschieden sich, die 17 km lange Wanderung in Angriff zu nehmen und Jeannette Elsmann stellte sich mit ihren Sportfreundinnen des SV Motor Katzhütte der Herausforderung, die 17 km Nordic Walking Tour zu absolvieren. Steffi Jacob hatte sich für den Halbmarathon angemeldet.

Mit ihrer Spendenaktion konnten Kristin, Silke, Jeannette und Steffi insgesamt 600,00 Euro sammeln. Dieser Betrag wird zu gleichen Teilen dem Sherpa Fonds e.V., dem Verein KinderLachen009 Rügen e. V. und der Tour der Hoffnung zur Verfügung gestellt. Der Sherpa Fonds unterstützt in Nepal die Schulausbildung von Kindern und vermittelt Patenschaften. Der Verein KinderLachen Rügen009 und die Tour der Hoffnung haben sich die Hilfe für krebs- und leukämiekranke Kinder auf die Fahne geschrieben.

Während Kristin, Silke und Jeannette das Rennsteiglauffeeling das erste Mal hautnah miterlebten, war es für Steffi die siebte Teilnahme. Nachdem alle Vier das Ziel voller Begeisterung erreicht haben und das Erlebnis besondere Eindrücke hinterlassen hat, ist eine Wiederholung im nächsten Jahr nicht ausgeschlossen. (sj)

 


 

 

 

 Unterschrift Kooperatiosvereinbarung

Das Staatliche Schulamt Südthüringen hat mit der "Stiftung Ettersberg/Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße" Erfurt eine    Kooperationsvereinbarung abgeschlossen, die am 1. Oktober 2017 in Kraft getreten ist.

Im ehemaligen Erfurter Gefängnis in der Andreasstraße, direkt neben Polizei- und Gerichtsgebäude, wurde ein Ort der Erinnerung  an die früheren politischen Häftlinge als auch an die mutigen Menschen, die hier 1989 die erste Besetzung einer Stasi-Zentrale wagten, geschaffen. Dort kann Thüringens umfassendste Ausstellung zur SED-Diktatur: HAFT – DIKTATUR – REVOLUTION – Thüringen 1949-1989 besichtigt werden.

Die Förderung von Bildungsfahrten zu den Gedenkstätten in Thüringen ist unter folgendem Link abrufbar: http://www.thueringen.de/th/tmbjs/bildung/foerderung/gedenkstaettenfahrten/index.aspx, die Bildungs- und Veranstaltungsangebote der Gedenkstätte sind unter dem Link http://stiftung-ettersberg.de/andreasstrasse/ abrufbar.

 


 

 

Kooperation

Das Staatliche Schulamt Südthüringen hat mit der Point-Alpha-Stiftung eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen, die am 1. Oktober 2017 in Kraft tritt.

Unter dem Motto „Erinnern – Forschen – Bewahren“ wird am Point Alpha Geschichte lebendig. Die besonderen Bildungsangebote der Gedenkstätte Point Alpha sollen von den Schulen verstärkt genutzt und die Zusammenarbeit im Bereich Lehrerbildung weiterentwickelt werden. 

 

 Förderung von Bildungsfahrten zu den Gedenkstätten in Thüringen

Bildungs- u. Veranstaltungsangebote der Gedenkstätte Point-Alpha

 


 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen