Demokratiepädagogik


Pfeil nach oben

„Der Weg zur deutschen Einheit“

Die Ausstellung besteht aus 20 Plakaten A1. Die Ausstellungstexte sowie über 150 Fotos und Faksimiles beschreiben, wie die Friedliche Revolution in der DDR die Frage der deutschen Einheit auf die Tagesordnung der deutschen und internationalen Politik setzte. Die Schau widmet sich dabei gleichermaßen der innerdeutschen Entwicklung wie den diplomatischen Verhandlungen, die den Weg zur Wiedervereinigung im Einvernehmen mit den europäischen Nachbarn sowie den USA ermöglichte.

Weitere Informationen zur Plakatausstellung ► Der Weg zur deutschen Einheit


Pfeil nach oben

„Der Kalte Krieg. Ursachen, Geschichte, Folgen“

Die Ausstellung ist als unterrichtsbegleitendes Lernmaterial zur Nutzung im Unterricht geeignet. Sie stellt in 22 Plakat-Tafeln (Format DIN A1) die wesentlichen Ursachen und Folgen der Nachkriegspolitik in Deutschland zwischen 1945 und 1991 dar.

Mit ihren Texten, über 160 zeithistorischen Fotos und Dokumenten sowie QR-Codes, die zu Filmdokumenten im Internet verlinken, wird die Ausstellung zu einem Panorama des Kalten Krieges, der als globale Systemkonkurrenz die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts prägte.

Weitere Informationen zur Plakatausstellung ► Der Kalte Krieg. Ursachen, Geschichte, Folgen


Pfeil nach oben

Voll der Osten. Leben in der DDR

Die Fotoausstellung ist als unterrichtsbegleitendes Lernmaterial zu den Themenbereichen Demokratiepädagogik/ DDR-Geschichte/ Aufarbeitung SED-Diktatur in hervorragender Weise geeignet. Sie dokumentiert in 20 Plakattafeln im Poster-Set Format DIN A1 mittels eindrucksvoller Schwarz-Weiß-Bilder des Fotografen Harald Hauswald Ausschnitte aus dem Lebensalltag in der ehemaligen DDR. Darüber hinaus stehen als weiterführendes Material 18 Videointerviews bereit, in denen der Fotograf darüber berichtet, wie das jeweils zentrale Foto einer jeden Tafel entstanden ist. Diese Videos können Besitzer von internetfähigen Mobiltelefonen per QR-Code direkt in der Ausstellung abrufen.

Weitere Informationen zur Plakatausstellung ► Voll der Osten. Leben in der DDR

 


Pfeil nach oben

„Die Macht der Gefühle. Deutschland 19 | 19“

Die Macht der Gefühle. Deutschland 19 | 19 setzt die Forderung nach einem Gegenwartsbezug historisch-politischer Bildungs-arbeit konsequent um. Prägnante Texte, ca. 140 historische Fotos und Faksimiles sowie multimediale Begleitangebote regen dazu an, sich mit der Macht von Gefühlen in Vergangenheit und Gegenwart auseinanderzusetzen. Gefühle, so die These, waren Motor politischer und gesellschaftlicher Reform- und Demokrati-sierungsprozesse. Aber sie waren stets auch Gegenstand politischer Instrumentalisierung und Manipulation, besonders seitens der politischen Extreme des 20. Jahrhunderts.

Die Ausstellung wird 2019 in mehreren tausend Exemplaren bundesweit für die schulische und außerschulische Bildung zur Verfügung stehen. Sie ist das ideale Medium, um in Schulen und an öffentlichen Orten – in Rathäusern, in Volkshochschulen, Stadtbibliotheken oder Kirchen – dafür zu werben, sich den Herausforderungen der Gegenwart geschichtsbewusst, mutig und besonnen zu stellen. Die 22 Tafeln umfassende Schau steht als Poster-Set im Format DIN A1 zur Verfügung

Weitere Informationen zur Plakatausstellung ►Die Macht der Gefühle. Deutschland 19 | 19

Alle 4 Ausstellungen können über das Staatliche Schulamt Nordthüringen an interessierte Schulen ausgeliehen werden.

Ansprechpartner:
Bernd Kittlaus (Referatsleiter 5)
Telefon: 036074/37561
E-Mail: bernd.kittlaus{at}schulamt.thueringen{punkt}de

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen