2017

Veranstaltungen im Bereich Migration und Integration

22. September 2017

Auftaktveranstaltung Interkulturelle Woche

(18:00 Uhr, Haus der Sozialen Dienste, Juri-Gagarin-Ring 150, 99084 Erfurt)

Die Mischung macht´s einzigARTig! „Thüringen live“ durch die Brille von Thüringer Künstlerinnen und Künstlern aus aller Welt

Als Auftakt zur diesjährigen Interkulturellen Woche in Thüringen hatte Mirjam Kruppa zu einem Perspektivwechsel eingeladen: Thüringer Künstlerinnen und Künstler von anderswo hatten tanzend, singend, spielend, zeichnend, rappend … einen persönlichen Blick auf ihre Wahlheimat dargeboten und die bunte Mischung, die Thüringen ausmacht, eindrucksvoll veranschaulicht. Musikalisch begleitete die "Berliner Oriental Group" durch den Abend.

Bilder aus der Veranstaltung


6. September 2017

Thementag „Kopftuch in all seinen Facetten“

(Foyer der Fachhochschule Erfurt, Haus B, von 09:30 bis 15:15 Uhr)

Die Veranstaltung wurde eröffnet mit einem Impulsvortrag der Journalistin und Aktivistin Kübra Gümüşay.
Hamideh Mohagheghi - Juristin, islamische Theologin und Religionswissenschaftlerin - erläuterte danach die "klassisch-theologische Perspektive" zum Thema Kopftuch.

Lamya Kaddor, islamische Religionspädagogin, Islamwissenschaftlerin und Publizistin referierte anschließend über „Das Kopftuch aus liberal-theologischer Sichtweise“ und die aktuelle Rolle des Kopftuches und der Ganzkörperverhüllung in der Diskussion, sowie im Alltag von Musliminnen und Muslimen beschrieben.

Im letzten Vortrag hatte Rechtsanwältin Maryem Haschemi die „Rechtliche Situation und juristische Rahmenbedingungen in Deutschland“ - auch im Kontext der konkreten Fragen des Alltags (u.a. Kopftuch in Schule, Arbeitswelt und öffentlichen Dienst) - dargelegt.
Die abschließende Podiumsdiskussion war von der Journalistin Kübra Gümüşay moderiert.

Radio F.R.E.I. - Mitschnitt


31. Mai 2017

Fortbildungsveranstaltung

Am Mittwoch, 31. Mai 2017, fand auf Einladung der Beauftragten für Integration, Migration und Flüchtlinge ein Seminar zum  „Aufenthalts- und (Sozial-) Leistungsrecht von EU-Bürgern“ statt, um die in den letzten zwei Jahren geänderten Rahmenbedingungen für Unionsbürgerinnen und -bürger zu erläutern. Das Seminar beschäftigte sich im ersten Teil mit dem Aufenthaltsrecht und im zweiten mit dem Leistungsrecht nach dem SGB unter besonderer Berücksichtigung der Gesetzesänderungen vom 29. Dezember 2016. Anhand von Fallbeispielen wurde aufgezeigt, welche Leistungsansprüche bestehen, welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen und wie die Beratung erfolgen kann.

Referiert hatte Rechtsanwältin Eva Steffen, Mitglied im Gesetzgebungsausschuss Ausländer- und Asylrecht und Europabeauftragte im Ausschuss Soziales im Deutschen Anwaltsverein. Eva Steffens ist seit 1996 Rechtsanwältin in Köln, hat ihre berufliche Laufbahn mit dem Ausländer- und Asylrecht begonnen und sich später auf die migrationsrechtlichen Bezüge des Sozialrechts spezialisiert. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt im Recht der Unionsbürgerschaft.

Aufenthalts- und Sozialleistungsrechte von EU Bürgern


Pfeil nach oben

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen