08.03.2017
Beauftragte für Integration, Migration und Flüchtlinge

Medieninformation 2/2017

Schutzsuchende dürfen nicht in ihren Rechten und ihrer Freiheit eingeschränkt werden

Die Beauftragte für Integration, Migration und Flüchtlinge des Freistaates Thüringen, Mirjam Kruppa, verurteilt die Asylpraxis in Ungarn aufs Schärfste.

„Eine Internierung der Asylsuchendenden steht im Widerspruch zur Genfer Flüchtlingskonvention. Ein faires Asylverfahren ist unter derartigen Umständen kaum zu erwarten.“

Die Entscheidung des ungarischen Parlaments, Schutzsuchende wie Kriminelle zu behandeln, zeugt aus Sicht der Beauftragten von einer menschenverachtenden Politik.

„Viele der Asylsuchenden haben ihre Heimat verlassen, um ihr Leben zu retten und in Würde und Sicherheit leben zu können“, so Kruppa. „Dass sie in einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union ihres Grundrechts auf Freiheit beraubt werden, ist erschütternd und beschämend“.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen