Ehrenamt

Ehrenamtskoordinatorinnen im Büro der Beauftragten für Integration, Migration und Flüchtlinge

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, anderen Menschen Unterstützung anzubieten, wie zum Beispiel Sach- oder Geldspenden. Doch von zentraler Bedeutung ist Zeit. Zeit für Gespräche, Zuhören, Begleitung oder Freizeitgestaltung. Besonders wertvoll sind dauerhafte Angebote, die ein wechselseitiges Miteinander ermöglichen. Der Aufbau von persönlichen Vertrauensverhältnissen ist insbesondere für junge und alte Menschen von großer Bedeutung. Selbstbestimmung und Augenhöhe sind zwei wichtige Stichworte für die freiwillige Tätigkeit, die zwar ohne Lohn doch von großem Wert für unsere Gesellschaft ist.
Wir stehen als Ansprechpersonen für alle ehrenamtlich Engagierten im  Bereich Migration/Integration sowie für Hauptamtliche, die im Bereich der Ehrenamtsarbeit tätig sind, zur Verfügung.

Wichtig sind uns auch ehrenamtlich aktive Migrantinnen und Migranten und ihre Selbstorganisation. Unser Ziel ist die Vernetzung und bedarfsgerechte Unterstützung der zahlreichen in Thüringen agierenden Initiativen, Träger, Verbände, Vereine und Koordinierungsstellen. Eine gelungene Begleitung und Integration ist nur möglich durch die großartige Hilfsbereitschaft und das Potential von Ehrenamtlichen vor Ort. Die Unterstützung Ihres Engagements ist uns ein besonderes Anliegen.

Wir freuen uns über Fragen, Anregungen und Ideen.

Rahmatullah Batoor Philipp Försch Franka Schulz
0361 - 57 35 11 706 0361 - 57 35 11 044 0361 - 57 35 11 982

Mail  

„Zweifle nie daran,
dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen
die Welt verändern kann –
tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise,
in der die Welt jemals verändert wurde.“

                                                           Margaret Mead


Pfeil nach oben

Video: Politische Partizipation von Migratinnen und Migranten in Thüringen

 

„Wir müssen unsere Stimme erheben. Niemand kann uns so gut vertreten, wie wir selbst!“

Viele Ausländerinnen und Ausländer bringen sich in Thüringen gesellschaftlich und politisch für ihre Interessen und Meinungen ein. Auch wenn sie kein Wahlrecht haben, können sie auf politische Entscheidungen einwirken und die Gesellschaft prägen. Der Film zeigt einige dieser engagierten Menschen und lädt zum Mitmachen und Teilen ein.


Pfeil nach oben

Aktiv werden (hier klicken)

Ehrenamt  hat in Deutschland eine lange Tradition und  viele Formen. Für grundlegende Bedürfnisse wie Essen oder Kleidung bieten z. B. Die Tafeln  eine Plattform sowie Informationsmaterialien. Mehrsprachige Materialien bieten neben der sprachlichen Vielfalt häufig auch einfach aufbereitete Informationen zu (verschiedenen) Lebensbereichen. Die Kassenärztliche Vereinigung bietet  Information rund um das Thema Gesundheit. Lokale Vereine zu kulturellen, sozialen oder sportlichen Aktivitäten sowie umfangreiche Materialien finden Sie im Bereich Adressen und Kontakte.

Der Bedarf an Engagement ist groß, erfreulicherweise ebenso die Bereitschaft der Menschen, sich ehrenamtlich zu engagieren. Die Tätigkeiten und der zeitliche Umfang können dabei sehr unterschiedlich ausfallen. Ehrenamtliche Arbeit umfasst ein breites Spektrum verschiedener Aufgabenfelder. In Thüringen gibt es bereits zahlreiche ehrenamtliche Strukturen, die sich besonders in den vergangenen Jahren für die Themen Migration/Integration geöffnet und ihre bestehenden Ressourcen genutzt haben. Zudem bildeten sich vielerorts spontan Unterstützerkreise und Initiativen. Ehrenamtlich Engagierte organisieren Sachspenden, initiieren Freizeitaktivitäten, geben Deutschunterricht. Sie helfen bei der Erstorientierung vor Ort, oder bei Behördengängen. Nach der so wichtigen Spontanhilfe vielerorts, folgt die Unterstützung während der langfristigeren und komplexeren Phase der Integration. Damit entstehen neue Aufgabenfelder für freiwillig engagierte Bürgerinnen und Bürgern. Integration und die Chance zu aktiver Teilhabe werden nur mit und durch Hilfe von ehrenamtlich Engagierten vor Ort möglich.

Als ehrenamtlich aktive Person ist es hilfreich, eine möglichst konkrete Aufgabe und damit einen klaren Rahmen für das eigene Engagement zu haben. Je konkreter die Tätigkeitsfelder definiert und abgesteckt sind, desto geringer die Gefahr einer Selbstüberforderung. Die Klarheit über die eigene Rolle trägt dazu bei, ein gesundes Maß von Nähe und Distanz zu finden und zu wahren. Wenden Sie sich mit Ihren Fragen dazu gerne an uns.
 

Wissenswertes (hier klicken)

Jedes Engagement, auch wenn freiwillig und unentgeltlich ausgeübt, ist mit bestimmten Pflichten verbunden und erfordert die Einhaltung bestimmter Regeln. Für ein langfristiges und kontinuierliches Engagement ist es zentral, dass Sie sich an gemeinsam getroffene Absprachen halten, sei es zwischen Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen, zwischen Ehrenamtlichen untereinander oder auch zwischen Ehrenamtlichen und Migranten. Dies erleichtert eine Zusammenarbeit und schafft Kontinuität und Verlässlichkeit. In ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit werden Sie häufig mit hauptamtlichen Personen Kontakt haben. Sei es mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in kommunalen Behörden, Sozialämtern und Beratungsstellen oder in Schulen, Kindergärten und etablierten zivilgesellschaftlichen Organisationen. Viele Thüringer Kommunen haben Ausländer- bzw. Integrationsbeauftragte bzw. inzwischen Koordinationsstellen im Bereich Ehrenamt eingerichtet. Hier können Sie sich mit Fragen aber auch Anregungen an die Mitarbeitenden vor Ort wenden. Klare Aufgaben- und Verantwortungsbereiche sowie eine Abgrenzung zwischen Haupt- und Ehrenamt, sind wichtig für eine wertschätzende Zusammenarbeit.

Unser Handbuch „Aktiv für Geflüchtete“ (2017) soll Sie in Ihrer freiwilligen Tätigkeit unterstützen und Ihnen einen Überblick zu wichtigen Fragen, zentralen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern, Beratungsstellen sowie hilfreiche Informationen und Anregungen für Ihr Engagement bieten. Eine gute Kommunikation zwischen Ehren- und Hauptamtlichen erleichtert die Zusammenarbeit und kann helfen, mögliche Risiken zu minimieren. So können Sie sich z. B. bei der Thüringer Ehrenamtsstiftung zu Haftpflicht- und Unfallversicherungsschutz informieren. Die Betreuungsverbände oder Verwaltungen verlangen teilweise für die Zusammenarbeit mit Minderjährigen ein erweitertes „Führungszeugnis“, welches Sie beim zuständigen Bürgeramt beantragen können.  Unter Umständen kann ein finanzieller Bedarf über Träger oder Förderprogramme gedeckt werden, ist aber immer mit einem gewissen Verwaltungsaufwand verbunden. Bei Fragen und Unklarheiten wenden Sie sich am besten an einen der hauptamtlich Tätigen in Ihrem Themenbereich.

Thüringer Ehrenamtsstiftung
Die Thüringer Ehrenamtsstiftung wurde am 9. Januar 2002 als rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts errichtet und hat sich zum Ziel gesetzt, die gemeinnützige ehrenamtliche Tätigkeit in Thüringen zu fördern. Durch die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements über die Stiftung verbindet sich die Hoffnung, neue innovative Formen ehrenamtlicher Tätigkeit zielgerichtet zu begleiten. Darüber hinaus kann es durch die Stiftung gelingen, vorhandene Synergieeffekte stärker als bisher zu bündeln. Die Situation ehrenamtlich Tätiger kann qualifiziert evaluiert und damit der Einsatz von Fördermitteln noch effizienter gestaltet werden. Die Thüringer Ehrenamtsstiftung wird vom Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie gefördert.

www.thueringer-ehrenamtsstiftung.de
http://www.thueringer-ehrenamtsstiftung.de/Ehrenamtswegweiser.29.0.html

Ehrenamtsbeauftragte
Die Ehrenamtsbeauftragten der Landratsämter und Stadtverwaltungen der kreisfreien Städte koordinieren das Ehrenamt in ihrer jeweiligen Region und arbeiten mit Stiftungen und anderen Akteuren zusammen. Sie sind der zentrale Ansprechpartner zu diesem Themenbereich.
www.thueringer-ehrenamtsstiftung.de/Ehrenamtsbeauftragte-in-d.32.0.html

Freiwilligenagenturen
In Thüringen gibt es zahlreiche Freiwilligenagenturen. Sie sind Ansprechpersonen für alle Ideen, Fragen und Projekte rund um das freiwillige Ehrenamt in ihrer Region. Freiwilligenagenturen beraten gemeinnützige Einrichtungen, Vereine und Initiativen aus allen Bereichen des sozialen und kulturellen Lebens zu Fragen des Freiwilligenmanagements, organisieren Fortbildungen und unterstützen alle Interessierten bei Projektideen rund um das bürgerschaftliche Engagement. Zudem sind sie Vermittler zwischen Bürgern, die sich engagieren möchten, und den entsprechenden Einrichtungen, die mit Freiwilligen arbeiten.

Fachdienst für Integration Thüringen
Der Fachdienst für Integrations- und Flüchtlingsarbeit in Thüringen bietet eine Liste verschiedener Organisationen und Institutionen, die Flüchtlings- und Integrationsarbeit in Thüringen leisten.
http://www.integration-migration-thueringen.de/fachdienst/wegweiser/angebot.php?r_id=1&a_id=7

Flüchtlingsrat Thüringen e.V.
Im Flüchtlingsrat Thüringen e.V. sind Engagierte und Interessierte des Flüchtlingsbereichs sowie Aktive aus Menschenrechtsgruppen, Gewerkschaften, Kirchen und Parteien politisch unabhängig zusammengeschlossen. Der Flüchtlingsrat setzt sich für gute und faire Asyl-, Lebens- und Aufnahmebedingungen von Flüchtlingen ein und versteht sich als eine Thüringer Netzwerkstelle für diesen Themenbereich. Außerdem setzt er sich für den Abbau von Vorurteilen und Diskriminierungen ein, ist Mitglied der bundesweiten Arbeitsgemeinschaft PRO ASYL und mit den Flüchtlingsräten anderer Bundesländer vernetzt.

Beim Flüchtlingsrat finden Sie wissenswerte Arbeitshilfen zu den Themen Flucht und Asyl, können Angebote zu Seminaren/Workshops wahrnehmen oder sich regelmäßig via Newsletter informieren lassen.

http://www.fluechtlingsrat-thr.de/aktuelles

Finanzielle Unterstützung
Bei allen Förderprogrammen und Fördermöglichkeiten ist der Antrag vor Start des Projektes zu stellen und der rechtskräftige Förderbescheid abzuwarten (manchmal gibt es die Möglichkeit, sich die Erlaubnis zum vorfristigen Maßnahmenbeginn einzuholen). Ein Projektstart ohne Förderbescheid führt dazu, dass die Maßnahme nicht mehr förderfähig ist und Sie auf den Kosten sitzen bleiben! Hier finden Sie Informationen und Antragsformulare zu unserer „Kleinstprojektförderung“.

Weiterbildungsmöglichkeiten
Wenn Sie bereits für eine Organisation ehrenamtlich tätig sind, dann erkundigen Sie sich am besten auch dort nach Weiterbildungsmöglichkeiten. Falls noch nicht vorhanden, könnten Sie regelmäßige Reflexionstreffen (auch unter professioneller Begleitung) anregen, um eine Plattform zum Austausch des Erlebten mit Gleichgesinnten zu schaffen. Es gibt unwahrscheinlich viele, oft kostenfreie oder kostengünstige Weiterbildungsangebote. Doch auch hier gilt: Man muss sie kennen. Viele Anbieter kommen sogar zu Ihnen und richten sich in Termin und Inhalten nach Ihren Bedürfnissen. Folgende Programme und Institutionen bieten Weiterbildungen an (ohne den Anspruch auf Vollständigkeit).

Migrantinnen- und Migrantenorganisationen
Migrantinnen-  und  Migrantenorganisationen (MO),  in  denen  sich  Menschen  aufgrund  gemeinsamer  kultureller,  sozialer  und  politischer  Interessen  oder  Wertvorstellungen  zusammenschließen,  haben  in  Deutschland  in  den  letzten  Jahrzehnten  eine  bemerkenswerte  Entwicklung  durchgemacht.  Zu  Beginn  wirkten  sie  vor  allem  als  Orte  gegenseitiger Beratung und Unterstützung sowie häufig auch als Brücke zur Heimat. Mittlerweile  haben  sich  zahlreiche  MO  zu  wichtigen  und  dynamischen Sprachrohren von Migrantinnen und Migranten entwickelt, die sich auf ihr Leben hierzulande  konzentrieren.  Das  macht  sie  zu  gefragten Ansprechpartnerinnen, denn sie wissen, welche Themen und Herausforderungen  ihre  Mitglieder  bewegen  und  haben  direkten  Zugang zu ihnen. Sie können die Wünsche und Interessen von Migrantinnen und Migranten bündeln und artikulieren.
In unserer Broschüre stellen wir die verschiedenen Migrantinnen-  und  Migrantenorganisationen in Thüringen vor.

 

Finanzielle Unterstützung (Fördermöglichkeiten)

Weiterbildungsmöglichkeiten

Veranstaltungen

Ehrenamtshandbuch Handbuch "Aktiv für Geflüchtete" (4.1 MB)
Das Handbuch für Ehrenamtliche in Thüringen
PDF-Dokument ist nicht barrierefrei.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Links zu diesem Artikel

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen