Präsenz, Wirken und Integration von Deutschen in Luxemburg

Vom Wiener Kongress bis zum Ersten Weltkrieg (1815 - 1914)

Das Beispiel Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach

Eine Ausstellung im Thüringischen Hauptstaatsarchiv Weimar

Einladung zur Hochzeit von Prinz Heinrich der Niederlande und Prinzessin Amalia von Sachsen-Weimar-Eisenach 1853
Einladung zur Hochzeit von Prinz Heinrich der Niederlande und Prinzessin Amalia von Sachsen-Weimar-Eisenach 1853

4. Dezember 2015 – 22. Januar 2016

Montag bis Mittwoch 8.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag 8.00 – 18.00 Uhr
Freitag 8.00 – 16.00 Uhr

Die königliche Hochzeit 1853 in Weimar

Am Abend des 19. Mai 1853 läuteten um 19.30 Uhr in Weimar die Hochzeitsglocken anlässlich der Vermählung zwischen Prinz Heinrich der Niederlande und Prinzessin Amalia, Tochter des Herzogs Carl Bernhard von Sachsen-Weimar-Eisenach in der Kapelle der hiesigen Schlosskirche. Gezeigt werden spannende Einblicke in die minuziös geplanten Feierlichkeiten, die sich über zwei Tage erstreckten und seltene historische Dokumente wie die Hochzeitseinladung des Brautpaares oder die aufwendig gestaltete Speisekarte.

Im Rahmen der Ausstellung werden Originalquellen aus dem Thüringischen Hauptstaatsarchiv Weimar gezeigt. Die seltenen und historisch wertvollen Objekte dokumentieren die enge Beziehung zwischen den beiden Großherzogtümern Luxemburg und Sachsen-Weimar-Eisenach im 19. Jahrhundert.

Zusammenleben von Deutschen und Luxemburgern zur „Belle Epoche“

Speisekarte zur Hochzeit
Speisekarte zur Hochzeit

Seit dem Bestehen des Großherzogtums bis zum Jahre 1946 bildeten die Deutschen mit Abstand die größte Ausländergruppe in Luxemburg. Mit dieser Ausstellung und dem Begleitbuch wird erstmalig diese erste Immigrantenwelle dokumentiert und die deutsch-luxemburgischen Beziehungen vor den beiden Weltkriegen beleuchtet.

In aufwendiger Kleinarbeit wurden hier von Deutschen und Luxemburgern gemeinsam exemplarische Einzelschicksale herausgesucht, anschaulich belegt und in Zusammenhang gebracht mit den politischen Verträgen, die damals bestanden und die einen großen Einfluss hatten auf die gesellschaftliche, kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung des Großherzogtums.

Auf 32 Ausstellungstafeln werden 4 Themenbereiche behandelt:

1. Die Bundesfestung und neue Grenzen
2. Wirtschaft und Industrialisierung
3. Stadtentwicklung, Gesellschaft und Kultur
4. Der Großherzogliche Hof

 

Ausstellungsflyer (712.7 kB)
Eine Ausstellung des Deutschen Vereins in Luxemburg a.s.b.l. in Zusammenarbeit mit dem Centre de Documentation sur les Migrations Humaines und dem Thüringischen Hauptstaatsarchiv Weimar
PDF-Dokument ist nicht barrierefrei.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen