Ausbildung für den Beruf des mittleren Archivangestellten (Berufsfachschule)

Seit 1998 gibt es den Ausbildungsberuf Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste in Thüringen. Die Ausbildung regelt eine Ausbildungsverordnung.

Zulassungsvoraussetzung ist mindestens der Hauptschulabschluss. Die Ausbildung erfolgt über drei Jahre im dualen System, dabei findet die Vermittlung des theoretischen Unterrichts in Blöcken von zwei bis vier Wochen am  Staatlichen Berufsschulzentrum Kyffhäuserkreis, Standort Sondershausen, statt, die praktische Ausbildung wird im Ausbildungsbetrieb absolviert.

Die Ausbildung erfolgt in einer der fünf Fachrichtungen Archiv, Bibliothek, Information und Dokumentation, Bildagentur sowie Medizinische Dokumentation. Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Archiv sind in allen Archivsparten tätig. Zu ihren Aufgaben gehören die Übernahme, Ordnung und Verzeichnung der Archivalien sowie die Verwaltung und Bereitstellung der Archivbestände für die Benutzung.

Derzeit bildet das Landesarchiv Thüringen im Hauptstaatsarchiv Weimar aus. Träger der Ausbildung sind darüber hinaus neben anderen staatlichen Behörden vor allem kommunale Verwaltungen.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen