01.11.2018
Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie

Medieninformation

Presseeinladung zum Abschluss der archäologischen Grabungen in Tüttleben, Lkr. Gotha, am 05.11.

Am 5. November lädt das Thüringische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie (TLDA) die interessierte Presse zum Abschluss der Ausgrabung in Tüttleben, Lkr. Gotha, ein. Im Zuge der Bauarbeiten zur Ortsumfahrung der B7 fanden hier bereits seit April 2017 archäologische Untersuchungen statt.

Zu den aktuellen Befunden der zu Ende gehenden Grabung gehört eine Kreisgrabenstruktur, die den Standort eines überpflügten Grabhügels von ca. 17 m Durchmesser markiert. Vier darin gefundene Gräber enthalten reich ausgestattete Körperbestattungen, die während der Jungbronzezeit in die Erde gelangten. Die Gräber werden durch Bronzeschmuck und Keramikgefäße auf ein Alter von etwa 3100 Jahre datiert.

Auf einer nahe gelegenen Grabungsfläche, in ca. 150 m Entfernung, konnte (ebenfalls im Zuge der B7n) bereits im letzten Jahr ein ähnlicher Kreisgraben eines allerdings insgesamt schlechter erhaltenen spätbronzezeitlichen Grabhügels freigelegt werden.

Vor Abschluss der aktuellen Geländearbeiten stellt das Grabungsteam des TLDA die Ergebnisse der Untersuchungen vor und präsentiert Funde und Befunde.
 

Termin:          Montag, den 05. November 2018, 12.30–14.00 Uhr
Treffpunkt:    Grabungsgelände am Friemarer Straße bei Tüttleben

 

Tüttleben Kreisgraben Bronzezeit Lukas May Tlda
Der aktuelle Kreisgraben bei Tüttleben – Reste eine bronzezeitlichen Grabhügels (Foto: L. May, TLDA, Weimar)

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen