„Wenn wir jetzt keine Antworten finden, werden sich diese Strukturen verfestigen"

Katja Salomo, Uni Jena, analysiert die Ablehnung gegenüber Flüchtlingen.

Spannende Podiumsdiskussion in der Gedenkstätte Andreasstraße

Die Aufnahme zeigt die Teilnehmer der Podiumsdiskussion in der Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße, vlnr: Matthias Büchner, Bürgerrechtler, Michael Jürgs, Publizist, Andreas Postel, Moderator und Leiter des ZDF-Landesstudios Erfurt, Ministerpräsident Bodo Ramelow und Katja Salomo, FSU Jena.
Die Aufnahme zeigt die Teilnehmer der Podiumsdiskussion in der Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße, vlnr: Matthias Büchner, Bürgerrechtler, Michael Jürgs, Publizist, Andreas Postel, Moderator und Leiter des ZDF-Landesstudios Erfurt, Ministerpräsident Bodo Ramelow und Katja Salomo, FSU Jena. Foto: TSK/BE

„Zwischen Wut und Bürger. Wo steht die ostdeutsche Zivilgesellschaft 25 Jahre nach der Wiedervereinigung.“ Dies war das Motto einer Podiumsdiskussion der Stiftung Ettersberg am 19. März in der Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße in Erfurt.

Die Einstellung gegenüber Fremden, das Verhältnis der Ost- zu den Westdeutschen und die Frage, wie die neue Landesregierung mit dem DDR-Unrecht umgeht, waren Schwerpunktthemen der zweieinhalbstündigen Diskussion, die vom Leiter des Erfurter ZDF-Landesstudios Andreas Postel moderiert wurde. Ministerpräsident Bodo Ramelow wies darauf hin, dass die neue Landesregierung die notwendigen Maßnahmen zur Unterbringung von Flüchtlingen in Thüringen "unter keinen Umständen" an den Finanzen scheitern lassen werde. „Wir müssen die Menschen noch viel schneller in die dezentrale Unterbringung und in die Betriebe bringen“, betonte Ramelow.
Katja Salomo, Mitverfasserin des Thüringen Monitors 2014, stellte in ihre Stellungnahme heraus, dass die Fremdenfeindlichkeit bei etwa 50 Prozent der betroffenen Personen auf die soziale Herkunft zurückzuführen sei. Bezüglich der Abneigung gegenüber Flüchtlingen seien die Strukturen weniger verfestigt. Salomo mahnte aber: „Wenn wir jetzt keine Antworten finden auf die Ablehnung von Flüchtlingen, dann werden sich diese Strukturen verfestigen.“

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Logo Schöffenwahlen 2018 Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen