08.11.2018
Thüringer Staatskanzlei

Medieninformation 238/2018

Thüringen gedenkt der Opfer der antijüdischen NS-Pogrome
Ramelow: Antisemitismus und alle Versuche zur Geschichtsumschreibung stoßen auf unserer Widerstand

„Am 9. November 1938 brannten die Synagogen in Deutschland. Auch 80 Jahre danach mahnen uns die schrecklichen Geschehnisse der Reichspogromnacht, in unseren Anstrengungen für eine demokratische, gerechte und weltoffene Gesellschaft nicht nachzulassen. Antisemitismus und alle Versuche, Geschichte umzuschreiben oder zu relativieren, stoßen auf unseren entschiedenen Widerstand“, sagte Ministerpräsident Bodo Ramelow mit Blick auf das historische Datum.

Mit Kranzniederlegungen, Gottesdiensten, Lesungen  und Vorträgen wird in den Tagen um den 9. November deutschlandweit der Opfer der antijüdischen NS-Pogrome vor 80 Jahren gedacht. Jüdische Menschen wurden gedemütigt, gequält und ermordet. Ihre Wohnungen, Gebetshäuser und Geschäfte wurden zerstört.

Ministerpräsident Bodo Ramelow, Kulturstaatssekretärin Dr. Babette Winter und der Staatssekretär für Medien und Bevollmächtigte des Freistaats Thüringen beim Bund Malte Krückels nehmen am 9. November folgende Termin wahr:

Teilnahme an der Gedenkstunde im Deutschen Bundestag anlässlich des 80. Jahrestages der Reichspogromnacht
Staatssekretär für Medien und Bevollmächtigter des Freistaats Thüringen beim Bund Malte Krückels
9 Uhr im Plenarsaal, Deutscher Bundestag, Platz der Republik 1, 11011 Berlin

Grußwort bei der Gedenkstunde der Jüdischen Landesgemeinde Thüringen anlässlich des 80. Jahrestages der Reichspogromnacht
Ministerpräsident Bodo Ramelow
10 Uhr auf dem Jüdischen Friedhof, Werner-Seelenbinder-Straße 3, 99096 Erfurt

Teilnahme an der Zentralen Gedenkveranstaltung des Zentralrates der Juden in Deutschland anlässlich des 80. Jahrestages der Reichspogromnacht
Staatssekretär für Medien und Bevollmächtigter des Freistaats Thüringen beim Bund Malte Krückels
11 Uhr in der Synagoge Rykestraße, Rykestraße 53, 10405 Berlin

Grußwort bei der Gedenkfeier für die Opfer des Pogroms und des jüdischen Sonderlagers
Ministerpräsident Bodo Ramelow
14.30 Uhr am  Gedenkstein Sonderlager Novemberpogrom im ehemaligen Häftlingslager, Gedenkstätte Buchenwald, 99427 Weimar

Besuch des Gedenkkonzerts „Der Klang der Stolpersteine“
Staatssekretärin für Kultur und Europa Dr. Babette Winter
17.45 Uhr in Jena am Westbahnhof, Vorplatz, 07745 Jena

Grußwort bei der Gedenkfeier anlässlich des 80. Jahrestages der Pogromnacht
Ministerpräsident Bodo Ramelow
18 Uhr am Standort der ehemaligen Synagoge, Judengasse / anschließend Stadtkirche, 98574 Schmalkalden

Besuch der musikalischen Lesung „Imre Kertész: Roman eines Schicksallosen“
Staatssekretärin für Kultur und Europa Dr. Babette Winter
20 Uhr im Kesselsaal, E-Werk, Am Kirschberg 4, 99423 Weimar

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Logo Schöffenwahlen 2018 Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen