02.11.2018
Thüringer Staatskanzlei

Medieninformation 235/2018

Ministerpräsident Bodo Ramelow bei Eröffnung der jüdisch-israelischen Kulturtage 2018

„70 Jahre Israel“ ist ein Schwerpunkt des 26. Festivaljahrgangs der jüdisch- israelischen Kulturtage, die zwei Wochen lang in 20 Städten Thüringens ein etwa 100 Veranstaltungen umfassendes Programm mit Lesungen, Konzerten, Filmen, Vorträgen bieten. Am Sonntag (4. November 2018, 16 Uhr) wird Ministerpräsident Bodo Ramelow bei der Eröffnungsveranstaltung in der Synagoge Berkach zu Gast sein und ein Grußwort sprechen.

„Die Tage der jüdisch-israelischen Kultur lassen uns jüdische Kultur in ihrer historischen und zeitgenössischen Dimension insgesamt wahrnehmen; sie sind für mich ‚Orte der Vielfalt‘. Orte, an denen sich Menschen unterschiedlicher Herkunft, Mentalität, Kultur und Weltanschauung begegnen. Orte, die Verständigung zwischen verschiedenen Kulturen und Überzeugungen fördern“, erklärt Ministerpräsident Bodo Ramelow vorab. „Sie bringen Menschen zusammen, um Vorurteile und Ängste abzubauen. Sie setzen ein Zeichen für Toleranz und Dialog. Insbesondere in Zeiten, in denen interkulturelle Spannungen wachsen. Ich wünsche mir, dass es in Thüringen noch mehr ‚Orte der Vielfalt‘ gibt.

„Das Programm der Kulturtage ist so vielfältig wie die jüdische Kultur selbst. Dabei ist eines den Veranstaltern wichtig: Nicht nur das Gedenken an die toten Juden zu thematisieren, sondern auch die Kultur der lebenden Juden in den Vordergrund zu rücken“, so Ramelow weiter. Zwar könne Kultur nicht Versäumnisse und Schwächen der Gesellschaft reparieren. „Aber sie kann Augen und Herzen öffnen. Die jüdisch-israelischen Kulturtage leisten einen wichtigen Beitrag dazu. Deshalb unterstützt die Thüringer Landesregierung seit vielen Jahren das Festival, u. a. mit Projektmitteln in Höhe von 25.000 Euro. Und deshalb habe ich als Ministerpräsident gerne die Schirmherrschaft übernommen.“

„Die jüdisch-israelischen Kulturtage bieten – gemeinsam mit dem Yiddish Summer und ACHAVA – eine einmalige Dichte und Intensität jüdischer Festivals in Thüringen. Sie stehen für Wurzeln und Traditionen, aber auch für Modernität und Aktualität; vor allem aber auch für einen Teil Thüringer Identität“, so der Ministerpräsident.

Termin: Sonntag, 4. November 2018, 16 Uhr
Ort: Synagoge Berkach, Mühlfelder Str. 7, 98631 Berkach/Grabfeld

Festivalprogramm: www.juedische-kulturtage-thueringen.de

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Logo Schöffenwahlen 2018 Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen