23.09.2017
Thüringer Staatskanzlei

Medieninformation 174/2017

100 Jahre Theater Nordhausen
- Hoff: Theater Nordhausen übernimmt Ankerfunktion -

Heute, Samstag, den 23. September 2017, feiert das Theater Nordhausen seinen 100jährigen Geburtstag. Damals, mitten im 1. Weltkrieg, errichteten die Bürgerinnen und Bürger Nordhausens Theater - als Bürgertheater. Nach dem 2. Weltkrieg war es eines der ersten Theater Deutschlands, das wieder aufgebaut und bespielt wurde. Der Thüringer Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei, Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, hält anlässlich der Feierlichkeiten, die unter Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten Bodo Ramelow stehen, die Festrede.

Er sagt: „Das Theater Nordhausen ist ein Theater, das auf Veränderungen stets Antworten gefunden hat. In einer strukturell nicht eben weich gebetteten Region übernimmt es seit langem eine wahre Ankerfunktion, kooperiert mit öffentlichen wie privaten Kultureinrichtungen. Es verknüpft kulturelle Akteure verschiedener Sparten miteinander: Museen, Gedenkstätten, Freie Szene sowie Bildenden Kunst. Spürbar wurde dies, als das Land Kulturentwicklungskonzepte für ausgewählte Regionen des Landes auf den Weg brachte und die enge Vernetzung zum Theater Nordhausen evident wurde. Oder als die Landesregierung vor gut zwei Jahren sich der Herausforderung gegenübersah, die gegenwärtige Theaterstruktur abzusichern. Alles in allem blicken wir heute auf 100 wechselhafte, aber ungemein erfolgreiche Jahre zurück.“

Hoff betont, dass kulturelle Bildung noch mehr als bisher als selbstverständlichen Teil von Allgemeinbildung zu betrachten sei. Je mehr dies erreicht werde, umso eher würde auch Integration erreicht werden. „Gerade in Nordhausen haben wir es mit einem Theater zu tun, dass sich den gesellschaftlichen Entwicklungen stets gestellt hat. Heute ist es eines der wichtigsten und erfolgreichsten Theater in Thüringen und das über die eigene Landesgrenze hinaus.“ Dies belege die die hohe Qualität der Aufführungen und die hohe Kreativität, die die Intendanten und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeigten.
„Ich persönlich freue mich, dass wir als Landesregierung rechtzeitig zur heutigen Feierstunde die gute Nachricht geben können, dass die Generalsanierung des Theaters kommen wird. Dafür werden das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft unter Frau Ministerin Keller sowie die Thüringer Staatskanzlei ihren Anteil leisten und sicherstellen, dass das Theater adäquate Arbeitsbedingungen vorhalten kann. Weiteren 100 erfolgreichen Jahren sollten also keine Hindernisse entgegenstehen“, so der Minister abschließend.

Das Theater Nordhausen wurde am 29. September 1917 unter der Leitung von Julius Heydecker feierlich eröffnet.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen