Landesarchiv Thüringen

Zentrale Restaurierungswerkstatt des Landesarchivs Thüringen

Rw Wachssiegel
Restauratorin Frau Magdalena Izdebska bei der Reinigung von Wachssiegeln

Die Zentrale Restaurierungswerkstatt des Landesarchivs Thüringen befindet sich im Dienstgebäude des Hauptstaatsarchivs Weimar in der Marstallstraße 2.

In ihrer Funktion als Zentralwerkstatt werden Restaurierungs- und Konservierungsaufträge aus allen sechs Abteilungen (Staatsarchiv Altenburg, Staatsarchiv Gotha, Staatsarchiv Greiz, Staatsarchiv Meiningen, Staatsarchiv Rudolstadt, Hauptstaatsarchiv Weimar) des Landesarchivs durchgeführt.

Insgesamt sind damit 63.000 laufende Meter Akten, 53.000 Urkunden, zum großen Teil mit Siegeln, und mehr als 300.000 Karten und Pläne zu betreuen.

Rw Archivgut Anfaserung
Geschädigtes Archivgut im Papieranfaserungsprozess

Für diese komplexen Arbeiten verfügt die Zentrale Restaurierungswerkstatt über zwei Restauratorinnen, eine Buchbinderin und zwei weitere Beschäftigte.

Die räumliche und technische Ausstattung der Werkstatt lässt alle Sparten der Papierrestaurierung bis hin zu Großformaten zu. Der Schwerpunkt liegt hierbei in der Nassbehandlung von durch Papierzerfall stark geschädigtem Archivgut. Mit Hilfe verschiedener Wasserbäder werden Schmutz, Verfärbungen und Säuren aus dem Papier entfernt und eine alkalische Reserve wird in das Papier eingebracht. Mit einem Anfaserungsgerät erfolgt dann die Ergänzung von Fehlstellen durch Angießen von Faserbrei. Schließlich werden die Papiere nachgeleimt, beschnitten und bei Bedarf mittels transparenter Stützpapiere weiter gefestigt.

Rw Wasserbecken
Edelstahl-Wasserbecken – Strecke zur Nassbehandlung des geschädigten Archivguts

Ebenso können aber auch Siegel an Urkunden oder klassische Akteneinbände aus verschiedenen Jahrhunderten wieder hergestellt oder neu angefertigt werden. Neben Akten werden Pergamenturkunden, Karten und Pläne sowie fotografische Materialien restauriert. Dies erfordert umfassende Kenntnisse und gediegene Fähigkeiten zur Bearbeitung von Papier, Pergament und Wachs sowie weiterer Materialien ebenso zur Tintenbeschaffenheit oder zum Farbverhalten.

Neben der systematischen Restaurierung stark geschädigter Unterlagen werden in der Werkstatt auch für fremde oder eigene Ausstellungen vorgesehene Archivalien konservatorisch und restauratorisch ertüchtigt. Konservatorische Arbeiten an einzelnen Beständen des Landesarchivs mit Trockenreinigung und dem Schließen von Rissen im Papier vervollständigen den Aufgabenfächer der Zentralen Restaurierungswerkstatt.

Rw Siegelrestaurierung
Arbeitsplatz für die Siegelrestaurierung

Auf Grund des hohen Restaurierungs- und Konservierungsbedarfs an den eigenen Beständen – ca. 40 % – werden grundsätzlich keine Fremdaufträge für Dritte außerhalb des Landesarchivs angenommen. Ausnahmen bilden etwa nicht vorhersehbare Großschadensereignisse. Somit sind unsere Restauratorinnen erste fachliche Ansprechpartner bei Schadensfällen am Kulturgut im Weimarer Notfallverbund oder leisteten beispielsweise Hilfe für flutgeschädigtes sächsisches Archivgut nach der Hochwasserkatastrophe vom August 2002.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen