Bauforschung

Bauforscher bei der Arbeit
Entnahme eines Bohrkernes zur dendrochronologischen Untersuchung eines Dachwerkes, Foto: TLDA


Bauforschung:
Herr Dr. Thomas Nitz
thomas.nitz{at}tlda.thueringen{punkt}de
 

Historische Bauforschung - Grundlagenarbeit für die Denkmalpflege

Eine der wesentlichen Aufgaben der Denkmalpflege ist es, Bauten als anschauliche, auch in der Zukunft befragbare Quellen zur Kulturgeschichte an ihrem historischen Ort zu bewahren. Daher sind Kenntnisse über die Bauten in Text, Bild und Zeichnung die unerlässliche Grundlage für einen verantwortlichen Umgang mit Denkmalen.

Für solche Denkmale, deren Baugeschichte aufgrund des hohen Alters oder besonders vieler historischer Veränderungen und Umbauten über das normale Maß hinaus kompliziert ist, wird die Erarbeitung der genannten Grundlagen durch die „Historische Bauforschung“ geleistet.

Dabei wird zunächst die materielle Beschaffenheit des Baudenkmals möglichst genau und systematisch erfasst. Diese Analyse der Bausubstanz umfasst immer die zeichnerische Aufnahme in Form eines wirklichkeitsgetreuen Aufmaßes, bei dessen Erstellung zugleich  historisch-bautechnische und auch kunstwissenschaftliche Aspekte untersucht werden. Weiterhin werden in der Regel historische und archivalische Recherchen, Interpretation überlieferter Bildquellen und je nach Bedarf naturwissenschaftliche Untersuchungen einbezogen. Finden am Objekt auch Bodeneingriffe statt, arbeiten Bauforschung und Archäologie eng zusammen. Ist das Baudenkmal mit wertvollen Fassungen ausgestattet, werden zur Erfassung dieser Schichten Restauratoren zugezogen.

Die Erkenntnisse müssen systematisch dokumentiert, ausgewertet und verständlich dargestellt werden. Häufig werden als ein Ergebnis farbige Baualterspläne erarbeitet, denen zu entnehmen ist, aus welcher Zeit die verschiedenen Bauteile stammen. Als sehr sinnvoll hat sich auch die Zusammenfassung in Form von „Bindungsplänen“ erwiesen, in denen dargestellt ist, welche Bereiche im Bestand erhalten werden sollen und welche Bereiche ggf. verändert werden können oder sollen.

Die Ergebnisse einer solchen bauhistorischen Untersuchung sind nicht nur für die unmittelbar anstehenden Veränderungen und Baumaßnahmen wichtig, sondern sie müssen auch für die Zukunft bewahrt werden. In der Regel verbleibt daher ein Exemplar des Untersuchungsberichtes in archivfähiger Form beim Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie.


https://cms.thueringen.de/fckeditor_2011/editor/images/icons/pfeil_out.gifInformieren Sie sich auch hier!

Bauforschung wird in der Denkmalpflege in drei Bereichen eingesetzt:

Sanierungsvorbereitende bauhistorische Untersuchungen, zur Ermittlung der Grundlagen, die für eine Planung zur Sanierung oder Umbau notwendig sind
„Ärztliche Akutbehandlung mit Anamnese, Diagnose und Therapieempfehlung“

Die Ergebnisse der historischen Bauforschung führen zu einer Präzisierung der Denkmalbewertung und ermöglichen denkmalgerechte Umbauplanungen. Wirtschaftliche und nachhaltige Baumaßnahmen an Baudenkmälern fußen stets auf einer qualifizierten Bauforschung. Die Bauforschung dient also nicht nur der Denkmalpflege, sondern ebenso dem Architekten wie dem Bauherrn.

Bauhistorische Untersuchungen im Dienste der Denkmalkunde
„Grundlagenforschung zur Verbesserung der vorbeugenden Maßnahmen und zur Optimierung der Therapien“

Durch gezielte Untersuchungen wird die wissenschaftliche Bewertung einzelner Denkmale oder Denkmalgruppen unterstützt. Dies ist besonders im Bereich der anonymen Architektur – z. B. Bürgerhäuser und Bauernhäuser wichtig, wo klassische kunstwissenschaftliche Methoden in der Regel nicht anwendbar sind.

Bauhistorische Dokumentationen von Denkmalen vor deren Abbruch
„Pathologische Untersuchungen zur Verbreiterung der wissenschaftlichen Grundlagen des Faches“

Wenn es aus welchen Gründen auch immer zum Abbruch eines Kulturdenkmals kommt, ist vor Abbruch stets eine bauhistorisch fundierte Dokumentation anzufertigen und zu archivieren. Solche Dokumentationen sind als Vergleichsbasis für denkmalkundliche Bewertungen noch erhaltener Bauten wichtig.

 

Nicht zuletzt kann künftigen Generationen in Form von Dokumentationen noch übermittelt werden, was unserer Generation so wichtig war, daß es als Denkmal ausgewiesen wurde.

 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen