22.05.2015
Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie

Medieninformation

Wissenschaftliche Tagung
„Die Roten Spitzen in Altenburg – Alles Barbarossa?“

Altenburg Rote Spitzen
Altenburg, Rote Spitzen Foto: TLDA

Im Zuge notwendiger Sanierungsarbeiten wurden seit 2005 mit finanzieller Unterstützung des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und Denkmalfördermitteln des Freistaats Thüringen umfangreiche bauhistorische, restauratorische und archäologische Untersuchungen durchgeführt, die zu zahlreichen neuen und höchst erstaunlichen Erkenntnissen bezüglich des mittelalterlichen Backsteingroßbaues führten.
Der Grundriss der gesamten Kirche konnte erstmals vollständig durch Grabung nachgewiesen werden. Im Erdgeschoss der Türme wurden romanische Wandmalereien entdeckt und es gelang, die Baugeschichte bis in das 19. Jahrhundert aufzuarbeiten.

Diese neuen Erkenntnisse sollen im Rahmen einer vom Thüringischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie und der Stadt Altenburg veranstalteten wissenschaftlichen Tagung

am 04./05. September 2015 in Altenburg

Fachkollegen und der Öffentlichkeit vorgestellt und hinsichtlich ihrer Bedeutung für die Bau-, Kunst- und Landesgeschichte diskutiert werden.
Die „Roten Spitzen“, eigentlich die Türme der ehemaligen Augustiner-Chorherren-Stiftskirche St. Marien, sind seit jeher das Wahrzeichen der Stadt Altenburg.

Die aus rotem Backstein errichteten Türme sind die weithin sichtbaren baulichen Überreste der romanischen Stiftskirche St. Marien, einem der frühesten Backsteingroßbauten nördlich der Alpen. Das Stift mit den „Roten Spitzen“ bildet das bauliche Zentrum des neu formierten Reichslandes Pleißen. Dies war in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts eine Modell- region der staufischen Reichspolitik - eine „Innovationsregion Ost“.

Auf ein besonderes Interesse dürfte während der Tagung die schon im Titel aufgeworfene Frage stoßen, wie die bislang ausschließliche Zuordnung der „Roten Spitzen“ zu Kaiser Friedrich I. Barbarossa im Lichte der neuen Erkenntnisse zu bewerten ist.
Die Beiträge der Tagung werden durch das Thüringische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie publiziert und bilden einen weiteren wichtigen Beitrag der Thüringischen Denkmalpflege zur Landesgeschichte.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Bildband Heimat Bimf www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen