18.04.2019
Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie

Medieninformation

Einladung zum Pressetermin am 24. April 2019:
Frühbronzezeitliche Siedlung im GVZ Erfurt mit besonderen Funden

Das Thüringische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie (TLDA) lädt die Presse zum Ende seiner Ausgrabungen im Güterverkehrszentrum (GVZ) Erfurt ein. Die Untersuchungen fanden im Zuge von Erschließungsarbeiten von Parkplatzflächen der Firma Melosch statt. Gezeigt werden Reste einer frühbronzezeitlichen Siedlung und die zugehörigen Funde.

Von der Siedlung wurden Teile zweier Hausgrundrisse freigelegt. Zu den Funden gehören Bernstein, der offenbar vor Ort verarbeitet wurde, und Keramik, die den Fundplatz in die Frühbronzezeit (sog. Aunjetitzer Kultur, ca. 2300–1500 v. Chr.) datiert. Herausragend ist zudem ein bronzener sog. Stabdolch, ein Statussymbol der gesellschaftlichen Elite. Das gut erhaltene und reich verzierte Stück erzählt zusammen mit den Hausgrundrissen eine Besiedlungsgeschichte, die auch Bezüge zum Fürstenhügel von Leubingen aufzeigt.


Termin:          24. April 2019, 11.00 Uhr
Führungen:   Dr. Karin Sczech, Gebietsreferentin Erfurt, TLDA, Weimar;
                        Götz Schulz, Grabungsleiter
Ort:                 GVZ Erfurt, Bei den Froschäckern 10

 

Gvz Erfurt Grabungsfläche Mit Pfosten Frühbronzezeitlicher Häuser M Milbradt Tlda_
Blick auf die Grabungsfläche mit Pfostenstandspuren der beiden Häuser
(Foto: M. Milbradt, TLDA, Weimar)

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Thueringer Kampagne Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen