Referent/in "Brandschutz": Weimar

Behörde
Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales
Geschäftszeichen
110-0311/Os-2/2019

Einsatzort
Weimar
Stelle
Referent/in "Brandschutz"
Vertragsart
unbefristet
Anstellungsart
nach Vereinbarung
Gehalt
A14
Bewerbungsfrist
02. April 2019

Detailbeschreibung:

Das Thüringer Landesverwaltungsamt stellt zum 1. Mai 2019    eine/n

Referent/in (1) „Brandschutz“

ein.

 

Über uns

Das Thüringer Landesverwaltungsamt ist eine moderne Koordinierungs- und Mittelbehörde des Freistaats Thüringen, die mit der Schaffung der Abteilung Kompetenzzentrum Verwaltung 4.0 die Kommunalverwaltungen sowie die Landesverwaltung bei der Digitalisierung von Verwaltungsleistungen unterstützt. Die Zusammenarbeit in unserer Behörde findet in einem offenen und vertrauensvollen Dialog statt. Entscheidend für die Qualität unserer Arbeit sind die Motivation und die Leistungsbereitschaft unserer knapp 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Deren Fähigkeiten und Neigungen sowie auch deren soziale Belange sind für uns von großer Bedeutung.

 

Ihre Aufgaben

Die Projektgruppe Digitalfunk Brand-, Katastrophenschutz und Rettungsdienst (BKR) hat die Aufgabe, die Ausstattung der Fahrzeuge und Einsatzzentralen des Brandschutzes, Katastrophenschutzes und des Rettungsdienstes mit digitaler Funktechnik zu koordinieren sowie die Landkreise, kreisfreien Städte und kreisangehörigen Kommunen bei der technischen und finanziellen Planung zu unterstützen.

 

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere

  • die strategische und fachliche Projektplanung,
  • die Entwicklung und ressortübergreifende Abstimmung von projektspezifischen Prozessen,
  • die Erstellung von Zeit-, Kosten- und Kapazitätsplänen,
  • die Zusammenarbeit mit anderen Dienststellen, insbesondere mit dem Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales, der Autorisierten Stelle Digitalfunk sowie den Landratsämtern, kreisfreien Städten und kreisangehörigen Gemeinden,
  • die Mitarbeit in landesweiten Gremien im Bereich Digitalfunk,
  • die Durchführung von Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Digitalfunk sowie
  • die Beratung der Landkreise, kreisfreien Städte sowie der kreisangehörigen Kommunen in allen Belangen des Digitalfunks.

Nach Abschluss des Projekts zur Einführung des Digitalfunks in Thüringen ist ein Einsatz als Referent/in im Bereich Brand- und Katastrophenschutz im Thüringer Landesverwaltungsamt geplant.

 

Zwingend erforderlich

1. die Laufbahnbefähigung für den höheren feuerwehrtechnischen Dienst durch Abschluss des fachspezifischen Vorbereitungsdienstes

oder

2. ein mit einem Master-, Diplom- oder vergleichbaren Abschluss abgeschlossenes Studium an einer Universität, Technischen Hochschule oder an einer gleichstehenden Hochschule oder ein Masterabschluss an einer Fachhochschule mit einschlägiger Fachrichtung (z.B. Brandschutz, Maschinenbau, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Informationstechnik, Sicherheitstechnik, Sicherheit und Gefahrenabwehr, Hazard Control oder Betriebssicherheitsmanagement).

Bewerber, die über die Qualifikationen nach 2. verfügen, sollen Kenntnisse/Erfahrungen über die Struktur und Aufgaben der Einheiten des Brand- und Katastrophenschutzes, der Allgemeinen Hilfe und des Rettungswesens nachweisen können (nachweisbar in der Regel durch eine aktive Mitgliedschaft in einer Freiwilligen Feuerwehr mit mindestens der Qualifikation zum Zugführer).

 

Wünschenswert sind

  • fundierte technische, taktische und administrative Kenntnisse über den BOS-Digitalfunk in Deutschland,
  • Führungskompetenz einschließlich einer ausgeprägten Kommunikations- und Teamfähigkeit,
  • Organisationsgeschick, Durchsetzungsvermögen und Entschlusskraft,
  • analytische und planerische Fähigkeiten,
  • Erfahrungen in der Projektarbeit sowie
  • Grundkenntnisse im allgemeinen Verwaltungs-, Staats- und Kommunalrecht.

 

Wir bieten

  • eine interessante, abwechslungsreiche Tätigkeit, die die eigenverantwortliche Gestaltung des Arbeitsbereiches ermöglicht,
  • bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen die Übertragung eines mit A 14 ThürBesO bewerteten Dienstpostens. Bei einer Einstellung als Tarifbeschäftigte/r erfolgt die Eingruppierung nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder,
  • gute Weiterbildungsmöglichkeiten und
  • flexible Arbeitszeit, wöchentliche Arbeitszeit von 40 Stunden (bei Vollzeitbeschäftigung) sowie die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung.

Bei einer Einstellung in das Beamtenverhältnis auf Probe erfolgt grundsätzlich gemäß § 30 Abs. 3 des Thüringer Laufbahngesetzes innerhalb der Probezeit eine Verwendung auf einem zweiten Dienstposten im Thüringer Landesverwaltungsamt. Hierdurch erhält die/der Beamtin/Beamte eine intensive Einarbeitung in einem weiteren Aufgabenbereich. 

Die Stellenausschreibung richtet sich in gleicher Weise an männliche und weibliche Bewerber/innen. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen besonders berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer bis zum 2. April 2019 an das

Thüringer Landesverwaltungsamt
Referat 110
-Personal, Personalentwicklung, Gesundheitsmanagement-
Jorge-Semprún-Platz
4
99423 Weimar

Wir bitten mit Abgabe der Bewerbung gleichzeitig um die Erteilung des schriftlichen Einverständnisses zur Einsichtnahme in die Personalakte (sofern vorhanden).

Aus datenschutzrechtlichen Gründen bitten wir, von der Übersendung der Bewerbungsunterlagen per E-Mail abzusehen. Weiterhin stimmen Sie mit der Abgabe der Bewerbung der vorübergehenden Speicherung der im Rahmen des Auswahlverfahrens erforderlichen personenbezogenen Daten zu. Diese Daten werden nur für das Auswahlverfahren verwendet und für die Dauer des Verfahrens gespeichert.

Aus verwaltungstechnischen Gründen erfolgt keine Eingangsbestätigung. Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber/innen vernichtet. Bei gewünschter Rücksendung der Unterlagen ist ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beizufügen. Durch die Bewerbung entstehende Kosten werden nicht erstattet.

(1) Die Stellen- bzw. Berufsbezeichnung steht für die geschlechtsneutrale Bezeichnung.

Ansprechpartner:

Julia Osburg
Jorge-Semprún-Platz 4
99423 Weimar

E-Mail: Julia.Osburg@tlvwa.thueringen.de
Telefon: 0361 57-332 1728

Die Bewerbungsanschrift lautet:

Thüringer Landesverwaltungsamt
Jorge-Semprún-Platz 4
99423 Weimar

Vorherige Stellenanzeige Nächste Stellenanzeige wird geladen ...