Referentin/Referent für "Medizinische Grundsatzfragen, Heilberufe, Pharmaziewesen": Erfurt

Behörde
Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Einsatzort
Erfurt
Stelle
Referentin/Referent für "Medizinische Grundsatzfragen, Heilberufe, Pharmaziewesen"
Vertragsart
befristet
Anstellungsart
Vollzeit
Gehalt
E13
Bewerbungsfrist
21. August 2018

Detailbeschreibung:

Stellenausschreibung

Im Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Referat 41 „Medizinische Grundsatzfragen, Heilberufe, Pharmaziewesen“ die Stelle einer/eines

Referentin/Referenten

befristet für zwei Jahre gemäß § 14 Abs. 2 TzBfG - ohne Weiterbeschäftigungsmöglichkeit - zu besetzen.

 

Das Aufgabengebiet umfasst folgende Schwerpunkte:

  • Rechtliche Grundsatzfragen der Gesundheitsabteilung

  • Grundsatzfragen des Beruferechts der nichtakademischen Heilberufe einschließlich

  • Heilpraktikerwesen

  • Erarbeitung landesrechtlicher Regelungen

  • Mitwahrnehmung der Rechtsaufsicht über die Heilberufekammern

  • Juristische Grundsatzfragen des Arzneimittel- und Apothekenrechts

  • Koordinierung und Begleitung von EU-Angelegenheiten der Gesundheitsabteilung

  • Mitarbeit in Länderarbeitsgruppen

 

Fachliche und persönliche Voraussetzungen:

  • Erfolgreicher Abschluss des ersten und zweiten juristischen Staatsexamens

  • Freundliches und souveränes Auftreten, ausgeprägte Kommunikations- und

  • Fähigkeit zum fach- und systemübergreifenden Denken

  • Team- und Organisationsfähigkeit

  • Bereitschaft zur Dienstreisetätigkeit

  • Bereitschaft, sich in neue Softwareanwendungen einzuarbeiten

 

Erwünscht sind:

  • Mehrjährige Erfahrung aus einer juristischen Tätigkeit vorrangig in der öffentlichen Verwaltung oder einer Körperschaft des öffentlichen Rechts der ärztlichen oder zahnärztlichen Selbstverwaltung oder der Apothekerschaft oder der gesetzlichen

  • Erfahrung mit berufsrechtlichen Regelungen und Gesetzgebungsverfahren

  • Erfahrung im Umgang mit Partnern der öffentlichen Verwaltung und mit

  • Sicherer Umgang mit MS-Office-Anwendungen

 

Die Eingruppierung richtet sich nach den tariflichen Vorschriften des TV-L und erfolgt in der Entgeltgruppe 13 TV-L.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Es kommen nur Bewerberinnen/Bewerber in Betracht, die noch nicht in einem befristeten oder unbefristeten Arbeits-/Dienstverhältnis mit dem Freistaat Thüringen gestanden haben.

Aus Kostengründen wird darum gebeten, jegliche Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Bescheinigungen über berufspraktische Tätigkeit etc.) in Kopie einzureichen. Sie werden nicht zurückgesandt.

Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber/-innen werden nach Abschluss des Verfahrens ordnungsgemäß vernichtet. Sollte die Rücksendung der Unterlagen dennoch gewünscht werden, so ist ein frankierter Umschlag beizulegen.

Aussagefähige Bewerbungen sind bis spätestens 21. August 2018 an das

Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie
Referat „Personal“
Werner-Seelenbinder-Straße 6
99096 Erfurt

zu richten.

Die Zusendung der Bewerbungsunterlagen per E-Mail wird aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht zugelassen.

Ansprechpartner:

Friedrun Nadolny
Werner-Seelenbinder-Str. 6
99096 Erfurt

E-Mail: vz.al1@tmasgff.thueringen.de
Telefon: 0361 / 57 3811113

Vorherige Stellenanzeige Nächste Stellenanzeige wird geladen ...