18.05.2017
Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft

Medieninformation

Erfurt am Wochenende Hauptstadt der Geodäsie

Keller: „Berufsfeld mit Zukunft – und keine Männerdomäne“

Bundesmitgliederversammlung des Verbandes Deutscher Vermessungsingenieure
Ort: Radisson Blu Hotel, Erfurt
Zeit: Freitag, 19.5.2017, 10 Uhr

Tag der Geodäsie, Veranstaltungseröffnung
Ort: Domplatz, Erfurt
Zeit: Samstag, 20.5.2017, 10 Uhr

„Erfurt wird für dieses Wochenende zur ,Hauptstadt der Geodäsie‘. Es ist gut, dass dieser wichtige Berufszweig mehr Aufmerksamkeit erhält“, sagt Keller. Die Geodäsie ist die Wissenschaft von der Ausmessung und Abbildung der Erde und wird den Ingenieurwissenschaften zugeordnet. „Die Geodäsie bietet spannende und vielfältige Berufe und eine sichere Zukunft: Bei ausgebildeten Geodäten herrscht quasi Vollbeschäftigung. Zudem ist sie schon seit Langem keine Männerdomäne mehr“, so die Ministerin weiter.

Die Geodäsie ist Grundlage für viele politische, wirtschaftliche und soziale Aufgaben wie die Dorfentwicklung in Zeiten des demografischen Wandels, der Ausbau und die Modernisierung der ländlichen Infrastruktur, Hochwasserschutz und die Folgen des Klimawandels. Auf der Grundlage von digitalen Geodaten wurde auch der Vorschlag für den alternativen Verlauf der Stromtrasse SuedLink erstellt, den das Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft in der vergangenen Woche vorgestellt hat.

Rund 2.000 Geodätinnen und Geodäten arbeiten in Thüringen unter anderem in der Verwaltung, als Öffentlich bestellte Vermessungsingenieure sowie in Vermessungs- und Ingenieurbüros, aber auch in Industrie und Forschung. Thüringen bildet derzeit rund 50 Geomatikerinnen und Geomatiker aus, die Einführung eines dualen Studiums ist für das Wintersemester 2017/18 geplant.

Keller spricht bei dem Treffen der Vermessungsingenieure unter anderem über das Landesprogramm Offene Geodaten, in dem in Thüringen seit Januar dieses Jahres zahlreiche Karten und Luftbilder im Internet kostenfrei zugänglich gemacht wurden. „Die Geodaten ins Netz zu stellen, war ein wichtiger Schritt zu Transparenz und dem freien Zugang zu Verwaltungswissen. Mit über drei Millionen Downloads allein im ersten Quartal des Jahres ist das Angebot ein Erfolg. Es zeigt, wie groß das öffentliche Interesse am Thema Vermessung ist“, so die Ministerin.

Am Samstag eröffnet Staatssekretär Sühl den Tag der Geodäsie auf dem Domplatz, bei dem sich insbesondere Schülerinnen und Schüler ein Bild von der Arbeit in dem Berufsfeld machen und verschiedene Messgeräte selbst ausprobieren können. Unter anderem ist eine Schatzsuche mit Geocaching geplant und die Bestimmung der Höhe des Doms mithilfe moderner Vermessungsinstrumente.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Logo ThueringenJahr 11. Integrationsministerkonferenz 2016 in Erfurt Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen