21.06.2013 22:14 Uhr

Pläne und Planungen

In übergeordneten, überörtlichen und übergreifenden Planungen werden für einen mittelfristigen Zeitraum die unterschiedlichen Anforderungen an den Planungsraum aufeinander abgestimmt und für einzelne Raumfunktionen bzw. -nutzungen vorsorgende Regelungen getroffen.

Im föderalen deutschen Staatsaufbau sind dafür vor allem die Länder zuständig. Sie erarbeiten für ihr Territorium und für dessen Teilräume (Regionen) Raumordnungspläne. Die Länder beteiligen sich im Rahmen der Ministerkonferenz für Raumordnung auch an der Raumplanung für das Bundesgebiet und an der europäischen Raumentwicklung (EU).

Die Raumordnungspläne enthalten Festlegungen zur Raumstruktur, insbesondere zu:

  1. der anzustrebenden Siedlungsstruktur
  2. der anzustrebenden Freiraumstruktur
  3. den zu sichernden Standorten und Trassen für Infrastruktur.
Die Ziele der Raumplanung sind für öffentliche Stellen und zum Teil auch für private Planungsträger verbindlich.