AFIS® - ALKIS® - ATKIS® (AAA)

Das AAA-Projekt

Zusammen mit den anderen deutschen Ländern hat sich Thüringen zum Ziel gesetzt, raumbezogene Grunddaten (Geobasisdaten) für die Anforderungen der Bürger, Wirtschaft, Verwaltung, Umwelt- und Naturschutz, Recht und Wissenschaft bereitzustellen. Für eine sinnvolle Nutzung ist es notwendig, die Geobasisdaten einheitlich zu erfassen, zu führen und abzugeben.

Zu diesem Zweck hat die Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland (AdV) ihre Basisinformationssysteme

- Amtliches Festpunkt-Informationssystem (AFIS®),
- Amtliches Liegenschaftskataster-Informationssystem (ALKIS®) und
- Amtliches Topographisch-Kartographisches Informationssystem (ATKIS®)

auf der Grundlage der 19100er Normserie der "International Organization for Standardization (ISO)" neu modelliert. Die Kataster- und Vermessungsverwaltungen der Bundesländer sind dabei, ihre Geobasisinformationssysteme auf das sogenannte AAA-Anwendungsschema umzustellen. Damit wird ein Geobasisdatenaustausch über die Ländergrenzen hinweg vereinfacht.

Seit April 2014 ist Einführung des AAA-Modells in Thüringen abgeschlossen.
 

 

AdV-online


Pfeil nach oben


AAA-Anwendungs-Schema

Für den Austausch von Geodaten im Allgemeinen sorgt das zweistufige AAA-Anwendungs-Schema:

Das AAA-Basisschema stellt eine von der fachlichen Fragestellung unabhängige Modellierung von Geoobjekten dar. Die Fachbedeutung erlangen die Geoobjekte in den AAA-Fachschemata, welche die Eigenschaften des AAA-Basisschemas durch Vererbung erhalten. Dadurch unterliegen alle Fachschemata denselben allgemeinen Definitionen (z. B. was ist ein Punkt, eine Linie, eine Fläche?). Durch diese zweistufige Modellierung besteht die Möglichkeit, jegliche Form von Geodaten auf der Grundlage des AAA-Basisschemas zu modellieren.

Das AFIS®-ALKIS®-ATKIS®-Modell wird umfassend in der auf den Internetseiten der AdV veröffentlichten Dokumentation zur Modellierung der Geoinformationen des amtlichen Vermessungswesens (GeoInfoDok) beschrieben. Die Pflege des AAA-Datenmodells erfolgt durch die Gremien der AdV. Die Einführung des AAA-Referenzmodells basiert auf Beschlüssen der AdV.

aaa_logo_3blau


Ziele des AAA-Modells in Thüringen

Folgende Ziele in den Bereichen AFIS®, ALKIS® und ATKIS® sollen erreicht werden:

  • Die GeoInfoDok ist unter Beachtung der thüringischen Voraussetzungen und absehbarer Entwicklungen umzusetzen. Allerdings soll der Inhalt der Datenbestände, welche in Thüringen bereits vorliegen, erhalten bleiben.
  • Die Datenbestände sollten, soweit es die Modellierungsregeln zulassen, harmonisiert werden.
  • Der Austausch zwischen allen Systemkomponenten muss immer über eine einheitliche Schnittstelle, die NAS/NBA, erfolgen.
  • Erleichterte Datenabgabe und -präsentation der Daten von AFIS®, ALKIS® und ATKIS® über das Internet.
  • Die Metadaten sollen einheitlich und zentral geführt werden.

Mit der Umsetzung des AAA-Modells soll der Datenaustausch vereinfacht werden, so dass die Informationen auf einfachem Weg in unterschiedlich vorhandene und betriebene Systemlösungen übernommen und dort weiterverarbeitet werden können.
Die Modellierung der Datenstruktur und der Normbasierten Austauschschnittstelle (NAS) entspricht den Normen und Standards der "International Organization for Standardization (ISO)" und des "Open Geospatial Consortium (OGC)".

Hinweise zum Koordinaten-Referenzsystem ETRS89/UTM32 (94.6 kB)
PDF-Dokument ist nicht barrierefrei.

Mit der Einführung des AAA-Modells wurde in Thüringen das Lagebezugssystem PD83/GK auf ETRS89/UTM umgestellt und ist damit als amtliches System verbindlich anzuwenden.


Einführungsphase

Während der AAA-Einführungsphase werden die neuen Produktionsverfahren sukzessive eingeführt und die bisherigen Produktionsverfahren abgelöst.
In der Einführungsphase werden die vorhandenen Geobasisdaten  in die neue Struktur migriert. In dieser Zeit bleibt die Funktionstüchtigkeit der bisherigen Produktionsverfahren gewährleistet.
 

aaa_modell_2013


Obwohl die Zusammenarbeit mit anderen Bundesländern sehr intensiv ist, sind umfangreiche eigene Entwicklungs- und Testarbeiten erforderlich, um die Thüringer Daten an die Standards anzupassen. Die Einführungsphase enthält für alle Bereiche je eine Vormigrations-, eine Migrations- und eine Nachmigrationsphase. In der Vormigration werden die Daten auf die Migration vorbereitet, die Datenbestände untereinander abgeglichen und Datenfehler bereinigt. In der Migration werden durch eine jeweils spezifische Migrationssoftware möglichst viele Daten automatisch in die neue Datenstruktur überführt. In der Nachmigration werden Sachverhalte behandelt, die weder in der Vor- noch in der eigentlichen Migration gelöst werden konnten.

Komponenten

Das AAA-Modell sieht eine von der Datenerfassung unabhängige Datenhaltungskomponente (DHK) vor, die über die standardisierte Schnittstelle (NAS) sowohl mit den Erhebungs- und Qualifizierungskomponenten (EQK) als auch mit den Auskunfts- und Präsentationskomponenten (APK) kommuniziert.
 

aaa_modell_eqk++


Für die DHK wird eine gemeinsame Software für AFIS®, ALKIS® und ATKIS® eingesetzt. Dagegen soll wegen der speziellen fachlichen Anforderungen sowohl für die EQK als auch für die APK eine für die jeweiligen Teilverfahren eigene, auf die Aufgaben angepasste Software genutzt werden.

Nutzerbezogene Bestandsdatenaktualisierung

Mit der Nutzerbezogenen Bestandsdatenaktualisierung (NBA) wird die Aktualisierung von Zweitdatenbeständen regelmäßiger Datennutzer (z. B. andere Behörden, Hochschulen, Versorgungsunternehmen) realisiert. Sie löst die bisherigen Abgabeverfahren, den Beziehersekundärnachweis (BZSN) für ALK- und ATKIS®-Daten und die Änderungsdaten für das ALB, ab.
Das NBA-Verfahren erfolgt direkt aus der Primärdatenhaltung, der DHK. Es wird möglich sein, die eigenen Zweitdatenbestände

  • stichtagsbezogen (der Nutzer erhält Differenzdaten zu der letzten Datenlieferung) oder
  • fallbezogen (der Nutzer erhält alle Veränderungen, die seit der letzten Datenlieferung stattfanden, und kann damit die Zwischenschritte, die zu der Differenz führten, nachvollziehen)

zu aktualisieren. Mit dem TLVermGeo werden die Zyklen, Art und Umfang der Datenaktualisierung wie bisher vereinbart.
 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen