Bodenmanagement

Eigentum an Grund und Boden ist eine wichtige Säule unserer freiheitlich-demokratischen Rechts- und Gesellschaftsordnung. Die staatlich garantierte Sicherung des Eigentums ist wesentlicher Garant für eine funktionierende Markt- und Volkswirtschaft. Die in Immobilien existierenden Vermögenswerte stellen einen wesentlichen Teil des Volksvermögens dar.

Infolge der breiten Streuung des Eigentums an bebauten und unbebauten Grundstücken werden Grundstücke häufig gehandelt.

Im Zuge von Kaufverhandlungen, aber auch für Beleihungen, Zwangsversteigerungen u. a. Anlässe, entsteht das Bedürfnis zur Wertermittlung von Grundstücken.

Im Rahmen des Städtebaurechts ist es Aufgabe der Gemeinden Bauleitpläne (Flächennutzungs- und Bebauungspläne) aufzustellen, sobald und soweit es für die städtebauliche Entwicklung und Ordnung erforderlich ist. Bei der Aufstellung der Bauleitpläne sind die öffentlichen und privaten Belange gegeneinander und untereinander gerecht abzuwägen.

Den städtebaulichen Zielen steht aber häufig die vorhandene Eigentumssituation entgegen, so dass durch privatrechtliche (z. B. Kauf) oder öffentlich-rechtliche Maßnahmen die Eigentumsaufteilung neu geordnet werden muss. Zur gesetzlichen Bodenordnung stellt das Baugesetzbuch geeignete Instrumente zur Verfügung.

Wertermittlung

Die Schaffung der Transparenz des Grundstücksmarktes für alle Marktteilnehmer ist die Aufgabe der Gutachterausschüsse für Grundstückswerte.Zu diesem Zweck wird eine Kaufpreissammlung geführt und ausgewertet, die Grundlage für die Ermittlung der Bodenrichtwerte, die Herausgabe der Berichte zum Grundstücksmarkt sowie für die Erstattung von Gutachten ist.

Bodenordnung

Das Baugesetzbuch ermöglicht den Gemeinden, zur Verwirklichung der Bebauungspläne oder zur Verwirklichung der innerhalb eines im Zusammenhang bebauten Ortsteils zulässigen Nutzung, die Umlegung oder die vereinfachte Umlegung einzusetzen.  Mit ihrer Hilfe werden die Grundstücke eines Gebietes so geordnet, dass für eine bauliche oder sonstige Nutzung zweckmäßig gestaltete und erschlossene Baugrundstücke entstehen.

Die städtebaulichen Bodenordnungsverfahren haben sich als wirksame Instrumente erwiesen, mit denen kurzfristig und preiswert eine große Anzahl von Baugrundstücken mobilisiert werden kann.
 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Links zu diesem Artikel

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen