FAQ - Häufig gestellte Fragen

Bitte klicken Sie auf den Themenbereich, zu dem Sie eine Frage haben:

Räumliche Suche

  1. Wie funktioniert die „Räumliche Suche“?
  2. Muss ich bei der „Räumlichen Suche“ immer alle drei Eingabefelder ausfüllen?
  3. Wie kann ich nach Flurstücken suchen?
  4. Wie muss die Eingabe der Flur bzw. der Flurstücksnummer erfolgen?
  5. Wie gelange ich an die in der „Räumlichen Suche“ angegebene Adresse (bzw. zum Flurstück)?
  6. Warum gelange ich nicht genau zu der gesuchten Flurstücksnummer?

1. Wie funktioniert die „Räumliche Suche“?

Der Ladeprozess beginnt, sobald Sie ein Feld über die Tastatur oder die Maus ansteuern. Ohne Eingabe eines Zeichens bzw. einer Zahl werden jeweils alle Daten geladen. Während des Ladens sehen Sie eine kurze Ladeanimation. Wenn Sie eine Eingabe machen, die zu keinem Suchergebnis führt, sehen Sie nur kurz die Ladeanimation; es wird kein Listenfeld geöffnet.

Es werden jeweils alle Einträge gefunden, die die eingegebene Zeichenkette an einer beliebigen Stelle enthalten, also nicht nur die, die mit den eingegebenen Zeichen beginnen. Dabei wird die angezeigte Auswahl mittels einer Filterfunktion mit jedem zusätzlich eingegebenen Zeichen verringert. Nach der Auswahl im Listenfeld müssen Sie das nächste Eingabefeld entweder mit der Maus oder der Tabulatortaste ansteuern. Innerhalb der Auswahllisten können Sie mit der Maus oder den Pfeiltasten navigieren.



2. Muss ich bei der „Räumlichen Suche“ immer alle drei Eingabefelder ausfüllen?

Nein, als Mindesteingabe ist jeweils nur das erste Feld (Gemeinde bzw. Gemarkung) zu belegen. Anschließend können Sie „Zur Auswahl navigieren“.


3. Wie kann ich nach Flurstücken suchen?

Hierzu ist in dem Modul „Räumliche Suche“ die Auswahl "Suche nach ..." von „postalischer Adresse“ in „Flurstücken“ zu ändern.


4. Wie muss die Eingabe der Flur bzw. der Flurstücksnummer erfolgen?

Sie können nach einem Flurstück suchen, ohne vorher die Flur eingeben zu müssen.

Rs2

Wenn Sie, insbesondere in großen Gemarkungen, zur Eingrenzung der Ergebnisliste die Flur nutzen wollen, können Sie dies tun, indem Sie die Flurnummer eingeben, gefolgt von einem Leerzeichen, einem Bindestrich und einem weiteren Leerzeichen, bevor Sie mit der Eingabe des Flurstücksnummer beginnen.

Rs3

5. Wie gelange ich an die in der „Räumlichen Suche“ angegebene Adresse (bzw. zum Flurstück)?

Hierzu betätigen Sie bitte die Schaltfläche „Zur Auswahl navigieren“.


6. Warum gelange ich nicht genau zu der gesuchten Flurstücksnummer?

Möglicherweise haben Sie die Flurstücksnummer nur über die Tastatur eingegeben und nicht aus der Liste ausgewählt.


Pfeil nach oben

Bodenrichtwerte & Basiskarte

  1. Warum sieht die "Basiskarte ALKIS zum Stichtag" anders aus als die amtliche Liegenschaftskarte?
  2. Warum sehe ich die "Basiskarte ALKIS" nicht?
  3. Warum sehe ich zwar die "Basiskarte ALKIS", nicht aber die Grenzen der Bodenrichtwertzonen?
  4. Wie kann ich die Bodenrichtwerte für land- und forstwirtschaftliche Flächen zur Ansicht bringen?
  5. Warum sehe ich die land- und forstwirtschaftlichen Bodenrichtwerte nicht, obwohl ein Stichtag in der Gruppe „land- und forstwirtschaftliche Flächen“ ausgewählt wurde?
  6. Warum sehe ich die Basiskarte für die land- und forstwirtschaftlichen Bodenrichtwerte nicht, obwohl der Layer „Basiskartezum Stichtag“ aktiviert ist?
  7. Was sind Bodenrichtwerte für landwirtschaftliche Flächen in Maßnahmegebieten?
  8. Was sind Bodenrichtwerte für sonstige Flächen?


1. Warum sieht die „Basiskarte ALKIS zum Stichtag“ anders aus als die amtliche Liegenschaftskarte?

Bei der „Basiskarte ALKIS“ handelt es sich um eine Karte, die zum jeweiligen Bodenrichtwert-Stichtag aus der amtlichen Liegenschaftskarte abgeleitet und mit diesem Stand des Katasters „eingefroren“ wurde. Auf ihrer Grundlage wurden die Abgrenzungen der Bodenrichtwertzonen festgelegt. Dort, wo das Kataster seit dem Stichtag fortgeführt wurde, kommt es zu Lageabweichungen zwischen der amtlichen Liegenschaftskarte und der Basiskarte für die Bodenrichtwerte.
Zu Gunsten der Übersichtlichkeit enthält die „Basiskarte ALKIS“ im Wesentlichen den Flurstücks- und Gebäudebestand.


2. Warum sehe ich die „Basiskarte ALKIS“ nicht?

Bitte überprüfen Sie, ob Sie sich im Maßstabsbereich bis 1:5.000 befinden und der Layer aktiviert ist.

Zum Stichtag 31.12.2008 lag in den Ortslagen der Gemarkungen Gebesee, Kannawurf, Bleckenrode, Böseckendorf noch keine Automatisierte Liegenschaftskarte (ALK) vor. In diesen Fällen wurden die Bodenrichtwerte auf der Basis der DTK10 beschlossen. Bitte aktivieren Sie zur Ansicht im Kartenfenster als alternative Kartengrundlage einen Layer der Gruppen „Orhtohpotos“ oder „WebAtlasDE“. Anschließend ist in der Werkzeugleiste die Funktion Karte neu zeichnen anzuklicken.


3. Warum sehe ich zwar die „Basiskarte ALKIS“, nicht aber die Grenzen der Bodenrichtwertzonen?

Vermutlich befinden sich die Grenzen der Bodenrichtwertzonen außerhalb des aktuellen Anzeigebereichs. Sie können dies überprüfen, indem Sie einen kleineren Maßstab in der Statusleiste auswählen oder sich heraus zoomen, indem Sie z. B. das Mausrad nach unten rollen.


4. Wie kann ich die Bodenrichtwerte für land- und forstwirtschaftliche Flächen zur Ansicht bringen?

Hierzu wählen Sie in der Karteliste bitte den gewünschten Stichtag in der Gruppe „land- und forstwirtschaftliche Flächen“ aus. Bitte beachten Sie, dass Sie nicht die gesamte Gruppe „land- und forstwirtschaftliche Flächen“ aktivieren können, sondern immer nur einzelne Stichtage.


5. Warum sehe ich die land- und forstwirtschaftlichen Bodenrichtwerte nicht, obwohl ein Stichtag in der Gruppe „land- und forstwirtschaftliche Flächen“ ausgewählt wurde?

Bitte überprüfen Sie, ob Sie sich im Maßstabsbereich bis 1:50.000 befinden.

 

6. Warum sehe ich die Basiskarte für die land- und forstwirtschaftlichen Bodenrichtwerte nicht, obwohl der Layer „Basiskarte zum Stichtag“ aktiviert ist?

Bitte überprüfen Sie, ob Sie sich im Maßstabsbereich 1:20.001 bis 1:50.000 befinden.
Innerhalb der Gruppe „land- und forstwirtschaftliche Flächen“ ist nur der gleichnamige Layer transparent, nicht aber die Basiskarte. Aus diesem Grund wird im Maßstabsbereich 1:5.000 bis 1:20.000 anstelle der Basiskarte der Navigationslayer „WebAtlasDE farbig“ angezeigt, so dass Sie weitere Karten wie z. B. Orthophotos oder bei Maßstäben größer 1:5.000 Katasterparzellen aktivieren und diese im Kartenfenster anzeigen lassen können (Karte neu zeichnen).

 

7. Was sind Bodenrichtwerte für landwirtschaftliche Flächen in Maßnahmegebieten?

Dabei handelt es sich um Bodenrichtwerte für „sonstige Flächen“ und Flächen mit dem Entwicklungszustand „Flächen der Land- und Forstwirtschaft“, die innerhalb städtebaulicher Maßnahmegebiete (Sanierungsgebiete, Entwicklungsbereiche) liegen.

 

8.Was sind Bodenrichtwerte für sonstige Flächen?

Dabei handelt es sich um Bodenrichtwerte, die wie die Bodenrichtwerte für Bauflächen auf Basis der Liegenschaftskarte abgegrenzt worden sind und aufgrund ihres räumlichen Zusammenhangs gemeinsam mit den Bodenrichtwerten für Bauflächen präsentiert werden sollen, z. B. Bodenrichtwerte für Freizeitgartenflächen, Abbauland etc.


Pfeil nach oben

Bodenrichtwertinformation

  1. Wie kann ich mir die Grundstücksmerkmale des Bodenrichtwertgrundstücks anzeigen lassen?
  2. Warum stehen innerhalb eines Umrings mehrere Bodenrichtwerte?
  3. Warum werden mehrere Bodenrichtwerte zur Auswahl angeboten, wenn ich die Detailinformation zu einem Bodenrichtwert anzeigen lassen möchte?
  4. Kann ich die Informationen zu einem Bodenrichtwert ausdrucken?
  5. Warum öffnet sich der Druckdialog zum Drucken der Bodenrichtwertinformation nicht?
  6. Warum wird mein Kartenausschnitt in der Bodenrichtwertinformation auf 1:5.000 (Bauflächen) bzw. 1:50.000 (land- und forstwirtschaftliche Flächen) vergrößert?
  7. Wie kann man die Qualität (Auflösung) der Bodenrichtwertinformation verbessern?
  8. Warum werden die im Kartenfenster angezeigten Karten z. B. Orthophotos nicht in der Bodenrichtwertinformation gedruckt?
  9. Kann ich die Bodenrichtwertinformation (PDF-Dokument) und die Bodenrichtwertauskunft für private oder gewerbliche Zwecke weiterverwenden?
  10. Handelt es sich bei der Bodenrichtwertinformation (PDF-Dokument) um einen amtlichen Auszug?
  11. Wie erhalte ich eine amtliche Bodenrichtwertauskunft?

 

1. Wie kann ich mir die Grundstücksmerkmale des Bodenrichtwertgrundstücks anzeigen lassen?

Variante 1: Führen Sie eine „Räumliche Suche“ durch. An der Position, zu der über die „Räumliche Suche“ navigiert wurde, werden Bodenrichtwert und Stichtag automatisch als Objektinformation angezeigt. Über die Schaltfläche „weitere Bodenrichtwertmerkmale“ werden die vollständigen Bodenrichtwert-Informationen, einschließlich der Grundstücks- und Lagemerkmale, in einem zusätzlichen Browser-Fenster angezeigt.

Variante 2: Wählen in der Werkzeugleiste die Funktion „Detailinformationen zu Bodenrichtwerten“ (Symbol: B) aus und klicken Sie im Kartenfenster an die Position, zu der Sie Grundstücks- und Lagemerkmale abfragen möchten.


2. Warum stehen innerhalb eines Umrings mehrere Bodenrichtwerte?

siehe Frage 3

 

3. Warum werden mehrere Bodenrichtwerte zur Auswahl angeboten, wenn ich die Detailinformation zu einem Bodenrichtwert anzeigen lassen möchte?

In diesen Fällen handelt es sich um überlagernde Bodenrichtwertzonen. Diese treten in folgenden Fällen auf:
 

Bodenrichtwerte für land- und forstwirtschaftliche Flächen:

  • Bodenrichtwerte mit unterschiedlicher Nutzungsart

Beispiel:
Nummer:128001; BRW:0,45; Ackerland
Nummer:129001; BRW:0,25; Grünland

 

Bodenrichtwerte für Bauflächen

  • Bodenrichtwerte mit unterschiedlichem Entwicklungszustand

Beispiel:
Nummer:123456; BRW:25; Rohbauland
Nummer:123457; BRW:85; baureifes Land

 

  • Bodenrichtwerte mit unterschiedlichem Verfahrenszustand

Beispiel
Nummer:123458; BRW:80; baureifes Land,
sanierungsunbeeinflusst
Nummer:123459; BRW:150; baureifes Land, sanierungsbeeinflusst


4. Kann ich die Informationen zu einem Bodenrichtwert ausdrucken?

Variante 1: Nachdem Sie eine „Räumliche Suche“ durchgeführt haben, können Sie den Druckdialog direkt mittels des Druck-Icons oben rechts im Fenster „Objektinformationen“ aufrufen.

Variante 2: Im Fenster mit den Detailinformationen (Grundstücks- und Lagemerkmale) zum Bodenrichtwert können Sie den Druckdialog mittels der Schaltfläche „Drucken“ aufrufen.


5. Warum öffnet sich der Druckdialog zum Drucken der Bodenrichtwertinformation nicht?

Bitte überprüfen Sie die Einstellung ihres Pop-Up-Blockers. Für die Nutzung der Druckfunktion muss das Öffnen von Pop-Up-Fenstern für die URL von BORIS-TH erlaubt sein.


6. Warum wird mein Kartenausschnitt in der Bodenrichtwertinformation auf 1:5.000 (Bauflächen) bzw. 1:50.000 (land- und forstwirtschaftliche Flächen) vergrößert?

Da die Bodenrichtwertzonen immer auf der Grundlage der Basiskarte dargestellt werden, gelten auch bei der Druckerzeugung die maximal möglichen Maßstäbe für die jeweilige Basiskarte:

 

  • bis 1:5.000 für die Layer der Kartengruppe „Bauflächen“
  • bis 1:50.000 für die Layer der Kartengruppe „land- und forstwirtschaftliche Flächen“

 

7. Wie kann man die Qualität (Auflösung) der Bodenrichtwertinformation verbessern?

Im Konfigurationsfenster „Drucken“ kann die Qualität auf „Sehr hoch“ gesetzt werden (Vorbelegung: Hoch).


8. Warum werden die im Kartenfenster angezeigten Karten z. B. Orthophotos nicht in der Bodenrichtwertinformation gedruckt?

Die Bodenrichtwerte in der Bodenrichtwertinformation werden grundsätzlich auf der Basiskarte für die Bodenrichtwerte dargestellt, da sie auf dieser Grundlage durch den Gutachterausschuss beschlossen worden sind.

Die Basiskarte für Bauflächen wird zum jeweiligen Stichtag aus der amtlichen Liegenschaftskarte abgeleitet. Als Basiskarte für land- und forstwirtschaftliche Bodenrichtwerte (Ackerland, Grünland, forstwirtschaftliche Flächen) dient eine Gemarkungsübersichtskarte.


9. Kann ich die Bodenrichtwertinformation (PDF-Dokument) und die Bodenrichtwertauskunft für private oder gewerbliche Zwecke weiterverwenden?

Für BORIS-TH gilt die Lizenz "Datenlizenz Deutschland – Namensnennung – Version 2.0" (dl-de/by-2-0). Sie können den Lizenztext unter www.govdata.de/dl-de/by-2-0 einsehen.

Die angebotenen Daten und Dienste können gemäß den Nutzungsbestimmungen von Datenlizenz Deutschland – Namensnennung – Version 2.0 unter Angabe der Quelle © Daten der Gutachterausschüsse für Grundstückswerte TH [Jahr]. Zusätzlich ist die Internetadresse www.bodenrichtwerte-th.de mit anzugeben.

Beispiel-Quellenvermerk:

© Daten der Gutachterausschüsse für Grundstückswerte TH 2017, www.bodenrichtwerte-th.de

 

Die Nichtbeachtung dieser Nutzungsbedingungen wird nach dem Urheberrechtsgesetz verfolgt.


10. Handelt es sich bei der Bodenrichtwertinformation (PDF-Dokument) um einen amtlichen Auszug?

Nein. Die Bodenrichtwertinformation beinhaltet lediglich einen Kartenausschnitt mit der vom Nutzer ausgewählten Bodenrichtwertzone. Die Auswahl der Bodenrichtwertzone geschieht durch den Nutzer mittels Klick in die Karte oder mittels der „Räumlichen Suche“ nach einer Adresse bzw. einem Flurstück. Es besteht kein Bezug zu einem konkreten Antragsobjekt. Jegliche Haftung ist ausgeschlossen.
Amtliche Bodenrichtwertauskünfte werden ausschließlich und nur auf einen Antrag hin kostenpflichtig von den Geschäftsstellen der Gutachterausschüsse erteilt.


11. Wie erhalte ich eine amtliche Bodenrichtwertauskunft?

Sofern für Ihre Zwecke eine kostenfreie Bodenrichtwertinformation nicht ausreichend ist, können Sie kostenpflichtig eine amtliche Bodenrichtwertauskunft beantragen. Den Antrag können Sie online auf der Internetseite http://www.geoproxy.geoportal-th.de/geoclient/resttpl/client_boris_order.html stellen. Weitere Informationen finden Sie unter www.bodenrichtwerte-th.de/bestellservice.

 


Pfeil nach oben

Verschiedenes

  1. Ich habe mehrere Layer zu einer Karte zusammengefügt, sehe aber nicht alle ausgewählten Layer. Warum?
  2. Warum wird plötzlich keine Karte angezeigt, wenn ich in die Karte herein- oder aus der Karte herauszoome?
  3. Ich möchte anstelle der farbigen Orthophotos lieber Orthophotos in Graustufen verwenden.
  4. Wenn ich die Maus über die Karte bewege, ändern sich in der unteren Leiste die Werte für Ostwert und Nordwert. Was hat es damit auf sich?
  5. Das Kartenfenster wird zu einem großen Teil von den Seitenmenüs überdeckt. Wie kann ich den Anzeigebereich am Bildschirm maximieren?
  6. Was beinhaltet die Gruppe „INSPIRE Katasterparzelle“?
  7. Was ist der „WebAtlasDE“?
  8. Was beinhaltet die Gruppe „ALKIS Viewer“?
  9. Wie kann ich erfahren, wann die Befliegung für die Orthophotos stattgefunden hat?
  10. Gibt es Funktionalitäten zum Messen?

1. Ich habe mehrere Layer zu einer Karte zusammengefügt, sehe aber nicht alle ausgewählten Layer. Warum?

In der Kartenliste zuoberst dargestellte Ebenen bzw. Gruppen werden im Kartenfenster ebenfalls zuoberst dargestellt. Dabei ist zu beachten, dass im Geoproxy die unterschiedlichsten Fachinformationen gespeichert sind. Einige Layer werden transparent (z. B. Gruppe „Bauflächen“) dargestellt, während andere Ebenen (z. B. Orthophotos) ohne Transparenz vorliegen.
Innerhalb der Gruppe „land- und forstwirtschaftliche“ ist nur der gleichnamige Layer transparent, nicht aber die Basiskarte. Um beispielsweise die landwirtschaftlichen Bodenrichtwertzonen gemeinsam mit einem Orthophoto zu präsentieren, muss die Basiskarte zuvor deaktiviert werden.

Die Transparenzeinstellung einzelner Layer kann bei Bedarf mittels Aufruf des Kontextmenüs (rechte Maustaste) verändert werden, um z. B. die Orthophotos mit dem WebAtlasDE zu kombinieren.
 

2. Warum wird plötzlich keine Karte angezeigt, wenn ich in die Karte herein- oder aus der Karte herauszoome?

Es kann sein, dass Sie durch das Zoomen einen Maßstab erreicht haben, in dem die entsprechende Ebene nicht mehr dargestellt wird. Sie können dies in der Kartenliste erkennen: Daten, welche im jeweils eingestellten Maßstab nicht sichtbar sind, werden grau in der Kartenliste dargestellt. Den gültigen Maßstabsbereich können Sie ablesen, indem Sie den Mauszeiger über den entsprechenden Layer bewegen.
Befinden Sie sich innerhalb des gültigen Maßstabsbereiches und die Karte bleibt weiterhin weiß, gibt es im aktuellen Kartenausschnitt vermutlich keine Daten. Bitte wählen Sie einen kleineren Maßstab.


3. Ich möchte anstelle der farbigen Orthophotos lieber Orthophotos in Graustufen verwenden.

Öffnen Sie hierzu die Kartengruppe Orthophotos und wählen den Layer „Graustufen“ aus. Anschließend zeichnen Sie die Karte bitte neu.


4. Wenn ich die Maus über die Karte bewege, ändern sich in der unteren Leiste die Werte für Ostwert und Nordwert. Was hat es damit auf sich?

Bei den Werten in der Statusleiste handelt es sich um die Koordinaten des Punktes, den Sie im Kartenfenster mit der Spitze des Mauszeigers anfahren. Diese Werte werden als UTM-Koordinaten im amtlichen Lagebezugssystem (ETRS89) angezeigt.
Bei Bedarf können Sie das Koordinatensystem wechseln und sich Gauß-Krüger-Koordinaten im Lagebezugssystem PD83 anzeigen lassen.


5. Das Kartenfenster wird zu einem großen Teil von den Seitenmenüs überdeckt. Wie kann ich den Anzeigebereich am Bildschirm maximieren?

Die Seitenmenüs rechts und links am Bildschirm können einzeln oder insgesamt minimiert werden, so dass der gesamte Bildschirm zur Anzeige der Karte genutzt werden kann.


6. Was beinhaltet die Gruppe „INSPIRE Katasterparzelle“?

Die Gruppe beinhaltet sämtliche Flurstücke und Flurstücksnummern für das Gebiet des Freistaates Thüringen. Die Daten werden vierteljährlich aus dem amtlichen Liegenschaftskataster abgeleitet und sind im Maßstabsbereich 1:100 – 1:10.000 darstellbar.


7. Was ist der „WebAtlasDE“?

Der WebAtlasDE ist ein von Bund und Ländern gemeinsam entwickelter und durch das Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG) bereit gestellter Internet-Kartendienst. Auf der Grundlage amtlicher Geobasisdaten vermittelt er eine deutschlandweit einheitliche Kartendarstellung in Zoomstufen vom Einzelgebäude bis zur Deutschlandübersicht. Datengrundlagen für den WebAtlasDE sind das Basis-Landschaftsmodell und Hauskoordinaten sowie Hausumringe aus dem Liegenschaftskataster der Bundesländer sowie die am BKG gepflegten Digitalen Landschaftsmodelle 1:250 000 und 1:1.000.000.

 

8. Was beinhaltet die Gruppe „ALKIS Viewer“?

Die Kartengruppe beinhaltet die Daten der aktuellen Liegenschaftskarte in der amtlichen Darstellung. Die Daten sind im Maßstabsbereich 1:500 – 1:5.000 darstellbar.

 

9. Wie kann ich erfahren, wann die Befliegung für die Orthophotos stattgefunden hat?

Die Kartengruppe „Orthophotos“ beinhaltet den Layer „Metainformationen“. Um das Befliegungsdatum abzufragen, klicken Sie das „i“ vor diesem Layer an, wählen anschließend das „i“ (Objektinformationen anzeigen) in der Werkzeugleiste aus und klicken dann an die Kartenposition, zu der Sie das Befliegungsdatum erfahren möchten. Das Attribut „Erstellung“ in dem sich öffnenden Fenster enthält das Datum der Befliegung.

10.    Gibt es Funktionalitäten zum Messen?

Über das entsprechende Werkzeug in der Symbolleiste besteht die Möglichkeit in der aktuell angezeigten Karte Längen, Flächen, Kreise und Höhen bzw. Höhenprofile zu messen.

 


Pfeil nach oben

Wenn Sie eine Frage vermissen, informieren Sie uns bitte, damit die FAQ fortgeschrieben werden können.

Hinweise und Anregungen per E-Mail senden

FAQ BORIS-TH (189.2 kB)
Stand: 1. August 2017
PDF-Dokument ist nicht barrierefrei.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Logo ThueringenJahr Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen