Innovationsförderung in der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft im Freistaat Thüringen

Förderperiode 2014 bis 2020

Logo_ELER

Die „Europäische Innovationspartnerschaft Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit“ (EIP-Agri) wird im Rahmen des Europäischen Landwirt¬schaftsfonds zur Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) gefördert und als neues Instrument in der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) betrachtet. Durch EIP-Agri soll ein Beitrag zur Steigerung der landwirtschaftlichen Produktion bei geringerem Ressourcenverbrauch geleistet werden. Hierbei steht der Gedanke der Nachhaltigkeit im Vordergrund. Es gilt der Grundsatz, dass unter minimalem Einsatz der Mittel das maximale Output durch Steigerung der Effizienz erzeugt wird. Durch die Interaktionen von Partnern aus der landwirtschaftliche Praxis einerseits sowie der Wissenschaft und Forschung andererseits, gilt es, diese Zusammenarbeit mit Hilfe von EIP zu verbessern, zu intensivieren und letzten Endes den Transfer von Innovationen in die landwirtschaftliche Praxis zu beschleunigen.

eip-agri-bild

Das Ziel ist es, praxisrelevante Probleme und Fragestellungen, die sich in der land-, forst- und ernährungswirtschaftlichen sowie der gartenbaulichen Praxis ergeben, zu erkennen, aufzugreifen und dem so genannten Bottom-up-Prinzip folgend, gemeinsam mit Kooperationspartnern aus verschiedenen vor- und nachgelagerten Bereichen zu bearbeiten. Kooperationspartner aus vor- und nachgelagerten Bereichen können beispielsweise Vereine, Verbände oder Forschungseinrichtungen sein.
Im Rahmen dieser EIP-Projekte (Verbundprojekte) gründen sich so genannte Operationelle Gruppen (OGs). Eine Operationelle Gruppe verfolgt gemeinsame Projektziele und arbeitet gemeinsam auf die Beantwortung ihrer Fragestellungen hin. Im Rahmen eines EIP-Projektes gilt es, den zuvor definierten Fragestellungen entsprechend, Lösungsansätze zu generieren und ggf. auch innovative Produkte oder innovative Prozesse zu entwickeln. Im Ergebnis eines EIP-Projektes stehen dann eventuell auch neue und innovative Lösungen zur Verfügung, die darüber hinaus im Rahmen des Wissenstransfers in die Praxis zu überführen sind und die Verbreitung der Ergebnisse in der Praxis zum Ziel haben.

Die zuständige Verwaltungsbehörde in Deutschland ist das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Die Bundesländer sind für die Umsetzung der ELER-Verordnung zuständig und definieren die Fördervoraussetzungen für EIP-Agri in Form der jeweiligen Richtlinien.

Die zuständige Verwaltungsbehörde für EIP-Agri in Thüringen und Herausgeber der entsprechenden Richtlinie „Förderung der Zusammenarbeit in der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft in Thüringen“ (Entwicklungsprogramm für den ländlichen Raum des Freistaates Thüringen, EPLR in der Förderperiode 2014 bis 2020, welches von der Europäischen Kommission am 26.05.2015 genehmigt wurde) ist das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (TMIL).

Die Bewilligungsbehörde des Freistaates Thüringen, bei der die Förderanträge einzureichen sind, ist die Thüringer Aufbaubank.
Die „Thüringer Vernetzungsstelle EIP-Agri – Innovationsförderung in der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft“ ist bei der Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft angesiedelt.
Die Thüringer Innovationsdienstleisterin, Frau Dr. sc. agr. Susanne Schütze, berät, unterstützt und begleitet die Operationellen Gruppen bei der Durchführung von Projekten und trägt aktiv zur Vernetzung potenzieller Akteure aus Praxis und Wissenschaft bei.

 

Aktuelle Förderperiode 2014-2020

Rückblick auf die Förderperiode 2007-2013
Förderperiode 2007-2013


Pfeil nach oben


Links:

TMIL-Logo Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft
Referat 62 Investive Förderung, Bildung und Beratung

TAB-Logo Thüringer Aufbaubank
Bereich Agrarförderung, Infrastruktur, Umwelt Abteilung Agrarförderung

dvs - Logo Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume

eip-agri-Logo EIP-AGRI Service Point „Agricultural Productivity and Sustainability“


Pfeil nach oben

Kontakt zum Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft:

Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft
Abteilung 6 | Landwirtschaft, Markt, Ernährung
Referat 62 | Investive Förderung, Bildung und Beratung
Werner-Seelenbinder-Str. 8 | 99096 Erfurt | Postfach 900362 | 99106 Erfurt | Germany

Steffen Groß (Referatsleiter)
Tel: +49 (0) 361 57-4199620 | Fax: +49 (0) 361 57-4199609
E-Mail: steffen.gross{at}tmil.thueringen{punkt}de

Jörg Thomas (Referent)
Tel: +49 (0) 361 57-4199624 | Fax: +49 (0) 361 57-4199609
E-Mail: joerg.thomas{at}tmil.thueringen{punkt}de


Pfeil nach oben

Kontakt zur Thüringer Aufbaubank:

Thüringer Aufbaubank
Bereich Agrarförderung, Infrastruktur, Umwelt
Abteilung Agrarförderung
Bärbel Beetz (Abteilungsleiterin)
Gorkistr. 9
99084 Erfurt
Telefon: +49 (0) 361 /7447-181
Email: baerbel.beetz{at}aufbaubank{punkt}de


Pfeil nach oben

Kontakt zur Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft:

Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft
Abteilung 600 | Agrarökonomie und Agrarmarkt
Referat 640 | Förderung und Agrarmarketing
Dr. sc. agr. Susanne Schütze
Naumburger Straße 98 | 07743 Jena | Postfach 100262 | 07702 Jena | Germany
Tel: +49 (0) 361 574041-456 | Fax: +49 (0) 361 574041-398
E-Mail: susanne.schuetze{at}tll.thueringen{punkt}de

Stand: 20.10.2017

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Logo Schöffenwahlen 2018 Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen