Nationale Naturlandschaften in Thüringen

Überall in Deutschland gibt es geschützte Landschaften, in denen die charakteristischen Arten und Lebensräume auch in Verantwortung für zukünftige Generationen bewahrt werden. An keinem anderen Ort lässt sich die Natur in ihrer Schönheit und Vielfalt so direkt erfahren wie in den deutschen Nationalparken, Biosphärenreservaten und Naturparken. Sie präsentieren sich seit 2005 unter dem von EUROPARC Deutschland entwickelten Erscheinungsbild der Dachmarke "Nationale Naturlandschaften".

Mit den Naturparken Südharz, Thüringer Wald, Kyffhäuser, Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale, Eichsfeld-Hainich-Werratal, den Biosphärenreservaten Vessertal-Thüringer Wald und Rhön sowie dem Nationalpark Hainich kann Thüringen inzwischen acht Nationale Naturlandschaften (NNL) vorweisen. Sie umfassen rund ein Drittel der Landesfläche Thüringens. Sie bieten den Besuchern unberührte Natur und artenreiche Landschaften, die nachhaltig genutzt werden.

 

Titelbild Film: "Thüringen - Grünes Herz Deutschlands"
Der Film "Thüringen - Grünes Herz Deutschlands" zeigt Ihnen die Besonderheiten und Schönheit der acht Thüringer Nationalen Naturlandschaften. Sehen Sie den Film auf YouTube.

Karte: Nationale Naturlandschaften Thüringens
Die Nationalen Naturlandschaften in Thüringen. Stand: 2015

Nationalparke

Nationalparke zielen vor allem auf den großflächigen Schutz und die freie Entwicklung unberührter Natur ab. "Natur Natur sein lassen" ist daher das Motto dieser Gebiete. Solche "Wildnisgebiete" bieten Einheimischen und Gästen ein ganz besonderes Naturerlebnis und erhöhen die touristische Attraktivität der Nationalparke. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung der ganzen Region. Neben dem Schutz der Natur sind Umweltbildung und Forschung weitere wichtige Nationalparkziele.

Nationalparke sollen von Biosphärenreservaten oder Naturparken umgeben sein. Dies unterstützt die positive Wirkung auf die nachhaltige Entwicklung der sie umgebenden Region. In Thüringen wurde dieses Ziel durch das Integrierte Schutzkonzept für die Hainichregion erreicht: Der Nationalpark Hainich liegt vollständig im Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal.

 

Logo NP Hainich

Nationalpark Hainich

Totholz
Totholz – Vielfalt im Verborgenen, Foto: Thomas Stephan
Wildkatze
Die Wildkatze, Foto: Thomas Stephan

Biosphärenreservate

In den Biosphärenreservaten soll nachhaltig Gleichgewicht zwischen den teilweise widersprüchlichen Zielen des Erhalts der biologischen Vielfalt, der Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung und der Bewahrung zugehöriger kultureller Werte geschaffen werden (UNESCO Hrsg., 1996). Um dieses Ziel zu erreichen, werden Biosphärenreservate zoniert. Während in der Kernzone die Naturgüter in keinster Weise wirtschaftlich genutzt werden, ist in der Pflegezone eine eingeschränkte Nutzung der Flächen entsprechend der Naturschutzziele möglich. In der Entwicklungszone, die flächenmäßig den größten Teil des Biosphärenreservates ausmacht, steht dagegen die Entwicklung und Förderung innovativer Methoden zur nachhaltigen Bewirtschaftung der Ressourcen im Vordergrund. Die Bewahrung der charakteristischen Kulturlandschaft ist ein zentrales Ziel der Biosphärenreservate.

Ein weiteres wichtiges Anliegen der Biosphärenreservate sind Demonstrationsprojekte und das Übertragen der daraus erzielten Ergebnisse auf andere Regionen. Forschung und Umweltbeobachtung aber auch Öffentlichkeitsarbeit und Bildung für nachhaltige Entwicklung sind weitere Aufgabenbereiche der Biosphärenreservate.

 

Logo BR Rhön

Biosphärenreservat Rhön

Trockenrasen bei Reichenhausen
Trockenrasen bei Reichenhausen, Foto: Jürgen Holzhausen
Logo Vessertal

Biosphärenreservat Vessertal

 Naturparke

Naturparke sind großräumige Gebiete, die aufgrund ihrer natürlichen Eigenart und Schönheit besonders für die Erholung geeignet sind. Der Erhalt der Arten- und Lebensraumvielfalt und damit des charakteristischen Landschaftsbildes der jeweiligen Kulturlandschaft sind wichtige Ziele der Naturparke. Gleichzeitig leisten sie einen Beitrag zur nachhaltigen Regionalentwicklung. Die im Naturpark lebenden Menschen werden dabei mit einbezogen. Denn nur so kann Akzeptanz für den Naturschutz geschaffen sowie die regionale Identität und das Verständnis für eine nachhaltige Gesamtentwicklung des ländlichen Raumes gefördert werden.

 

NP EHW

Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal

Werratal
Werratal auf Höhe Heldrastein, Foto: Dieter Mey
Logo NP Kyffhäuser

Naturpark Kyffhäuser

Blick zum Kyffhäuser
Blick zum Kyffhäuser, Foto: Lutz Koch
Logo NP Schiefergebirge Obere Saale

Naturpark Thür. Schiefergebirge/Obere Saale

Saale-Stausee Hohenwarte
Blick zum Saale-Stausee Hohenwarte mit den Zeltplätzen Neumannshof (rechts) und Droschkau, Foto: Beate Graumann
Logo NP Thüringer Wald

Naturpark Thüringer Wald

Hirsch
Hirsch, Foto: Robert Groß
Logo-suedharz-klein

Naturpark Südharz

Sattelköpfe im Naturpark Südharz, Foto: Südharzer Tourismusverband e.V.
Sattelköpfe im Naturpark Südharz, Foto: Südharzer Tourismusverband e.V.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein Logo ThueringenJahr 11. Integrationsministerkonferenz 2016 in Erfurt Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Beliebte Seiten

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen