Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz


Wir sind Energie-Gewinner

Unsere Themen

Medieninformationen

Medientermine

  • 29.06.2016

    • Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
      14:30
      Staatssekretär Möller
      Besuch und Rundgang des IBA Campus Eiermannhaus

      Ort: IBA Thüringen, Auenstraße 9, 99510 Apolda
  • 30.06.2016

    • Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
      14:00
      Staatssekretär Möller
      Eröffnung der neuen Fahrradbrücke zwischen Creuzburg OT Ebenau und Mihla OT Buchenau

      Ort: Hinter dem Ortsteil Ebenau befindet sich die neue Brücke
  • 01.07.2016

    • Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
      08:30
      Staatssekretär Möller
      Teilnahme an der Rennsteigtour 2016 von Oberschönau nach Oberhof gemeinsam mit Staatssekretär Maier

      Treffpunkt: Gemeindeverwaltung Haselgrund, Hauptstraße 62, Oberschönau
    • Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
      09:30
      Ministerin Siegesmund
      Grußwort und Spatenstich anlässlich des Anschlusses von Dannheim an die Kläranlage Marlishausen

      Ort: Südlich des Sportplatzes Dannheim

Neuigkeiten

Heute Einweihung des neuen Foampits im Skatepark Thuringia Funpark XXL in Mühlhausen. Foampit? Dahinter verbirgt sich eine schaumstoffgefüllte Übungsgrube, d.h. Backflipp für Anfänger ohne blaue Flecken. Umweltministerin Anja Siegesmund eröffnete die neue Attraktion gemeinsam mit Wheelchair-Weltmeister Philipp Cierpka und dem Vereinsvorsitzenden Volker Schröter. Der Bau wurde mit 5.000 Euro Lottomitteln gefördert.

Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund kritisiert die für weitere 18 Monate verlängerte Zulassung des Pflanzenvernichtungsmittels Glyphosat durch die EU. „Brüssel stellt damit eindeutig wirtschaftliche Interessen über den Schutz von Gesundheit und Umwelt“, sagte die Ministerin. „Ich fordere den...
thueringen.de | Von Petra Kahle

Umweltministerin Anja Siegesmund heute bei der Besichtigung der Kali-Grube in Merkers: "Der Bund muss Thüringen bei der Finanzierung von DDR-Bergbaufolgelasten unterstützen. Der Freistaat kann diese Altlasten nicht allein schultern."

Abschluss der gestrigen Hochwassertour: Klettbach

Starkregen und Sturzfluten haben die Gemeinde Klettbach im Weimarer Land zuletzt mehrfach heimgesucht. „Solche Ereignisse sind leider noch nicht vorhersehbar und können überall auftreten. Wir lassen auch hier die Gemeinden nicht allein“, sagte Ministerin Anja Siegesmund beim Besuch. Neben fachkundiger Unterstützung durch die regionalen Gewässerberater fördert Thüringen mit rund 21.000 Euro aktuell die Planungsleistungen für einen „Bypass“, der im Ernstfall das Wasser an der Ortslage Klettbach vorbeileiten soll. Bürgermeister Ralph Triebel und die Bürgerinitiative "Klettbach hochwasserfrei" zeigten beim Vor-Ort-Termin die Hochwasserschutzmaßnahmen in der Ortslage.

Gößnitz, Station 4 der Hochwasserschutztour

Auch die Stadt Gößnitz litt im Jahr 2013 stark unter Hochwasser. Brücken und Anlagen zum Hochwasserschutz wurden massiv beschädigt. Ein Großteil der Schäden wurde über den Aufbauhilfefond des Landes behoben, zusätzlich überarbeitet die TLUG das Hochwasserschutzkonzept für die Pleiße. Beim Vor-Ort-Besuch überreichte Ministerpräsident Bodo Ramelow den Zuwendungsbescheid über 650.000 Euro für den Neubau einer vom Hochwasser zerstörten Fußgängerbrücke. Vor Ort besichtigten Bodo Ramelow und Anja Siegesmund den neu errichteten Sportplatz, dessen Funktiongebäude auf Stelzen errichtet wird.

Du findest uns auf Facebook

  • Scherenschnitt blauer Vogel vor weißem Hintergrund

    Folgen Sie uns auf Twitter

    mehr