Energienetze

Leistungsfähige Netze sind die Lebensadern unserer modernen Gesellschaft und unabdingbare Voraussetzung für eine sichere, wirtschaftliche und umweltverträgliche Energieversorgung.

Stromnetz
Die vorrangige Aufgabe der Netzbetreiber ist der sichere und zuverlässige Betrieb der netztechnischen Anlagen sowie deren Anpassung an die sich wandelnden Bedürfnisse der Energieversorgung.

Die mit der Energiewende erforderliche Umstellung unserer Energieversorgungssysteme stellt die Netze vor große Herausforderungen. Unsere vor vielen Jahrzehnten angelegte Netzinfrastruktur wurde für eine Stromerzeugung mit wenigen sehr großen Kraftwerken ausgerichtet, als wir sie heute unter mit dem Vorrang der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien anstreben.

Der grundlegende Strukturwandel von einer vormals zentralen zu einer verstärkt dezentralen Energieerzeugung und das volatile Aufkommen von Wind- und Sonnenstrom machen eine Modernisierung und einen verstärkten Ausbau der Netze erforderlich. Nur mit dem Bau zusätzlicher Übertragungskapazitäten ist die Integration der erneuerbaren Energien zu schaffen.

Die Unterhaltung der für den Energietransport notwendigen Infrastruktur fällt in die Zuständigkeit der Netzbetreiber, die als rechtlich und wirtschaftlich selbständige Unternehmen der staatlichen Aufsicht unterliegen. Man unterscheidet in Übertragungs- und Verteilnetzbetreiber. Die Netzstruktur gliedert sich in Höchst-, Hoch-, Mittel- und Niederspannungsnetze für Strom und in Hoch-, Mittel- und Niederdrucknetze bei Gas.

Beim Netzausbau gilt es aber mit Augenmaß zu agieren, wohl wissend, dass größere Infrastrukturprojekte immer auch mit Eingriffen in die natürlichen Lebensgrundlagen und Belastungen für die Menschen vor Ort verbunden sind. Dem Freistaat Thüringen kommt dabei die verantwortungsvolle Aufgabe zu, den Netzausbau administrativ zu begleiten, die Öffentlichkeit möglichst frühzeitig in die Planung und Genehmigung der Vorhaben einzubinden und eine größtmögliche Transparenz zu den verfahrensleitenden Entscheidungen der beteiligten Akteure herzustellen.

Die drei Wirtschaftsministerien von Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Thüringen haben ein Gutachten über die Organisation und Finanzierung der Stromübertragungsnetze (Langfassung, Kurzfassung, gemeinsame Erklärung) in Auftrag gegeben. Die Technische Universität Berlin hat dieses Gutachten erstellt.

Netzausbau und -anpassung

380-kV-Kuppelleitung Lauchstädt - Redwitz

Verteilnetze

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Links zu diesem Artikel

Beliebte Seiten

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen