Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz


Unsere Themen

Medieninformationen

  • Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz 23.09.2016
    Siegesmund: Länder gehen beim Klimaschutz voran
    Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund hat die Bundesregierung dazu aufgefordert, die Beschlüsse der Klimakonferenz von Paris konsequent umzusetzen.
  • Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz 22.09.2016
    Siegesmund: Mehr Schwung für klimafreundlichen Verkehr
    Die Elektromobilität kann einen entscheiden Beitrag für einen klimafreundlichen Verkehr leisten.
  • Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz 21.09.2016
    Thüringens größtes Naturschutzgebiet in den Fokus nehmen
    Mit der Enthüllung der ersten Plakate am Erfurter Hauptbahnhof gibt Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund heute den Startschuss zu einer Werbekampagne, um das größte Naturschutzgebiet Thüringens, die „Hohe Schrecke“, in den Fokus einer touristischen Entwicklung zu nehmen.
  • Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz 19.09.2016
    Umweltministerin Siegesmund gibt Startschuss für Werbekampagne Naturschutzgroßprojekt „Hohe Schrecke“
    Mit der Enthüllung der ersten Plakate am Erfurter Hauptbahnhof gibt Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund den Startschuss zu einer Werbekampagne, um das Naturschutzgroßprojekt „Hohe Schrecke“ am nordöstlichen Rand des Thüringer Beckens noch bekannter zu machen.

Medientermine

  • 28.09.2016

    • Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
      09:00
      Staatssekretär Möller
      Grußwort zur Tagung Kulturlandschaft Schutzgut – Kulturgut –Handlungsort
      Veranstalter:
      TLUG und FH Erfurt, FB Landschaftsarchitektur

      Ort: Fachhochschule Erfurt, Großer Hörsaal, Leipziger Str. 77, 99085 Erfurt

News Feed

Weiter so! Immer mehr Unternehmen in Thüringen werden zum # Energiegewinner und zeigen, wie aktiver Klimaschutz zum Standortvorteil werden kann. Mit dem Förderprogramm GREEN Invest konnten seit dem Start vor einem Jahr bereits 8 Mio. Euro in Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen investiert werden. Das spart dem Klima mehrere Tonnen CO2 und senkt die Betriebskosten. Weitere Infomationen zum Programm und der Antragstellung bei der Thüringer Aufbaubank unter http://www.aufbaubank.de/…/EN-GREEN-invest-Beratung-und-Inv…

Nichts für Aluhüte! Man kann sicher trefflich über die Ursachen der Erderwärmung und geeignete Klimaschutzmaßnahmen diskutieren, den Klimawandel in seinen regional sehr unterschiedlichen Facetten zu leugnen ist jedoch fatal.

Ein blühender Einstand für unseren Urbanen Garten auf den Grünen Tagen Thüringen: Der erste Tag unseres Gemeinschaftsprojektes mit der Lagune Erfurt und der Ernst-Benary-Schule konnte kaum besser laufen. Unser Messestand - ein grünes Mee(h)r voller Blumen und Essbarem - zog zahlreiche Messebesucher an. Ministerin Anja Siegesmund ließ sich den Stand und die vielen originellen Exponate von den erfahren Lagunauten um Frank Mittelstädt erklären.

Die Messe "Grüne Tage Thüringen" und unser Messestand zum "Urban Gardening" kann noch bis Sonntag, 18. Sep. besucht werden.

Mehr Informationen zum Projekt unter: www. http://thueringen.de/th8/tmuen/aktuell/neues/93191/

Voller Einsatz für Thüringens tiefsten natürlichen See! Umweltministerin Anja Siegesmund hat heute gemeinsam mit dem Leiter der Arbeitsgruppe Artenschutz, Martin Görner, dem Leiter des Unesco Biosphärenreservat Rhön , Karl-Friedrich Abe, und dem Bürgermeister der Gemeinde Bernshausen, Burkhard Seifert, die ersten Schilfpflanzen in der Bernshäuser Kutte eingesetzt. Die Pflanzaktion ist eine von mehreren Maßnahmen, mit denen die Gewässerqualität an dem europaweit einzigartigen Erdfallsee in der Rhön verbessert werden soll. Das Thüringer Umweltministerium fördert die Sanierung der Bernshäuser Kutte mit 38.000 Euro aus dem Programm „Entwicklung von Natur und Landschaft“(ENL).

Gestern hat Umweltministerin Anja Siegesmund die sechste Natura 2000-Station „Südharz/Kyffhäuser“ eingeweiht, die sich insbesondere um den Schutz es Kranichs (Grus grus) kümmert. Am Stausee Kelbra befindet sich einer der bedeutendsten Kranichrastplätze Deutschlands, der mit bis zu 50.000 Kranichen zu den drei größten in der Bundesrepublik gehört. Mit im Gepäck hatte die Ministerin einen Förderbescheid in Höhe von 222.000 Euro aus Mitteln des Programms zur "Entwicklung von Natur und Landschaft" (ENL), mit dem Maßnahmen für den Kranichschutz umgesetzt werden können. Träger der Station mit Sitz in Nordhausen OT Sundhausen ist der @Landschaftspflegeverband „Südharz/ Kyffhäuser“ e.V.

Du findest uns auf Facebook

  • Scherenschnitt blauer Vogel vor weißem Hintergrund

    Folgen Sie uns auf Twitter

    mehr