Talsperren und Standgewässer

Talsperre Burgkhammer (Saale)
Talsperre Burgkhammer (Saale)

Talsperren gehören zu den Stauanlagen, deren Definitionen und Festlegungen in der DIN 19700 zu finden sind. Darin werden Stauanlagen in Talsperren, Hochwasserrückhaltebecken, Staustufen, Pumpspeicherbecken und Sedimentationsbecken unterschieden. Die DIN 19700 als komplexes Normenwerk (neu erschienen 2004) repräsentiert den aktuellen Stand der Technik auf dem Gebiet der Stauanlagen. Dabei spielen Sicherheitsbetrachtungen von Stauanlagen eine große Rolle, insbesondere für die Nachweise gegenüber Hochwasser (Hochwassersicherheit, Hochwasserschutz) auf Basis von Bemessungsgrößen. Durch den Gewässerkundlichen Landesdienst Thüringen (GLD) wurden wichtige  Hinweise zur Ermittlung der hydrologischen Bemessungswerte mit Bezug zu den geltenden Normen und Richtlinien zusammengestellt.

In Thüringen ergänzt die Thüringer Technische Anleitung Stauanlagen (ThürTA-Stau) das vorhandene Regelwerk. Sie wurde als die für die Planungen und für Entscheidungen bei Nutzungsänderungen an den Stauanlagen oder deren Rückbau sowie bei Unterhaltungsarbeiten, Sanierungen und Umbauten maßgebende Anleitung 2005 eingeführt. Sie soll den Behörden und Stauanlagenunternehmern die Anwendung des bestehenden Regelwerkes erleichtern und die Zielrichtung der Bewirtschaftung von Stauanlagen in Thüringen vorgeben.
Zuständig für die Aufsicht über Stauanlagen ist das Thüringer Landesverwaltungsamt (TLVwA, Stauanlagenaufsicht) als obere Wasserbehörde.

Der größte Talsperrenbetreiber in Thüringen ist die Thüringer Fernwasserversorgung (TFW). Sie bewirtschaftet und unterhält im Auftrag des Freistaates Thüringen den Großteil der vorhandenen Talsperren und Rückhaltebecken. Neben der Lieferung von Fernwasser, der direkten Rohwasserabgabe an Dritte, der Trinkwasseraufbereitung und der Erzeugung von Energie mit Wasserkraftanlagen erfüllt die TFW auch Aufgaben im Bereich des Hochwasserschutzes, der Abflussregulierung, des Naturschutzes und der Landschaftspflege.


Pfeil nach oben
Hochwasserentlastung der Talsperre Spielmes
Hochwasserentlastung der Talsperre Spielmes

 

Bei der Bewirtschaftung von Talsperren lassen sich Menge- und Gütebewirtschaftung unterscheiden. Aktuelle Daten dazu werden durch die TLUG regelmäßig ausgewertet und veröffentlicht.

Gütebewirtschaftung von Talsperren

Gewässerkundliche Monatsberichte

Jahresberichte - Oberirdische Gewässer, quantitativ

 

Weiterführende Informationen

Talsperren in Thüringen
Talsperren in Thüringen

Wegweiser

Aktionen

Logo Erinnerungsjahr 2014

Beliebte Seiten

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen