Umweltanalytik

Analytik 09

Mit den wachsenden Erkenntnissen zu den Auswirkungen menschlicher Tätigkeit auf die Umwelt gestalten sich auch die Aufgaben für die Umweltanalytik immer komplexer.
Im Zusammenhang mit der Aufdeckung von lokalen, regionalen und globalen Belastungen muss eine große Zahl sehr unterschiedlicher chemischer Stoffe berücksichtigt werden. In Europa sind ca. 100.000 verschiedene Industriestoffe auf dem Markt, Stoffe, die früher oder später von Menschenhand in die Umwelt gelangen. Sie reichern sich meistens in bestimmten Umweltkompartimenten an oder sind nicht oder schwer abbaubar. Häufig sind diese Substanzen auch giftig oder erbgutverändernd oder haben Auswirkungen auf das Hormonsystem von Mensch und Tier.

Um solche Umweltbelastungen zu erkennen und den Zustand der Umwelt einschätzen zu können, müssen verschiedene chemische und biologische Untersuchungen durchgeführt werden. Schon äußerst geringe Mengen an Schadstoffen können die Ökosysteme merkbar negativ beeinflussen, so dass High-Tech-Analyseverfahren erforderlich sind, um diese kleinen Konzentrationen verläßlich bestimmen zu können. Schwermetalle und Nährstoffe, Arzneimittel und Pestizide u.v.m. sowie toxische Wirkungen in Gewässern, Grundwasser, Abwasser, Luft und Boden werden im Labor der TLUG untersucht.

Artemia salina
Biologische Analytik – Artemia salina aus einer Haldenlaugenprobe

Als eigenständiger Bereich der instrumentellen Analytik hat die Umweltanalytik die Aufgabe, die Umwelt mit Hilfe chemischer, physikalischer, biologischer und statistisch-mathematischer Mess- und Auswertemethoden zu untersuchen. Dabei gilt es, Stoffkonzentrationen in den verschiedensten Umweltkompartimenten zu bestimmen, Biozönosen (z.B. Algenpopulationen) zu untersuchen und Wirkungen von z.B. Abwassereinleitungen auf gezüchtete Test-Organismen festzustellen.

Eine zentrale Bedeutung für die Wasseranalytik hat die Europäische Wasserrahmenrichtlinie. Die Überwachung der Gewässer nach den Vorgaben dieser Richtlinie ist eine fachlich sehr anspruchsvolle Aufgabe, der in Thüringen die volle Aufmerksamkeit gewidmet wird, sowohl in Hinblick auf die Qualifizierung des Personals als auch der Investition in die benötigte instrumentelle Technik. Dem Umweltanalytiker kommt in wachsendem Maße die Aufgabe zu, selbst geringste Konzentrationen an Schadstoffen zuverlässig und richtig zu bestimmen.

Weitere wesentliche Arbeitsgrundlagen sind die Normen zur Qualitätssicherung der Analytik, besonders, weil die umweltanalytische Daten als Entscheidungsgrundlagen regulativer Maßnahmen herangezogen werden.

Probenahme vom Boot Umweltanalytische Referate
Die Referate Zentrales Labor- und Probenmanagement, Anorganische Analytik und Organische und Biologische Analytik stellen sich vor.

Eingabemaske Laborinformations- und -managementsystem (LIMS)
LIMS ist ein datenbankbasiertes Softwaresystem, das die Laborabläufe abbildet und eine Datensicherung unter Qualitätsmanagementgesichtspunkten unterhält.

Euglena sanguinea Analytische Qualitätssicherung
An die Erfassung von Schadstoffen im Spuren- und Ultraspurenbereich werden besondere Anforderungen hinsichtlich der Schnelligkeit der Ergebnisermittlung und der Richtigkeit und Präzision des Messergebnisses gestellt. Die Fragen der analytischen Qualitätssicherung sind somit für den Umweltanalytiker wesentlich.

Analytik 09 Ringversuche
Ein hoher Qualitätsstandard für den Bereich der Umweltanalytik ist für ein privates Laboratorium ein wichtiger Wettbewerbsfaktor. Neben der Realisierung einer Reihe von laborinternen Maßnahmen zur analytischen Qualitätssicherung sollte auch ein externer Qualitätsvergleich durchgeführt werden. Dazu gehört die regelmäßige Teilnahme an Ringversuchen.

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Beliebte Seiten

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen