Luft

Startseite Luft

Saubere Luft ist für Pflanzen, Tiere und Menschen so lebenswichtig wie Wasser und Nahrung. Fortschritte in der Menschheitsgeschichte waren jedoch oft mit zunehmender Luftverschmutzung durch den Menschen verbunden. Sorgten vor der Industriealisierung kleine Handwerksbetriebe und Manufakturen lokal für starke Belastungen, kam es später durch den Betrieb großer Industrieanlagen zu Luftverschmutzungen in großem Maßstab. War früher der Anblick qualmender Schornsteine Ausdruck einer prosperierenden Wirtschaft, setzte sich Mitte des 20. Jahrhunderts in Deutschland und anderen Ländern die Erkenntnis durch, dass die damit verbundenen negativen Auswirkungen auf Mensch und Umwelt nicht mehr zu akzeptieren waren. Gesetze wie das Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) mit seinen zugehörigen Verordnungen legten Emissions- und Immissionsgrenzwerte sowie Fristen zu deren Einhaltung fest. Neben der Optimierung von Verfahren begann auch der rasante Siegeszug von Umweltschutz- und Luftreinhaltetechnik. Emissions- und teilweise Immissionswerte verringerten sich um Zehnerpotenzen.
Dafür dass der Gesamtprozess und vor allem die Luftreinhaltetechnik zuverlässig arbeitet sorgt u. a. die messtechnische Überwachung der nicht vermeidbaren Emissionen. In jedem Bundesland erfassen kontinuierliche Immissionsmessungen die Auswirkungen von Industrieanlagen, Landwirtschaft, Hausbrand, Gewerbebetrieben und Verkehr auf die Luft. Wichtige Messkomponenten bilden in Thüringen Feinstaub PM10, NOx, Staubniederschlag sowie Staubinhaltsstoffe (z. B. Schwermetalle), SO2 und Ozon.
Wichtigstes Ziel ist die Erhaltung bzw. die Verbesserung der Luftqualität. Gegenwärtig liegt der Arbeitsschwerpunkt in der Umsetzung der in EU-Richtlinien festgeschriebenen anspruchsvollen Grenz- und Zielwerte für die Luftqualität. Wo Grenzwerte noch nicht eingehalten werden, sind im Rahmen von Luftreinhalteplänen entsprechende Maßnahmen zur Verringerung der Luftbelastung aufzuzeigen.

Neuer Messwagen Emissionsüberwachung
beinhaltet die Überwachung der von Anlagen ausgehenden Emissionen von Luftschadstoffen mit messtechnischen Apparaten. Für Thüringen übernahm diese Aufgabe eine 1992 in der TLU neu gebildete Gruppe Emissionsmesstechnik: bestehend aus zwei Ingenieuren, zwei Messtechnikern und einem von der HLfU im Rahmen der Aufbauhilfe gestifteten Messwagen.

PRTR Übersichtskarte klein Europäisches Schadstofffreisetzungs- und –verbringungsregister (PRTR)
PRTR ist ein Instrument europäischer und deutscher Umweltpolitik, mit dem betriebsbezogene Informationen zu freigesetzten Schadstoffen und erzeugten Abfällen erfasst und seit 2009 im Internet veröffentlicht werden.

Austal 2000 Startseite Ausbreitung von Luftschadstoffen / Gerüche
Solche Berechnungen sind ein probates Mittel zur Beurteilung möglicher Auswirkungen von Betrieben und Anlagen auf die Nachbarschaft, insbesondere wenn Anlagen mit großem Geruchs- oder Schadstoffpotenzial errichtet oder geändert werden sollen.

Weiterführende Informationen

BMU - Luft, Lärm, Verkehr

UBA - Luft und Luftreinhaltung

TMLFUN - Immissionsschutz

_____________________

Thüringer Luftmessdaten
Infos aus dem Thüringer Immissions-Messnetz

Thüringer Landesverwaltungsamt
Infos zu Luftreinhalte- und Aktionsplänen

Wegweiser

Aktionen

Logo Erinnerungsjahr 2014

Beliebte Seiten

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen