Gewässer bewirtschaften

Wasser ist eine Ressource, die durch nachhaltiges wasserwirtschaftliches Handeln geschützt werden muss. Die Bewirtschaftung der Gewässer ist deshalb eine wichtige Aufgabe, die auch europäischen Anforderungen genügen muss.
Dafür werden in verschiedenen Handlungsbereichen Ziele aufgestellt und Maßnahmen geplant und umgesetzt.

In den Handlungsbereichen Gewässerstruktur und Durchgängigkeit werden naturnahe Gewässerabschnitte entwickelt und Fließgewässer durch den Um- bzw. Rückbau von Wehranlagen vernetzt. Es werden Gewässerrandstreifen angelegt und durch die Initiierung einer eigendynamischen Entwicklung neue Lebensräume für die Wasserorganismen geschaffen.

Im Handlungsbereich Abwasser geht es um die Reduzierung der abwasserbedingten Stoffeinträge in die Gewässer durch den Ausbau und die Optimierung von Kläranlagen sowie den weiteren Ausbau der Abwasserentsorgung im ländlichen Raum.

Die Reduzierung der Nährstoffeinträge aus landwirtschaftlich genutzten Flächen durch geeignete Agrarumweltmaßnahmen und die Information und die Beratung der Landwirtschaftsbetriebe wird durch den Handlungsbereich Landwirtschaft abgedeckt.

Alle mit diesen Handlungsbereichen in Verbindung stehenden Vorhaben an den Thüringer Gewässern werden ab 2015 im Landesprogramm Gewässerschutz zusammengefasst.

 

WER TRÄGT VERANTWORTUNG?

WELCHE AUFGABEN SIND ZU ERLEDIGEN?

WELCHE PLÄNE UND PROGRAMME GIBT ES?

WELCHE VORHABEN SOLLEN IM EINZELNEN UMGESETZT WERDEN?

WELCHE HINTERGRUNDINFORMATIONEN LIEGEN VOR?

 

Wegweiser

Aktionen

Thueringen Monitor Klein www.bildungsfreistellung.de Kampagne Wegweiser Wir sind Energie-Gewinner.

Beliebte Seiten

Serviceportal – Bürger

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Unternehmen

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Serviceportal – Weitere

Services im Zuständigkeitsfinder suchen

Servicebereich

Publikationen